www.honscha.de

Neuzugänge in eurer Reichsmünzsammlung

Dieses Thema im Forum "Deutschland von 1871 bis 1948" wurde erstellt von Kempelen, 11. Juni 2011.

  1. newman-zh

    newman-zh

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    466


    Mäkele nicht rum und freu Dich, dass sich 2 Jahre der Sucherei gelohnt haben! Deine Sorgen möchte ich haben...
     
    GHS24 gefällt das.
  2. Eric7

    Eric7

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    5.868
    Zustimmungen:
    3.079
    Was z. T. erwartet ihr eigentlich noch mehr von einer Münze dieses Jahrgangs? Das ist doch ein super Stück. Seid ihr mit nix zufrieden, oder watt?
     
    Buzi1, Mahoni, GHS24 und 2 anderen gefällt das.
  3. GHS24

    GHS24

    Registriert seit:
    2015
    Beiträge:
    1.088
    Zustimmungen:
    925
    Ne so war dies nicht gemeint, vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt.
    Die Angabe des VK war "stgl." Ok das dies selten der Fall ist, ist mir bewußt.
    Man hat dann aber eine gewisse Erwartung, auch wenn auf den Fotos nichts gröberes zu erkennen ist,
    bzw. auch keine weitere Anmerkung gegeben ist.
    Dann kommt eine prägefrische/f.stgl mit kleinem SF an und man ist etwas enttäuscht.
    So meinte ich dies.
     
  4. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    5.557
    Zustimmungen:
    3.368
    Wie soll denn eine Münze in Stempelglanz ohne Bagmarks entstanden sein? Bei den Normalprägungen sind doch keine Mitarbeiter der Münzstätten mit Baumwollhandschuhen an den Maschinen gestanden und haben die frisch geprägten Stücke in Empfang genommen? Also das, was die Österreicher als handgehoben bezeichnen.

    Das war doch nur bei Prägungen mit polierten Stempeln der Fall. Oder gab es das auch bei Normalprägungen auf besonderen Sammlerwunsch gegen Aufpreis?
     
  5. Kronerogøre

    Kronerogøre

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    8.488
    Zustimmungen:
    6.543
    Nein, nur PPs wurden mit geringem Aufschlag extra angeboten.Die damalige Sammlerpresse beschwerte sich ueber den schlechten Zustand der praegefrischen Normalpraegungen.
     
  6. Alexostylo

    Alexostylo

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    285
    Der allgemeinen Begeisterung schließe ich mich einfach mal an und ziehe den Hut vor der Münze. Dafür, dass sie es geschafft hat die letzten 140 Jahre ohne Macken zu überstehen! Die Realität bei den frühen Silbermünzen ist ja offensichtlich, dass sie zwar noch in großer Zahl vorhanden, aber meist nicht mal sehr schön sind. Ich hänge mal die am schlechtesten erhaltene Münze meiner Sammlung an. Sie ist seit den 1890er Jahren in Familienbesitz und war seither Schmuck und Notgroschen zugleich. Meine Oma hat die Münze oft um den Hals getragen, jedoch war sie zum Glück nur in den Anhänger eingeklipst. Poliert habe ich das gute Stück übrigens als 7 Jähriger, weil ich den hellen Strich weg haben wollte, den man ja sonst nur aus Bayern kennt. :wut:



    Wenn ich dich richtig verstehe ist also nicht die Erhaltung der Münze an sich das Problem, sondern eher die Tatsache dass deine durch geschönte Händlerangaben geschürten Erwartungen enttäuscht wurden. Ich habe grade in meinen 2015er Jäger geschaut und gesehen, dass der Katalogwert für ''Stempelglanz'' (was meiner Meinung nach zu selten ist um es überhaupt seriös auspreisen zu können) vier mal so hoch ist als für ein vz. Ich habe den Markt nicht so akribisch beobachtet wie du, aber für mich würde auch eine Rolle spielen ob ich das Stück im Falle eines Falles auch wieder ohne großen Verlust verkaufen könnte. Die Möglichkeit etwas ähnliches preiswerter oder etwas besseres für das Geld zu bekommen (Der Preis dürfte ja fast vierstellig gewesen sein) ist sicher gegeben und daher würde ich die Münze nur behalten, wenn ich sie auch wieder los bekäme. Aber das ist nur meine Sicht der Dinge und ich beschränke mich ja fast ausschließlich auf Doppelkronen die alle einen gewissen Materialwert in sich tragen und dadurch sicher auch einen anderen Interessentenkreis/Wiederverkaufsmöglichkeiten haben.
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      1.jpg
      Dateigröße:
      381 KB
      Aufrufe:
      69
    • 2.jpg
      2.jpg
      Dateigröße:
      382,4 KB
      Aufrufe:
      64
  7. GHS24

    GHS24

    Registriert seit:
    2015
    Beiträge:
    1.088
    Zustimmungen:
    925
    Steffen Du hattest Recht, Willi 5er mit Kratzer ging zurück,
    dafür kam jetzt Willi 2er.

    J 96
    2 Mark
    1876 A
    Erhaltung: diesmal meine ich ein stgl. zu sehen (keine Spuren, selbst mit Lupe wirds schwer)
    Freue mich riesig
     

    Anhänge:

    JensiS, Buzi1, reining und 4 anderen gefällt das.
  8. purzelchen

    purzelchen

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    1.582
    Zustimmungen:
    594
    Wie groß dürfen die Abweichungen im Münzdurchmesser sein ?
    Anbei mein letzer Neuzugang, der Preusse passt seltsamerweise nicht in eine Münzkapsel mit 28mm Innendurchmesser.
    Andere 2 Markstücke haben in den gleichen Kapseln sogar immer es was Luft. o_O
     

    Anhänge:

    JensiS, GHS24, NikolausderIII. und 2 anderen gefällt das.
  9. Kronerogøre

    Kronerogøre

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    8.488
    Zustimmungen:
    6.543
    Eine Toleranz für den Durchmesser ist in den zeitgenössischen Quellen nicht angegeben, ich vermute, dass er sehr gering war.
    Aber wie genau sind die Kapseln gefertigt ?
     
  10. NikolausderIII.

    NikolausderIII.

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    7.088
    Zustimmungen:
    10.030

    Das ist bestens nachvollziehbar ;) - wahrlich ein echt
    tolles Stück Gunnar, meinen Glückwunsch hierzu :).
     
    GHS24 gefällt das.

Diese Seite empfehlen