0 Euro Souvenirscheine aus Deutschland

Mitglied seit
06.10.2017
Beiträge
920
Punkte für Reaktionen
1.047
Zu den Scheinen wo noch nicht in der Beschaffung sind !

2020-1 Potsdam / Der Schein ist erhältlich ab der KW 11 / Beschaffung erfolgt rechtzeitig
2020-1 400 Jahre Friedrichstadt / Der Schein ist erhältlich ab der KW 15-16 / Beschaffung erfolgt rechtzeitig
2020-1 Baunatal / Der Schein ist erhältlich ab der KW 16-17 / Beschaffung erfolgt rechtzeitig
2020-1 Oskar - von - Miller - Gymnasium München / Noch offen
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
26.11.2017
Beiträge
2.341
Punkte für Reaktionen
899
Vielleicht kann mir mal jemand die Vorgehensweise von diesen Vergoldungen erklären, dem vermutlichen Aussehen, @bofried sprach von einfach aufgedruckt. Bei Freddy Mercury war bis auf ein Foto im Forum ja auch nirgends der Effekt zu sehen und direkt in der Hand sieht er klasse aus. Ich möchte mir nicht unbedingt den Tutankhamun für 15 Euro kaufen und er sieht aus wie gewollt und nicht gekonnt.

Bei einer Ausgabe von 5.000 Stück liegen die Scheine doch alle schon beim Herausgeber.
Wenn Ihr immer von Reste der Scheine verwerten sprecht, also als neuester Coup von vergolden, wie soll das laufen? Setzt man dann die Druckplatte einfach nochmal auf die Scheine und nimmt stärkere Farbe, damit der Ursprung unterdrückt wird, also manchmal auch nicht die Linien trifft? Oder wird das alles über PC gemacht? in Filmen sprechen sie immer von Druckplatten :oops:. Es wird sich doch keiner hinsetzen und goldene Farbe auf die übrigen Scheine draufmalen, aber von Oberthur kommt es doch bestimmt auch nicht.

Vielleicht denke ich wieder etwas verwirrt ;), Ihr seid Euch ja alle irgendwie einig, zumindest stellt keiner Fragen dazu, und sprecht von Resten der Scheine, aber das mit dem Gold ist ja doch ein Unterschied, als ein paar Löcher reinzustanzen.[/QUOTE]
 
Mitglied seit
18.08.2017
Beiträge
937
Punkte für Reaktionen
573
Ich gehe auch davon aus, dass das nicht aus Oberthur kommt, sondern dass Herausgeber dies selbst machen lassen. Das könnte so ähnlich wie ein "Stempel" funktionieren, wobei ich das mit Absicht in Anführungszeichen setze, weil keine Stempelfarbe verwendet wird. Im Zeitalter des Digitaldrucks ist so etwas jedenfalls kein Hexenwerk mehr.
 

bofried

Foren - Sponsor
Teammitglied
Mitglied seit
26.12.2009
Beiträge
8.134
Punkte für Reaktionen
6.935
Website
www.langsamreich.de
Ebay Username
eBay-Logo bofried
Es gibt mehrere Druckverfahren in denen das preiswert möglich ist. Tampondruck, Siebdruck, Heißprägedruck oder Flexodruck (einfach googeln). Das passiert außerhalb von Oberthur und Schein für Schein.
 
Mitglied seit
26.11.2017
Beiträge
2.341
Punkte für Reaktionen
899
Aber die Durchführung so einer Vergoldung müsste doch zumindest vom Herausgeber kommen und nicht die Freigabe darüber womöglich Händlern, die davon noch einen riesen Vorrat haben, weil sie sich beim Kauf verkalkulierten?
 
Oben