www.honscha.de

Der Goldpreis steigt u.steigt

Dieses Thema im Forum "Edelmetalle" wurde erstellt von Goldnase, 6. Januar 2003.

  1. stroop

    stroop

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    38


    Das wäre so jetzt aber auch auf Silber anzuwenden, oder nicht?
     
  2. Goldnase

    Goldnase Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    3.110
    Zustimmungen:
    240
    Natürlich. Silber war in der Geschichte, genau wie Gold, immer Geld.
    Heute sieht die Sache etwas anders aus
     
  3. mesodor39

    mesodor39

    Registriert seit:
    2003
    Beiträge:
    4.604
    Zustimmungen:
    233
    Ebay Username:
    eBay-Logo mesodor39
    Auf einmal?

    Ich staune.
     
  4. Nachtalb

    Nachtalb

    Registriert seit:
    2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
  5. GHS24

    GHS24

    Registriert seit:
    2015
    Beiträge:
    1.019
    Zustimmungen:
    798
    Na die sind lustig,
    sollte ich nun meine Reichsmünzen verscheppern, weil ggf. die Blase platzen könnte,
    auch das Porzellan muss weg?
    Es wird gesagt das dann mit den Gewinnen oder Erlösen konsumiert werden sollte, bevor die Güterpreise steigen.
    Soviel kann ich garnicht essen bzw. Haltbar machen für später

    Ich glaube das dies nur noch mehr Unsicherheit bringt.
    Es wird stets Sammler und Anleger mit Kohle geben, welche auch in Krisenzeiten für materielle Werte Geld locker haben.
    Und ich glaube nicht das Meissen oder KPM irgendwann mal im Hausmüll landet.
     
    Heinz-Rudolf gefällt das.
  6. Nachtalb

    Nachtalb

    Registriert seit:
    2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    • Wurde bestimmt schon ausgiebig diskutiert:
    Was/wie sind monetische Krisenzeiten?
    Wie stellt ein jeder sich dann die Verwertung von Gold vor?
    Und warum messe ich Gold in/mit einem Maßstab, das unsoliede ist ... warum wird so auf den Goldpreis in Euro oder Dollar gegeiert, wenn Euro (sorry, hatte sinnenstellend "Gold" statt "Euro" getippt) oder Dollar doch eh nichts wert sind?
    Gold ist in Türkische Lira auch erheblich im Preis gestiegen ... ;-)
    Meine Bude ist sogar im letzten Jahr um ca. 15 % im Euronenwert gestiegen ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Mai 2017 um 19:10 Uhr
  7. Goldnase

    Goldnase Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    3.110
    Zustimmungen:
    240
    Gold unsolide?
     
  8. mesodor39

    mesodor39

    Registriert seit:
    2003
    Beiträge:
    4.604
    Zustimmungen:
    233
    Ebay Username:
    eBay-Logo mesodor39
    Gute Frage. Auch wenn sie rhetorischer Natur ist.

    Eine klare Antwort tut leider dennoch Not:
    das Wort "solide" kommt von "Solidus". Der Solidus war eine von Constantin dem Großen erstmalig geprägte
    Münze aus geläutertem Gold, also Gold mit dem damals höchstmöglich herstellbarem Feingehalt, im Gewicht von
    1/72 römischen Pfund. Viele hundert Jahre wurde sie - im gleichen Gewicht und mit dem gleichen Feingehalt -
    weiter geprägt.

    So viel zum Thema "solide".

    Das Problem ist ein ganz anderes: unser Sprachgebrauch und das, was diejenigen, die bestimmen möchten,
    was wir zu denken haben, mit dieser Sprache anrichten. Das geht so weit, dass Begriffe in ihr völliges Gegenteil
    verkehrt werden. Oder genau das versucht wird. Beispielsweise definiert die EZB Geldwertstabilität so, dass die
    Geldentwertung zwei oder weniger Prozent je Jahr beträgt, wobei die EZB 2 Prozent Geldentwertung je Jahr anstrebt.

    Man sollte stets bemüht sein, genau hinzusehen und auch einmal zurück zu blicken, um zu vergleichen:

    Feingehalt und Gewicht des Solidus blieben über 500 Jahre unangetastet.

    Von der Kaufkraft einer Million Euro sind nach 500 Jahren bei 2 Prozent Geldentwertung nach heutiger Kaufkraft noch
    50 Euro vorhanden.

    Das ist weder "stabil", noch "solide", sondern Betrug und faktisch eine illegale und willkürliche Besteuerung bereits versteuerter Gelder,
    denn es gibt kein Gesetz, das eine jährliche Geldentwertung vorschreibt oder legitimiert.

    Ab und an werden heute noch römische Solidi gefunden; nach wie vor bestehen sie aus nahezu reinem Gold und das Gewicht
    beträgt - stark abgenutzte oder absichtlich im Gewicht verminderte Münzen ausgenommen - immer noch 1/72 römisches Pfund.
     
    WolfgangL, Handzumgrus, GHS24 und 2 anderen gefällt das.
  9. Alu-Chip

    Alu-Chip

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    2.880
    Ebay Username:
    eBay-Logo moquai_de
    Wie heißt es doch so schön: Nur Amateure rauben eine Bank aus; Profis gründen eine.
     
  10. Nachtalb

    Nachtalb

    Registriert seit:
    2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    meinte Euro ... :(
     

Diese Seite empfehlen