www.honscha.de

Medailleur: Arnold Hartig

Dieses Thema im Forum "Medaillen" wurde erstellt von B555andi, 10. April 2002.

  1. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    5.573
    Zustimmungen:
    3.414


    Die nächste Medaille stammt ebenfalls von Arnold Hartig (ja - der hat es mir eben angetan ;)).

    Sie wurde 1928 auf den 100. Todestag von Franz Schubert geprägt und wiegt 86 Gramm bei einem Durchmesser von 51x80 mm.

    Zusehen ist die Büste Schuberts vor dem Wiener Stadtring. Man könnte diese ovale Medaille auch als Patchworkarbeit bezeichnen, denn sowohl den Schubert als auch den Wiener Stadtring hat der Künstler mehrfach verwendet.

    Als zweite Abbildung zeige ich Euch daher den "Schubertkopf" auf einer Medaille aus dem Jahr 1924. Die dritte Medaille mit dem Wiener Stadtring ist der 1. Leichtathletik EM der Frauen in Wien 1938 gewidmet.
     

    Anhänge:

  2. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    5.573
    Zustimmungen:
    3.414
    Hier wieder ein etwas größeres Objekt....

    Der Guss stammt aus dem Jahr 1949 und ist dem Wiederaufbau der im Krieg zerstörten Wiener Oper gewidmet. Medailleur ist Arnold Hartig.

    Professor Prokisch beschreibt in seinem Katalog über Hartigs Nachlass, der im Museum Lauriacum in Enns aufbewahrt wird, zwei Varianten:

    Zum einen die "zivile" Medaille mit einem Durchmesser von 75mm und beidseitiger Prägung. Die Andere ist ein 214 mm großer, einseitiger Guss.

    Letzteren konnte ich vor kurzem bei ebay ersteigern. Anbieter war ein Caritasverein aus einem österreichischen Ort, der den Guss als Wandteller angeboten hatte. So wurde er, unbemerkt von anderen Medaillensammlern, in der "falschen" Rubrik eingestellt.....

    Obwohl ich das gute Stück von dem "Teller" drumherum befreit habe, hat es nicht mehr ganz auf den Scanner gepasst. Zum Glück habe ich für meine Medaillen groooße Schubladen. ;)
     

    Anhänge:

  3. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    5.573
    Zustimmungen:
    3.414
    Die zweite Neuerwerbung ist eine Medaille des Östereichischen Medailleurs Arnold Hartig. Eifrigen Lesern dieser Rubrik dürfte er zur Genüge bekannt sein.:rolleyes:

    Arnold Hartig hat neben seinem Hauptwerk, dem Gestalten eindrucksvoller Porträtmedaillen, auch einige Arbeiten mit religiösem Bezug gestaltet.

    Die gezeigte Bronzemedaille hat den Heiligen St. Georg zum Thema. Sie misst 35mm im Durchmesser und wiegt 21 Gramm.
     

    Anhänge:

  4. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    5.573
    Zustimmungen:
    3.414
    Last but not Least eine zweite Bronzemedaille von Arnold Hartig aus dem Jahr 1924 auf den 100. Geburtstag des Komponisten Anton Bruckner (1824 bis 1896).

    Die Medaille hat einen Durchmesser von 60mm und wiegt88 Gramm. stolze
     

    Anhänge:

  5. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    5.573
    Zustimmungen:
    3.414
    Eine weitere Medaille von Arnold Hartig hat den Weg in meine Sammlung gefunden.

    Die 65mm große und 114 Gramm schwere Bronzemedaille ist 1916 im Auftrag des österreichischen Kriegsfürsorgeamtes hergestellt worden.

    Zu sehen ist die österreichische Erzherzogin Maria Annunziata (1876 - 1961), die von 1894 bis 1918 Äbtissin des Theresianischen Damenstiftes in Prag war. Eine (gemeinfreie) Fotographie seht Ihr neben den Scans von der Medaille.

    Auf der Rückseite der Medaille ist eine Stadtansicht Prags mit der Karlsbrücke und dem Hradschin zu sehen.

    Zu dieser Medaille gibt es noch eine kleine Geschichte zu berichten. Ich habe genau dieses Exemplar über einige Jahre im Shop einer Medaillen-Händlerin beobachtet. Nur der für meine Begriffe recht hohe Preis von 85,- Euro hat verhindert, dass ich mir die Medaille gekauft habe. Vor kurzem wurde von besagter Händlerin die Medaille in ebay eingestellt. Günstigerweise lag das Auktionsende in der Ersten Halbzeit eines EM-Deutschlandspiels. Und so konnte ich die Maria Annunziata für 20,- Euro ersteigern.
     

    Anhänge:

  6. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    5.573
    Zustimmungen:
    3.414
    Eine weitere Porträtmedaille von Arnold Hartig.

    Die Bronzemedaille stammt aus dem Jahr 1951, hat einen Durchmesser von 70mm und wiegt 156 Gramm.

    Sie ist gewidmet Rudolf Vinzenz Maria Ritter Lodgman von Auen (1877 bis 1962). Der gute Ritter war ein sudetendeutscher Politiker, der 1952 das Große Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland und 1958 den Bayrischen Verdienstorden erhalten hat.
     

    Anhänge:

    • Auen.jpg
      Auen.jpg
      Dateigröße:
      646,6 KB
      Aufrufe:
      87
  7. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    5.573
    Zustimmungen:
    3.414
    Dieser Winzling ist der aktuelle Neuzugang meiner Sammlung.

    Bronzemedaille von Arnold Hartig aus dem Jahr 1927 auf den Musiker Johann Sebastian Bach; Durchmesser 21,5 mm.
     

    Anhänge:

    • Bach.jpg
      Bach.jpg
      Dateigröße:
      103,9 KB
      Aufrufe:
      114
  8. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    5.573
    Zustimmungen:
    3.414
    Hier ein paar meiner Neuerwerbungen:

    Zunächst zwei kleine Abschläge der bekannten Mozartmedaille von Arnold Hartig. Das kleinere Exemplar misst 19mm, das größere 24mm im Durchmesser.
     

    Anhänge:

  9. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    5.573
    Zustimmungen:
    3.414
    Einseitige Bronzemedaille aus dem Jahr 1938 von Arnold Hartig auf den 70. Geburtstag des Österreichischen Historikers Alfons Dopsch (1868 - 1953).

    Die Medaille hat einen Durchmesser von 71mm.
     

    Anhänge:

  10. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    5.573
    Zustimmungen:
    3.414
    Mein Neuzugang heute ist eine ursprünglich 1924 entworfene Medaille des Österreichers Arnold Hartig auf die Wallfahrtskirche Maria Trost auf dem Plain bei Salzburg.

    Die Medaille ist aus Bronze und misst 45mm.
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen