www.honscha.de

Lebensbedürfnis-Verein Karlsruhe

Dieses Thema im Forum "Notmünzen, Token, Jetons, Marken und Zeichen" wurde erstellt von diwidat, 22. Juni 2015.

  1. diwidat

    diwidat

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    3.847
    Zustimmungen:
    1.649


    Diesen Monat vor genau 150 Jahren ist der Lebensbedürfnis-Verein in Karlsruhe gegründet worden.
    Im Ausklang der Badischen Revolution von 1848, der Folgezeit und den aufkommenden Krieg von 1866
    hatten die Bürger Probleme ihren Lebensunterhalt mit dem geringen Einkommen zu gestalten.
    Man kam auf den Gedanken - nach den Erfolgen in Freiburg und in Stuttgart - einen Lebensbedürfnis- Verein zu gründen, in dem die Händler und die Bürger gemeinsam an einer Senkung der Handelspreise und Erhöhung des Lebensstandards agierten.
    Eingetragene Mitglieder erhielten auf ihre Einkäufe am Jahresende einen Rabatt von 10%, den die Händler an den Verein zur Ausschüttung abführen mußten.
    Dem Verein gehörten viele (alle?) Handelssparten an, die mit Lebensunterhalt ihr Geld verdienten.

    Um tiefer in die Materie einzusteigen bräuchte ich über 20 Seiten, was hier bei diesem Nebengebiet den Rahmen sprengen würde.
    Wann der Verein aufgelöst wurde ist mir nicht bekannt, aber 1925 (acht Jahre nach dem WK I) existierte er schon 60 Jahre!

    Lebensbed Karlsr 18.jpg
    Der Betriebshof des Vereins ca. 1920 mit Fuhrpark, Bäckerei und Brennstoffhandel

    LebBed-Marken-Blatt-1.jpg LebBed-Marken-Blatt-2.jpg
    Das "Geld" des Lebensbsdürfnis-Vereins, mit dem man in den Vertragsgeschäften einkaufen konnte. Den Rabatt gab es erst am Jahresende.

    frohes Schaffen und Konsumieren - wünscht diwidat
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 22. Juni 2015
  2. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    5.117
    Zustimmungen:
    1.801
    Hallo Dieter,

    vielen Dank für den interessanten Artikel . Von mir aus kannst Du gerne noch etwas tiefer in die Materie einsteigen (wie Du schreibst).

    Ein paar dieser Marken finden sich auch in meiner Sammlung - die werden allerdings recht selten angeboten...:(
     
  3. Caffee

    Caffee

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    1.497
    Zustimmungen:
    40
    Danke für diesen sehr interessanten Beitrag.
     
  4. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    5.117
    Zustimmungen:
    1.801
    Laut einer Internetseite der Deutschen Digitalen Bibliothek (Verweis auf das Stadtarchiv Karlsruhe) sind die "Lebensdaten;)" des Lebensbedürfnisvereins (späterer Konsum) folgende:

    - 28. Mai 1865 Gründung
    - 1889 Umwandlung in eine eGmbH
    - 1941 zwangsweise Überführung der Konsumgenossenschaft Karlsruhe in die Deutsche Arbeiterfront
    - Neugründung im Januar 1947 (zusammen mit der Kosumgenossenschaft Durlach), Name: Konsum
    - 1950er Jahre Eröffnung der ersten Selbstbedienungsläden
    - 1961 erster Supermarkt (in der Waldstadt)
    - Kosum existiert bis 1977

    Wenn ich mich recht erinnere, war ich als kleiner Steppke des öfteren mit meiner Mutter im "Konsum" einkaufen. Gab es da nicht auch solche Rabattmarken mit den entsprechenden Heften zum Einkleben?
     
  5. bayreuth

    bayreuth Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    3.097
    Zustimmungen:
    1.327
    Ja, solche Rabattmarken gab es. Ich hab mal welche gesehen, in einer Tüte postfrischer Briefmarken aus den 60ern, welche meine Großtante mir kurz nach der Euroumstellung zum Umtauschen gegeben hat.
     
  6. tom40

    tom40 Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    7.474
    Zustimmungen:
    1.112
    Die Rabattmarken durfte ich Anfang der 60er des letzten Jahrhunderts im letzten Jahrtausend in das kleine Heftchen einkleben. Das war zwar ein Konsum in Hannover, aber das Prinzip war wohl gleich.
    Und das vollgeklebte Heftchen durfte ich dann gegen Drops eintauschen .....

    ------

    Das ist mal wieder ein toller Beitrag, von den Token habe ich leider gar keinen ... aber Baden ist ja auch auf der anderen Rheinseite.
     
  7. diwidat

    diwidat

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    3.847
    Zustimmungen:
    1.649
    die alte Rheinfurt bei Rheinzabern existiert ja leider nicht mehr (seit Tulla) - da konnte man zu Fuss rüber laufen.

    Hallo Andreas, danke für Deinen Hinweis. Wenn ich mal studieren sollte, dann Karlsruher Stadtgeschichte,
    bietet sich im Moment mit dem 300. Geburtstag geradezu an.
    Meine ursprünglichen Gedanken, dass in Karlsruhe das "Konsum" gegründet wurde, hat sich damit etwas verflüchtigt.
    Lebensbedürfnisvereine gab es vorher schon in Freiburg, Stuttgart und irgendwo in Norddeutschland - und das erste "Konsum" hat es 1910 schon in Hamburg gegeben.
    Übrigens gibt es genau vor Deiner Haustür (Knielinger Allee 2) einen alten Laden aus dieser Zeit (ca. 1930), der mMn heute noch existiert.
    Momentan arbeite ich an einer Reproduktion der 60 Jahre Jubiläumsschrift von 1925, damit das für die Karlsruher nicht verloren geht.
    Die Münzbilder hatte ich bei den Vereinsmitgliedern fotografiert.

    Gruß diwidat
     
  8. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    5.117
    Zustimmungen:
    1.801
    Das Gebäude ist mir bekannt - es wird heute als Wohnhaus genutzt (ist das nicht die Knielinger Allee 4?). Direkt daneben steht ein Beton-Zweckbau, der momentan einen Nahkauf (früher Penny) beherbergt.
     
  9. Wertmarkenforum

    Wertmarkenforum

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Hallo diwidat,
    wenn Sie einen 20-seitigen Artikel dazu schreiben wollen, gerne, hier wäre die richtige Seite dafür ;-)
     

Diese Seite empfehlen