www.honscha.de

Wo KMS Neu kaufen u.v.m.

Dieses Thema im Forum "Privat-KMS" wurde erstellt von Sanjo28, 12. Januar 2016.

  1. Sanjo28

    Sanjo28

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1


    Hi.
    Ich sammle jetzt endlich auch KMS. Also 0,01-2,00€. Also bin noch neu. Auch das Wissen fehlt noch.
    Was bedeutet denn z.B. KMS-Nr ...(z.B.135 od. 54) Was bedeuten diese Nummern.
    Wenn ich so schaue. Es gibt viele ausgabejahre gleicher Nationalitäten. Sammel ihr dann alle diese sätze aus dem jeweiligen land oder worauf achtet ihr denn da so. Was wäre denn zu beachten wenn ich richtiger euromünz-sammler werden will (aus Leidenschaft).
    Desweiteren hat Deutschland vier prägeanstalten... Dann noch die auflagezahlen... Eben die jahrgänge... Was ist denn zu beachten. Haben die anderen euroländer eig. Immer nur eine prägeanstalt?
    Oh ja auch wichtig. Kennt ihr vertrauenswürdige seiten im net wo man die Sätze als Stempelglanz zu möglichst eins-zu-pteisen bekommen kann.
    Und was ist eig. An den blistern dran.. Offiziel nicht offiziell... Ich finde nen gut durch sortierten orden oder so holzkäszlein eh viel eleganter. Blister wirken ja bissen wie sammeltrucks dies im getränkemarkt zum bier dazu gibt.
    Hmmm.... Was vergessen...?
    Ich fänds echt cool wenn mir jemand son kl. Tutorial geben könnte.

    Sascha
     
  2. schurl

    schurl

    Registriert seit:
    2014
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    602
    hallo sascha.
    deutschland hat 5 prägestätten :p
    bezüglich was soll ich sammeln:
    wertiger sind sicherlich die offiziellen kms, die nachgemachten blister sind überteuert und eigentlich fürn a...
    auch die qualität unterscheidet sich stgl zu unc.
    aber was du schlussendlich sammelst ist dir überlassen.
     
  3. Sanjo28

    Sanjo28

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    DANKE Schurl. Was sind Private Kms?
    Hab grad nen 3 seiten thread gelesen. Da liest sich raus das eig. Jeder der ne idee fürs design und auch Lust hat sich einen "privaten" kms machen lassen kann oder wie? Ich verstehe das nicht... Also der jedermann darf Geld schaffen und in umlauf bringen oder ....!? Wo sind denn die unterschiede zw. Offi und privat?
     
  4. Handzumgrus

    Handzumgrus

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    1.195
    Zustimmungen:
    605
    Die KMS werden nur "gepackt". Das heißt, jeder darf wie er lustig ist eine KMS-Packung entwerfen und da normal gültige Münzen reinpacken.
    Die Münzen selber stellen nur Prägestätten im Auftrag von Zentralbanken bzw. Finanzministerien her.

    Offizielle KMS sind jene, die von staatlichen Stellen verausgabt werden.
    Private KMS sind jene, die von Firmen verkauft werden.

    Es gibt aber auch "Proben"-KMS. Das sind Medaillen, die in ähnlicher Weise wie Euro-Münzen hergestellt wurden (also 8 "Nominale" in den passenden Farben und in ähnlicher Größe), die jedoch immer eine klar von den echten Münzen unterscheidbare "Wertseite" aufweisen.
    Das sind Dinger, die komplett von Privaten Firmen hergestellt werden und teuer (manchmal auch nicht ganz so teuer) an Ahnungslose verkauft werden.

