www.honscha.de

Neuzugänge in Eurer Medaillensammlung

Dieses Thema im Forum "Medaillen" wurde erstellt von B555andi, 25. März 2011.

  1. issyr7

    issyr7

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    202


    Gerade eingetroffen: Meine Beute von der letzten Westfalenauktion am Sonntag: Silbermedaille auf den Westfälischen Frieden von 1648; Dethlefs/Ordelheide 127; Medailleur Engelbert Ketteler.
    Engelbert Ketteler war von 1636-1661 Münzmeister in Münster und stellte mehrere teilweise ähnliche Medaillentypen auf den Friedenschluss her (Dethlefs/Ordelheide 123-136).
    Typisch für barocke Medaillen ist die Verschlüsselung der Jahreszahl in der verspielten Gestalt eines Chronogramms: 1648 ergibt sich, wenn die vergrößerten Buchstaben des Revers als lateinische Zahlen gelesen und in der richtigen absteigenden Reihenfolge hintereinandergestellt werden; also C I VM IV XI X V D X = MDCXXXVVVIII.
     

    Anhänge:

    B555andi gefällt das.
  2. Seagram

    Seagram Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    38
    Kannst mit mal die Losnummern sagen?
     
  3. issyr7

    issyr7

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    202
    War die 866. Ist mir während der Auktion nicht aufgefallen; weil ich nach Medaillen meist nur unter "Medaillen" gucke. Lief aber unter Altdeutschland, was ja ebenfalls Sinn macht. Hab das Stück erst abends im Nachverkauf entdeckt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. April 2016
  4. issyr7

    issyr7

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    202
    Und wieder der Dreißigjährige Krieg, wieder die Westfalen: Los Nr. 429; Silbermedaille von 1632 auf den Tod Gustavs II. Adolf in der Schlacht bei Lützen. 21,6 Gramm und 40,6 mm. Brozatus 440. Das Sammlerzeichen neben des Königs Bart hätte nicht sein müssen (wie kamen die Leute nur auf so etwas?), war aber angegeben und stört nach meinem Eindruck nicht übermäßig. Der Medailleur, Ruprecht Niklas Kitzkatz (1587-1642), arbeitete von 1618-1633 für die kurfürstlich-sächsische Münze in Dresden und fertigte eine Vielzahl von Medaillen zu Ereignissen der sächsischen Geschichte dieser Epoche an.
     

    Anhänge:

    B555andi gefällt das.
  5. hegele

    hegele Registered User

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    10.298
    Zustimmungen:
    4.091
    Ebay Username:
    eBay-Logo drei.stutz
    Und mal wieder Zuwachs bei meinen Heidenheimer Medaillen.
    Württbergische Meisterschaften im Schwimmen, Kunstspringen, Wasserball Heidenheim 1954

    HDH 1954 Wrtbg.Meisterschaften im Schwimmen, Kunstspringen, Wasserball.JPG
     
    münzfischli und B555andi gefällt das.
  6. hegele

    hegele Registered User

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    10.298
    Zustimmungen:
    4.091
    Ebay Username:
    eBay-Logo drei.stutz
    Heute angekommen:
    Zinkmedaille zum Gauvolksmusiktag Württemberg Hohenzollern 1939 in Heidenheim
    59 mm, 61,44 Gramm

    [​IMG]
     

    Anhänge:

  7. issyr7

    issyr7

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    202
    Ist wohl gerade Sommerloch im Medaillenbereich ... Dann will ich mal was dagegen tun: Zwei Medaillen von 1898 auf die Palästinareise Wilhelms II. und seiner Gattin. Die Kirchenguste hat es aber nur auf eine der beiden Medaillen geschafft, auf der anderen ist Willi solo im schicken Tropenhelm ... Die Erlöserkirche wird übrigens heute noch von Protestanten verschiedener Nationalitäten genutzt.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2016
    B555andi gefällt das.
  8. issyr7

    issyr7

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    202
    Und noch eine: Frankreich 1685: Aufhebung des Edikts von Nantes durch das Edikt von Fontainebleau. 90,7g Zinnguss, 58,5 mm.
    Av.: 2 Säulen vor Berglandschaft; linke intakt mit Tafel „?Ro?an? du Rebell“; rechte zerstört mit Tafel „Edit de Nantes(?)“; im Abschnitt: 16 Edictum Nantesium Nimesiumque abrogatum est mense Octob. 85 (Das Edikt von Nantes und Nimes aufgehoben im Monat Oktober 1685)
    Rv.: Porträt des Königs nach rechts, Umschrift: Ludovicus Magnus XIIII; Jahreszahl als Chronogramm - MDCLXVVVVIIIII
    1598 hatte Henri IV. den französischen Protestanten im Edikt von Nantes eine Reihe von Rechten zugestanden. Bereits 1629 hatte das Gnadenedikt von Alès (hier als Edikt von Nimes bezeichnet) diese hugenottischen Rechte wieder stark eingeschränkt. Der „Sonnenkönig“ Ludwig XIV. beendete schließlich die Phase relativer Toleranz endgültig 1685 durch das Edikt von Fontainebleau. Viele Hugenotten flohen aus Frankreich und fanden unter anderem in Deutschland Asyl, etwa bei Friedrich Wilhelm (dem „großen Kurfürsten“) in Preußen, aber auch beim Landgrafen Karl von Hessen-Kassel, in dessen Territorium sie sich vor allem im Norden um (das später nach ihm benannte) Bad Karlshafen niederließen.
    Leider konnte ich über diese Medaille in der Literatur noch nichts finden. Wegen der mäßigen Erhaltung ist das Wort "?Ro?an?" nicht wirklich lesbar; wenn also dazu jemand eine Idee hat, gerne her damit ...
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2016
    B555andi gefällt das.
  9. moppel65

    moppel65 Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2003
    Beiträge:
    6.874
    Zustimmungen:
    4.658
    Heute neu in meiner Heimatsammlung:

    Hübsch gemachte moderne PP Medaille namens "Ruhrtaler"
    26 g 999er Silber, 40 mm
    Schmiede: Dr. Klein GmbH in Bochum
     

    Anhänge:

    B555andi und Raphael gefällt das.
  10. Raphael

    Raphael Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    12.887
    Zustimmungen:
    703
    Schönes Stück :) Wie teuer war sie?
     

Diese Seite empfehlen