www.honscha.de

KMS Stempelglanz schützen

Dieses Thema im Forum "D-Mark Münzen (Bundesrepublik Deutschland)" wurde erstellt von BGK, 17. Juli 2017.

Schlagworte:
  1. BGK

    BGK

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    59


    Hallo zusammen,

    hat einer von euch eine Idee wie ich meine KMS in der Noppenfolie davor bewahren kann auseinander zu gehen? Schon komisch, die aus den 70ern halten eigentlich ganz gut zusammen. Man sieht zwar das sich an ein paar Stellen die Folienhälfen gelöst haben aber halten noch ganz gut. Ein Satzt von 2000 geht schon fast komplett auseinander.
    Kleben mit Tesa ist auch nicht das Wahre. Zum Laminieren wird es wahrscheinlich zu dick sein, außerdem weiß ich nicht ob die Laminierfolien den Münzen schaden. Tackern fällt auch raus.
    Viele Grüße
     
  2. jjjaaade

    jjjaaade

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    431
    Ebay Username:
    eBay-Logo familie_big
    Hallo BGK

    PP bis 71 in PVC: retten, was zu retten ist und einzeln kapseln.
    Noppenfolie PP ab 72-73 und stgl ab 74: ich würde sie drin lassen, auch wenn der Kleber sich löst. Es gibt Plastik-Taschen genau in der Größe des KMS, das schützt zumindest vor rausfallen der Münzen und weiterer Ablösung. Ich habe versucht, zu kleben mit lösemittelfreiem Kleber, selbst das war eine schlechte Idee. Habe selber keinen transparenten Kleber gefunden, der unsichtbar ohne die Münzen zu trüben, die beiden Seiten wieder zusammenhält.
    Wenn Deine beiden Seiten sich bereits komplett getrennt haben, kapseln. Geht ja um die Münzen, nicht um die "Pappe".
    Die PP Boxen ab 74 halten wohl bis ins 3. Jahrtausend und sind inzwischen auch fast zum Nominal erhältlich.

    Gruß, Joachim
     
    BGK gefällt das.
  3. BGK

    BGK

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    59
    Hallo Joachim

    Ja genau bei den KMS Stg ab 74 ist das Problem. Ich habe die in einer zusätzlichen Folie. Die ist aber nicht fest. Die Sätze stehen praktisch nur darin. So und nun hält es nicht mehr auf einer Seite des Satzes und zb der 5er rutscht runter zum 1er oder 1,2,5 und der 50er liegen unten drin. Echt blöd. Das ärgert mich. Ich überlege ob Kaltlamienieren was bringt.
    Viele Grüße
     
  4. jjjaaade

    jjjaaade

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    431
    Ebay Username:
    eBay-Logo familie_big
    Frei nach meinem Motto "Versuch macht kluch" lass die Ergebnisse hören. Musst ja nicht mit dem 95er anfangen.
    Ansonsten: Lege die instabilen, dann kann auch nix verrutschen.
     
    BGK gefällt das.
  5. BGK

    BGK

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    59
    Mach ich jetzt auch. Ich habe mal solche Folien bestellt. Sollen aus PET und frei von Säuren und Phthalaten sein. Aber es kann mir kein Mensch sagen ob da was drin ist was die Münzen angreifen könnte.
    Legen? Ja, sehr geistreich.o_O Und nie wieder anfassen.:lachtot:
     
  6. navada51

    navada51

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    409
    Ebay Username:
    eBay-Logo real_navada
    Ich hatte das gleiche Problem. Ich hatte zunächst mit
    lösungsmittelfreiem Kleber probiert, der nach Essig riecht. Der hat die Münzen sofort angegriffen. Dann mit "normalem" Allzweckkleber, punktuell, das ging dann ganz gut. Kleber blieb transparent (natürlich nicht unsichtbar) und Münzen blieben wie vorher. Aber bitte ohne Gewähr. Wie jjjaaade schreibt nicht mit dem 95er anfangen :)
     
    BGK gefällt das.
  7. BGK

    BGK

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    59
    Nee ich fange sicher nicht mit dem 95er an.
    Ich schau mir jetzt mal die Laminierfolien an und wenn das nichts bringt versuche ich es mit Klebstoff.

    Was heißt sofort? 1 Minute oder ein paar Tage?
    Auch blöd oder. Da nimmt man extra einen ohne Lösungsmittel und dann sowas.
    Aber mit den Lösungsmitteln ist es wie mit den Weichmachern. Schon mal gesehen wieviel es da gibt? Ja welcher denn nun.
    Wenn man es genau nimmt ist in jeder Folie ein Lösungsmittel und ein Weichmacher drin.
    Ansonsten würde die Folie, Holz oder Stahl heißen :lachtot:
     
  8. navada51

    navada51

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    409
    Ebay Username:
    eBay-Logo real_navada
    ca 1 Tag....
     
  9. jjjaaade

    jjjaaade

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    431
    Ebay Username:
    eBay-Logo familie_big
    Da widerspreche ich jetzt mal als Chemiker.
    PP,PE,PFA - alles Kunststoffe ohne Weichmacher.
    Die Weichmacher, Phthalate, hauptsächlich DIDP (Di-Isodecyl-P), DINP, DEHP, DBP, BBP usw. finden sich meist in Kabeln, Schläuchen, Folien, Fußböden, Automobil-Innenraum usw.
    Alles Kunststoffe, die z.B. medienführend (Chemie, DIW) in der Mikroelektronik eingesetzt werden, sind ohne Weichmacher.
     
  10. kabi20

    kabi20

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    101
    Ich habe die KMS in stgl von 1995 - 2001,kann bei meinen keine fehlerhaften Stellen finden,sehen noch alle aus wie ausgegeben.Meine sind liegend und dunkel gelagert in Lindner Boxen.
     

Diese Seite empfehlen