    Mit KMS wird viel Schindluder getrieben. Deshalb sammle ich ausschließlich lose Münzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2016
  5. Sanjo28

    Sanjo28

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Ach was... Es geht echt nur um die Verpackung....? Ich finde cool wenn jemand das gern sammelt, aber das versteh ich wohl nie. Die münzen sind doch eig. Wichtig.
    Danke dir Handzumgrus
     
  6. Sanjo28

    Sanjo28

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Heftig ja! Schindelhuber ist gut gesagt ja ;-)
    Ja so ich das eig auch , ich schau in mein Geldbeutel und wenn was drin ist kommts auf die Seite. Aber Vatikan, malta und sowas wird da wohl schwer werden. Oder hast du schon was außergewöhnliches gefunden. So im Geldbeutel mein ich?
    Aber wenn es irgendwo z.b. Nen kms mit stempelglanz münzen gibt. Steht meistens bankfrisch dran. Nicht zirkuliert bla bla. Sowas würd mir schon auch gefallen. Ich würd die Verpackung dann einfach aufteisen u. Wegschmeisen. Aber ich kenn keine seite dafür.. Is ja nur 3,88€ wert. Und mehr als 5 € würd ich mich zahlen
     
  7. manloeste

    manloeste Jäger & Sammler

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    513
    Ich habe damals damit angefangen, alle Länder mit allen Jahreszahlen zu sammeln und zwar zirkuliert (also Münzen aus dem Umlauf / Geldbeutel).
    Anfang 2002 sahen die ja auch noch fast aus, wie neu und es gab nur 12 Länder.

    Dann habe ich komplett auf unzirkuliert umgestellt und als die Jahre und Länder immer mehr wurden, reichte mir ein Satz von jedem neuen Land.

    Ich würde dir empfehlen, über folgende Fragen gut nachzudenken, dann sparst du dir die ein oder andere Sammlungsumstellung (die zwar Spaß macht, aber meistens auch Lehrgeld kostet):
    - Möchtest du zirkulierte oder unzirkulierte Münzen sammeln (oder gar nur in PP?)
    - Wie möchtest du sie aufbewahren? Stört es dich, wenn die Münzen anlaufen? (Kapseln oder Rähmchen sind ideal, da nahezu luftdicht. Albenblätter aus Plastik sind in der Regel nicht luftdicht und enthalten oft Weichmacher, was vor allem die 1-50 Cent Münzen schnell (mehrere Jahre) anlaufen lässt)

    Ich habe meine Eurosätze zunächst in einem Lindner Euro-Album gesammelt, hatte nach einigen Jahren aber keinen Spaß mehr an den Münzen, da sie wie gesagt angelaufen sind. Habe daher alle in den Umlauf gegeben und nochmal neu angefangen, diesmal allerdings nur mit einem Jahrgang pro Land.

    Danach habe ich mich auf die 2-Euro-Gedenkmünzen spezialisiert, aber das ist ein anderes Thema ;)
     
  8. Sanjo28

    Sanjo28

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Hi manloeste.

    Danke vielmals für deine erklärerungen. Find ich gut das du deine erfahrungen weiter gibst ;-) Ich dachte daran eine Sammlung zirkulierter münzen auf die beine zu stellen. Aber über die bankfrische hab ich auch schon nachgedacht. Aber nicht als PP. Viel zu teuer... Aber das mittelstück ist dann stempelglanz stgl oder? Das wär echt heftig. Die würde ich nicht mal jemanden zeigen wenn ich sie hätte ;-) immer nur die zerkratzten
     
  9. manloeste

    manloeste Jäger & Sammler

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    513
    Genau...
    zirkuliert: aus dem Umlauf
    unzirkuliert: bankfrisch z.B. frisch aus der Rolle oder auch aus einem privaten KMS
    Stempelglanz: ebenfalls bankfrisch / unzirkuliert aber streng nach Definition ohne Makel (also auch ohne die bei der Massenproduktion immer vorhandenen Bagmarks = Minikratzer, da die Münzen nach dem Prägen in Massen in einen Beutel fallen und auch mal übereinander reiben)
    Polierte Platte / Spiegelglanz: Beides besondere Herstellungsverfahren mit speziell behandelten Ronden und Stempeln. Wenn auch nicht beides exakt das gleiche ist.
     
    Sanjo28 gefällt das.
  10. Sanjo28

    Sanjo28

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Das nenn ich akribisch. Aber gut das es noch Leute wie dich gibt. Danke auch dafür nochmal. Das gorum macht sich immer mehr bezahlt :p
    Aber nee, jetzt würde ich ja zum stgl oder unzirk. Tendieren allerdings... Eher zum Stgl. Aber Wie kommt man an solche münzen? Und das wenn möglich zum Preis eins zu eins?
     

Diese Seite empfehlen