1 Deutsche Mark - Vorder und rückseite sind fast Identisch.

Registriert
23.03.2021
Beiträge
1.168
Punkte Reaktionen
651
Ja, ich dachte das sowas nicht möglich wäre.
Würde das technisch mit den heutigen Maschinen für Einzelronden überhaupt möglich sein?
 
Registriert
07.07.2008
Beiträge
2.866
Punkte Reaktionen
2.265
Er hat die eine Seite in München (D) prägen lassen und dann nach Karlsruhe (G) geschickt, um die andere Seite zu prägen.
Ist doch ganz logisch.
Moin Moin,

wenn es denn ein Scherz ? gewesen sein sollte, dann fehlt hier m.E. etwas sehr Entscheidendes, damit es auch für in dieser Materie "mitlesende Unbedarfte" eindeutig als diesen zu erkennen ist ---> nämlich diese niedlichen Zwinkerer ! ;) ;);)
Und nun ohne Scherz: :)
Es gibt auch im Bereich der Fehlprägungen bekanntlich "nichts was es nicht gibt". Die Entstehung von Münzen nur mit Wertseiten (Ws) oder nur mit Rückseiten (Rs) ist über ein Versehen beim Stempeleinbau grundsätzlich möglich und sie sind in seltenen Einzelbeispielen auch bekannt. Allerdings sind Kombinationen von Stempeln mit verschiedenen Reliefs, d.h., z.B. wie hier ein Stempel mit der so genannten "alten" Rs mit einem Stempel mit der "neuen" Rs bisher noch nicht bekannt geworden und als noch seltener bzw. wohl nicht existent zu bezeichnen. Sie könnten evtl. praktisch (fast) ausschließlich in Zeiten entstehen, in denen diese beiden versch. Stempelversionen parallel zum Einsatz kamen (Anfang der 70er Jahre).
Da zwischen den deutschen Prägestätten kein Austausch von Rändeleisen und Stempeln mit Jahreszahl und Münzzeichen für die Prägung stattfindet, ist eine Kombination von Prägestempeln mit, wie hier, unterschiedlichen Münzzeichen sehr unwahrscheinlich bis auszuschließen.
Es handelt sich wie Fusselbaer bereits anmerkte eindeutig um ein Stück unseres Freundes "Mani Pulation".
 
Registriert
23.03.2021
Beiträge
1.168
Punkte Reaktionen
651
Ich wollte nur wissen, ob so etwas technisch und personell überhaupt theoretisch möglich wäre, oder lassen das Sicherheitsmaßnahmen das nicht zu.

Für mich war das als Scherz zu erkennen, aber ein interessanter Gedanke für mich.
 
Registriert
07.07.2008
Beiträge
2.866
Punkte Reaktionen
2.265
Ja, ich dachte das sowas nicht möglich wäre.
Würde das technisch mit den heutigen Maschinen für Einzelronden überhaupt möglich sein?
Moin Moin,

wenn ich das Geschriebene nicht falsch interpretiere und der verwendete Begriff "Einzelronden" für die "Teilronden" Pille(nronde) und Ring(ronde) stehen soll, dann .......
---> Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass die neueren wie auch die älteren Prägemaschinen alles prägen, was ihnen über die Zuführungsvorrichtung auf dem Prägestock "angeboten" wird ;). Dieses bedeutet im Umkehrschluss, dass alles, was über seinen Durchmesser in und durch diese Vorrichtung, die dem zu prägenden Nominal grundsätzlich angepasst wird, pass, auch geprägt wird (werden kann).
---> Eine getrennte Zuführung von Pille und Ring und Zusammenführung derselben auf dem Prägestock ist ausschließlich mit den speziellen "heutigen" Maschinen mit der Mehrkanalzuführung für Ronden möglich.
"Frühere" Maschinen erfordern bei Vorliegen mehrerer Einzelteile einer Ronde ein Zusammenfügen dieser Rondenteile zu einer Einheit in einem separaten Arbeitsgang vor der Prägung.
---> Technisch möglich sind Kombinationen von Stempeln die von Haus aus nicht zusammen gehören (sollen) immer dann, wenn ihre "Fixierstelle" mit der der eingesetzten Maschine kompatibel ist !
Das wird an bekannten versehentlichen Stempelkopplungen deutlich - z.B.:
a) Ws des 50 Cent mit der Rs des 1 Euro auf 50 Cent Ronde (auch prägetechnisch problemlos möglich, da der 1 Euro-Stempel im Durchmesser kleiner ist als Prägering und Ronde für zu prägende 50 Cent Stücke)
b) 1 Euro Rs-Stempel versehentlich kombiniert mit einem 2 Euro Ws-Stempel bei der "normalen Prägung von 1 Euro-Münzen auf 1 Euro Ronden. Diese Prägung ist logischerweise nicht problemlos möglich und kann, ganz abgesehen von dem "verwurschtelten" Produkt, zu erheblichen Beschädigungen an der Prägemaschine führen, da dieser Stempel ja einen größeren Durchmesser aufweist als der Prägering für die 1 Euro Stücke.
c) Prägung auf einer 1 DM Ronde

---> Es ist also auch technisch einiges möglich, um versehentlich nicht der Norm Entsprechendes zu produzieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
23.03.2021
Beiträge
1.168
Punkte Reaktionen
651
Ich habe noch nie eine Prägemaschine gesehen, ich dachte, da gibt es ein Rondenmagazin, die Ronden werden eingelegt, transportiert, geprägt und ausgeworfen!?
Gibt es da Bilder, die ich mir anschauen kann? Wikipedia?
 

BGK

Registriert
08.07.2016
Beiträge
1.860
Punkte Reaktionen
588
Ich wollte nur wissen, ob so etwas technisch und personell überhaupt theoretisch möglich wäre, oder lassen das Sicherheitsmaßnahmen das nicht zu.

Für mich war das als Scherz zu erkennen, aber ein interessanter Gedanke für mich.
Grundsätzlich natürlich möglich.
Es gibt auch einige Beispiele für falsche Stempelkopplungen.
Allerdings nicht wie hier gezeigt.

Wenn die Kombination der alten und neuen Prägewerkzeuge innerhalb einer Prägestätte noch denkbar und möglich ist, ist ein Wechsel der Prägestätten eher undenkbar.

Bei Vergrößerung der Bilder sind aber verräterische Spuren der Manipulation zu erkennen.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet