Münzen
Werbung

Zurück   Münzen / Euromünzen - Deutsches Münzenforum > Allgemeine Themen > Plauderecke

Plauderecke ... alles was nicht zum Thema Münzen paßt !

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25-12-2003, 13:49   #1 (permalink)
 
Question Hat schon mal jemand Druckerpatronen nachgefüllt ?



Meine Druckerpatrone geht mal wieder ihrem Ende entgegen Da diese M*ststücke elend teuer sind (paarund30 Euro) und mir die Druckqualität nicht so wichtig ist, spiele ich mit dem Gedanken, die Patrone nachzufüllen, anstatt eine neue zu kaufen.
Ich hab mich schon mal in meinem Bekanntenkreis umgehört, aber jeder sagt mir nur: "Ja, das wollte ich schon immer mal versuchen, aber gemacht hab ich´s noch nie !!!"

Jetzt versuch ich mal hier mein Glück: Hat irgendjemand Erfahrung mit dem Nachfüllen von Tintenpatronen (Qualität, Aufwand, Sauerei etc) und will mir diese Erfahrung auch zukommen lassen ? Speziell vielleicht für Lexmark-Patronen.
meikel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25-12-2003, 14:50   #2 (permalink)
 
Hallo,

ich habe bis jetzt nur HP-Patronen (deskjet 6122) nachgefüllt.

Die Farbpatronen sind relativ einfach zu befüllen, Stopfen reindrücken und die Tinte mit langer Nadel und Spritze langsam einfüllen.
Bei der Schwarz-Patrone ist das etwas schwieriger, da man nach dem Befüllen einen Unterdruck in der Patrone erzeugen muß.

Da man bei HP-Druckern sowieso immer den ganzen Druckkopf austauschen muß, kann beim Wiederbefüllen meiner Meinung nach nicht viel kaputt gehen, außer der Druckkopf, den man aber sowieso weggeschmissen hätte, bei Druckern mit festem Druckkopf, dürfte das Risiko aber höher sein.

Ich befülle meine Patronen meistens nur einmal wieder, bevor ich sie austausche.

Bei der Qualität hatte ich letztens schwarze Tinte, mit der ich nicht so besonders zufrieden war, der Schwärzungsgrad war im Vergleich zur Originaltinte geringer.

Der Aufwand hällt sich in Grenzen, man sollte die Tinte halt nur nicht zu schnell einfüllen, da sich sonst Luftblasen bilden können.

Und was ich zur Sauerei sagen kann, die Farbe geht nach ein paar Tagen wieder von den Fingern ab.

MfG
Stefan

Geändert von Falcon (25-12-2003 um 22:48 Uhr)
Falcon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25-12-2003, 15:06   #3 (permalink)
 
Wenn die Patronen leer sind, kaufe ich mir meistens 'nen neuen Drucker:

Ist erstens billiger und zweitens bin ich dann technisch immer auf dem neuesten Stand .
hh1969 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25-12-2003, 15:53   #4 (permalink)
 
Original geschrieben von Falcon
Hallo,

Bei der Schwarz-Patrone ist das etwas schwieriger, da man nach dem befüllen einen Unterdruck in der Patrone erzeugen muß.

MfG
Stefan
Den Unterdruck kann man leicht erzeugen, indem man vor dem Einfüllen die Tinte über Raumtemperatur erwärmt
Sonja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25-12-2003, 17:02   #5 (permalink)
 
Re: Hat schon mal jemand Druckerpatronen nachgefüllt ?

Original geschrieben von meikel
Hat irgendjemand Erfahrung mit dem Nachfüllen von Tintenpatronen (Qualität, Aufwand, Sauerei etc) und will mir diese Erfahrung auch zukommen lassen ? Speziell vielleicht für Lexmark-Patronen.
Ich habe einen HP 990Cxi einmal nachgefüllt, naja, hatte von der Qualität nicht so viel Glück - trotz langsamen befüllens. Bei meinem zweiten (Cannon i550) ging es wesentlich besser.
Zu Lexmark habe ich keine Erfahrung.
Ich möchte es mal so ausdrücken:
Schutzhandschuhe anziehen, rummatschen, drucken und dann entscheiden - ich denke es kommt auf einen Versuch an. (Leg Dir eine Pappe unter die ganze "Matscherei")
Ich persönlich werde den Cannon weiter befüllen und bei dem HP lege ich Wert auf Qualitätsausdrucke dem werde ich weiterhin neue Patronen gönnen
imbissrudi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25-12-2003, 17:25   #6 (permalink)
 
Hallo,
für meinen HP 815 habe ich mir bei Pearl Nachfülltinte bestellt.
Mit der Sauerei ging es, aber die Tinte ist etwas zu dünn, der Ausdruck verläuft etwas. Mit Schnelldruck ist eine bessere Druckqualität zu erreichen. Ich glaube es ist besser jedesmal einen neuen Drucker zu kaufen; aber die ersten Patronen sind nicht ganz voll.

Gruß Herrnbrodt
Herrnbrodt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25-12-2003, 17:47   #7 (permalink)
 
Hallo,

bei meinem HP 815 hab ich sowohl die schwarze als auch die farbige Patrone schon drei mal nachgefüllt. Tinte war von compedo. Bis jetzt bin ich eigentlich sehr zufrieden mit der Druckqualität. Die Tinte verläuft nicht und bringt auch satte Farbtöne (sowohl schwarz als auch farbig)

Mal schauen wie oft ich das Spiel noch treiben kann. Viele sagen ja, dass nach 2-3 Mal die Patrone gewechselt werden soll.

Die Sauerei hält sich in Grenzen mit Rudi´s Pappe drunter.

Viele Grüsse

raro_
raro_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25-12-2003, 17:56   #8 (permalink)
 
was soll denn dieses wechselspiel,
das ist doch was für schulkinder

Kauft euch nen laserdrucker (die sind
schon erschwinglich ....ca vat st ) damit druckt
man tausende Seiten in weit aus besserer
Qualität.
forumleser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25-12-2003, 17:59   #9 (permalink)
 
Original geschrieben von hh1969
Wenn die Patronen leer sind, kaufe ich mir meistens 'nen neuen Drucker:

Ist erstens billiger und zweitens bin ich dann technisch immer auf dem neuesten Stand .
Dann druckst Du aber wenig
zumal die Startpatronen doch eh relativ
ungefüllt sind, oder?
Aber Drucker kann man sicher einfacher steuerlich absetzen als Patronen
forumleser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25-12-2003, 18:22   #10 (permalink)
 
Hallo,

Warum nachfüllen?? Warum Original(sauteure)Patronen?? Schau mal bei ibää nach. Ein Dutzend Händler bieten Patronen für alle gängingen Drucker,zwar no name Produkte, aber spottbillig, genau so gut wie die Originale und wenn du auf Vorrat kaufst ist es noch billiger als billig. Ich kaufe schon immer so'n Zeug und habe noch nie Probleme gehabt. Kriegst vom Händler sogar Garantie.
Grüße peterf.
peterf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25-12-2003, 20:06   #11 (permalink)
 
Hallo

Ich habe einen alten Epson Drucker. Da fülle ich schon seit 2 Jahren nach. Gelegentlich kommt eine Neue Patrone von compedo rein. Druckquallität ist bei dem alten Ding sowiso egal.
Charlie-Brown ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25-12-2003, 21:40   #12 (permalink)
 
Zum Tip von peterf (siehe unten) noch eine Ergänzung: In einer der gängigen Testzeitschriften wurden kürzlich solche Alternativen zu meist teuren Markenprodukten vergleichend bewertet.

Darüber hinaus lasse ich inzwischen die Finger vom Selbernachfüllen - die Sauerei spar ich mir ebenso wie die zahlreichen Möglichkeiten, etwas falsch zu machen. Meine Erfahrungen sind fast durchgehend negativ.

Es gibt übrigens neben den drei bislang aufgeführten Möglichkeiten noch eine vierte: Einige Firmen nehmen leere Kartuschen entgegen und verkaufen wiederbefüllte.

Zitat peterf: "Ein Dutzend Händler bieten Patronen für alle gängingen Drucker,zwar no name Produkte, aber spottbillig, genau so gut wie die Originale ..."
Dirk Bake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25-12-2003, 22:48   #13 (permalink)
 
Original geschrieben von Sonja
Den Unterdruck kann man leicht erzeugen, indem man vor dem Einfüllen die Tinte über Raumtemperatur erwärmt
Funktioniert aber auch mit einem Schraubstock ganz gut.

