www.honscha.de

Neuzugänge in eurer Münzsammlung

Dieses Thema im Forum "Ausländische Münzen" wurde erstellt von michassammy, 19. Januar 2009.

  1. bofried

    bofried Foren - Sponsor

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    3.891
    Zustimmungen:
    3.735
    Ebay Username:
    eBay-Logo bofried


    Mein letzter Zugang 2016 ist erst heute gekommen.
    Klein (winzig) aber fein (999)
    Wäre mal interessant zu wissen wie wenig DM man 1990 bei MDM bezahlen musste.
    ele90a.jpg ele90.jpg
    Gruß Bofried
     

    Anhänge:

    betamax gefällt das.
  2. bofried

    bofried Foren - Sponsor

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    3.891
    Zustimmungen:
    3.735
    Ebay Username:
    eBay-Logo bofried
    Und heute kam mein erster Numistatausch 2017 an
    numis.jpg
     
  3. hekuhn

    hekuhn

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    1.583
    Zustimmungen:
    570
    Ein Gros Tournois vom frz. König Philppe IV 1285-1314 (Philipp der Schöne).

    Durchmesser 25,9 mm
    Gewicht 4,o g

    Philippe IV setzte seine Politik konsequent durch. Seine Gegner hätten "rücksichtslos" dazu gesagt.

    Er reformierte die Staatsverwaltung, insbesondere die Justiz, und schuf die Grundlage für einen feudalen Zentralstaat. Damit war er Wegbereiter für "l'état c'est moi", den Satz , den Louis XIIII wahrscheinlich nie gesagt hat, der allerdings genau zu ihm passt.

    Seine Reformen waren teuer. Zur Finanzierung verringerte er den Feingehalt seiner Münzen mehrfach.

    In seine Regierungszeit fiel die Zerschlagung des Templerordens. Die Templer kontrollierten die Bankgeschäfte des Königs, waren aber nur dem Papst Rechenschaft schuldig. Außerdem galten sie als reich und Philippe brauchte Geld.

    Der König griff zur zeitgemäßen Lösung. Falsche Anschuldigungen, dann Geständnisse unter übelster Folter und ab auf den Scheiterhaufen. Die Templer war der König los; den Großteil ihres Vermögens hingegen vermachte der Papst den Johannitern. Der Krone wurden lediglich die Prozesskosten erstattet, die jedoch wurden üppigst geltend gemacht.

    Es war halt eben die gute alte Ritterzeit von der so viele noch heute schwärmen.

    Viele Grüße
    Hermann
     

    Anhänge:

  4. spike1

    spike1

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    1.592
    Zustimmungen:
    51
    Meine neuste 20er LMU Goldmünze. Die einzige deutsche LMU Münze im 20er Bereich.

    Das Königreich Westphalen existierte von 1807-1813. Es hat mit dem heutigen Westphalen nichts zu tun, sondern wurde von Napoleon als Satellitenstaat mit Kassel als Hauptstadt gegründet. Als französischer Statthalter wurde Napoleons jüngerer Bruder Jerome (Hieronymus) eingesetzt und zum König gekürt. Es gab neben der an dem Franz. Vorbild angelehnten Frankenwährung noch eine Parallelwärung in Taler. Das Pendant zur 20 Franken Goldmünze ist beispielsweise eine 5 Taler Münze mit fast identischem Gewicht aber anderem Motiv.

    Eigentlich ein interessantes, abgeschlossenes Sammelgebiet.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 26. Januar 2017
    Seltengast, hekuhn, Handzumgrus und 5 anderen gefällt das.
  5. schnullsch

    schnullsch

    Registriert seit:
    2012
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    44
    Ebay Username:
    eBay-Logo schnullsch
    Mein Numista-Tausch aus Slowenien kam heute an. Ich bin sehr zufrieden mit der Ausbeute. Nur noch nicht mit meiner Münzfotografieperformance. :)
     

    Anhänge:

  6. issyr7

    issyr7

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    100
    Frisch us dr Schwyz angchumme oder so. Eine der ersten (die erste?) von etlichen in diesem Jahr noch zu erwartenden Münzen zum 500. Jahrestag des Beginns der Reformation: 20 Fränkli mit den Porträts von Zwingli und Calvin. Stempelglanz/Variante im Folder.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 8. Februar 2017
    betamax und bofried gefällt das.

Diese Seite empfehlen