MfG
Stefan
Falcon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25-12-2003, 23:41   #14 (permalink)
 
Also bin ich wohl der Erste hier mit Lexmark Erfahrung

Ich sag nur *würg*

Pflicht : Handschuhe eine Unterlage und viel Zeit und Gefühl

ANfangs ging es noch gut mit den Spritzen die Patronen zu befüllen (schwarz und bunt) aber nach dem dritten mal, lief die gülle fast schon unten wieder raus, dann vertrocknete diese erheblich schneller und das alles obwohl die luft abgesaugt wurde und alle Spielregeln beachtet wurden.
Nun ja jetzt hab ich noch immer mehr als die Hälfte in den Flaschen, aber kann sie nicht nutzen, mir egal hab ja heute einen Neuen bekommen (Epson), da sind die Patronen von Fremdherstellern viel günstiger und nach meiner Ansicht, nach einem Laserdrucker die beste Variante.

Also Laserdrucker und/oder Epsonpatronenfremdanbieter (billig) PRO

Nachfüllen _ NO
Michael2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26-12-2003, 13:08   #15 (permalink)
 
Hallo,

noch eine Möglichkeit: in Nürnberg gibt es eine art "Tankstelle" für Tintenpatronen. Man bringt seine leeren Patronen hin und der Typ da im Laden füllt sie auf der Stelle auf. Kostet a bisserl mehr als Nix.Vieleicht gibts ja sowas auch bei Euch.
Grüße peterf.
peterf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26-12-2003, 13:24   #16 (permalink)
 
Original geschrieben von peterf
Hallo,

noch eine Möglichkeit: in Nürnberg gibt es eine art "Tankstelle" für Tintenpatronen. Man bringt seine leeren Patronen hin und der Typ da im Laden füllt sie auf der Stelle auf. Kostet a bisserl mehr als Nix.Vieleicht gibts ja sowas auch bei Euch.
Grüße peterf.
Hallo
Auch in Esslingen gibt es so eine Tankstelle schon.
War recht günstig.

Gruß, Famole
Famole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26-12-2003, 13:33   #17 (permalink)
 
Erst einmal Danke an alle.
Ich werde mir wohl ein kleines Nachfüllset organisieren, wenn´s nicht klappt, ist der Verlust nicht ganz so hoch.

Die No-Name-Patronen bei Ihbay hab ich auch gesehen, aber für den Preis bekomme ich ein Nachfüllset für 3 Patronen (wenn´s klappt ). Werde mir das aber als Alternative merken.

Neue Drucker kauf ich mir sicherlich keine, jedesmal den Alten zum Recyclinghof bringen, nee nee, viel zu zeitaufwendig. Und so ein Umweltferkel wie bei Imbissrudi im Thread bin ich nicht.

So eine "Tintentankstelle" gibt´s hier nur 2 Städte weiter, das sind 25 KM einfach. Lohnt sich leider nicht, da ich mich da nur selten rumtreibe.

Pappkartons hab ich als Pappensammler genug.
meikel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28-12-2003, 12:19   #18 (permalink)
 
Re.: vielleicht für LEXMARK

Das ist das Set mit dem ich mir die Pfoten versaut habe
Vielleicht hast Du ja kleinere Hände als ich, für die Handschuhe die dabei sind.
Ergibig ist das Set wirklich; ich habe immernoch davon (nach 6 mal füllen)

Ab Heute zum Tages-Angebot:
imbissrudi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28-12-2003, 12:24   #19 (permalink)
 
Ich bzw. mein Dad füllt meine Druckerpatronen schon seit längerem selber nach; ist teilweise bei weitem billiger jedoch muss man von Zeit zu Zeit wieder einmal eine Origina-Patrone kaufen.

Die Nachfülltinte bestellen wir immer bei http://www.refill24.at

Grüße
Christian
Wagner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28-12-2003, 12:29   #20 (permalink)
 
@ Imbissrudi: danke, aber wenn ich mir das bei Home Schrotting Europe bestelle, kann ich mir auch gleich Originalpatronen kaufen. Kostet ungefähr das gleiche Geld. Muß morgen eh Einkaufen; da werd ich mal gucken, ansonsten gibt´s die Firma Ihbay.
meikel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28-12-2003, 12:30   #21 (permalink)
 
... hasse auch wieder Recht

imbissrudi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neues von der KNM Vinseara Euromünzen 192 01-06-2006 21:07


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:31 Uhr.