• Beim aktuellen Preisanstieg des Bitcoins möchte ich auf meinen Beitrag hinweisen, wir haben nämlich auch eine Rubrik für Kryptocoins... Infos zu Bitcoins

10 Gebote eines Numismatikers

Registriert
05.09.2007
Beiträge
1.373
Punkte Reaktionen
686
Ebay Username
eBay-Logo Ruhejofes
In dem regelmäßigen Newsletter Coin Update ist ein interessanter Artikel abgedruckt, den Albert H. Wick vor 65 Jahren in der Zeitschrift The Numismatist geschrieben hat. Ich versuche, ihn zu übersetzen und gebe unten einen Hinweis auf den Originalartikel.

10 Gebote eines Numismatikers

(1) Werde ein Numismatiker: Wenn du das Interesse und den Wunsch hast, Münzen zu sammeln, dann werde ein wirklicher Numismatiker. Schließ dich einem örtlichen Münzverein an, um zu handeln und Freunde zu treffen, die das gleiche Hobby haben. Werde Mitglied einer Fachgesellschaft, der Amerikanischen Numisma-tischen Gesellschaft (ANA), und beziehe eine Zeitschrift, The Numismatist, monatlich. Da steht alles drin.

(2) Sei ein Numismatiker. Ein Numismatiker ist ein Fachmann für Münzen und Medaillen. Als Fachmann musst du etwas über den Gegenstand wissen und musst wissen, dass du dazu lernen musst. Lese, bemühe dich, nimm jede verfügbare Information über Münzen auf, sodass du alles über deine Münzen weißt, ihre Ge-
schichte, Statistik, Werte und Preise, früher, jetzt und zukünftig. Dann, wenn sich die Gelegenheit ergibt, dann hast du etwas dazu zu sagen. Wenn dir eine Münze zu einem Preis angeboten wird, dann weißt du ihren Preis.

(3) Sei ein praktischer Numismatiker: Irgendwann wirst du entscheiden, welche Münzen dich am meisten inter-
essieren. Vervollständige ihre Serien in der bestverfüg-
baren Erhaltung. Die weniger wünschenswerten Münzen werden in besserer Erhaltung bei der ersten Gelegen-
heit ersetzt. Wenn du eine Serie vollständig hast, be-
ginne mit einer anderen. Mancher Sammler hat mit "Cents" angefangen. Sei kein Schrottsammler, hüte dich vor Einzelmünzen, die nicht in deine Sammlung passen. Denk daran, dass du ein Numismatiker bist.

(4) Achte deine Münzen: Bewahre sie angemessen auf in einem Album oder in Etuis, in einem Umschlag, ein-
gewickelt in Cellophan oder lichtundurchlässigem Proof-
papier. Fass die Münzen immer nur am Rand und nicht an der Oberfläche an. Wenn du eine Münze erwirbst, lege sie in einen neuen Umschlag, richtig gekennzeich-
net und katalogisiert. Behalte den alten Umschlag zum Nachschlagen. Putze niemals eine Proof oder unzirku-
lierte Münze. Eine richtig gereinigte Münze aus dem Umlauf kann besser in deine Sammlung passen, und ist manchmal zulässig; denke nur daran, dass du heute schöne alte Münzen in deiner Sammlung hast, weil ein anderer sich vor 100 Jahren richtig darum kümmerte, und du hast eine ähnliche Pflicht zu erfüllen.

(5) Achte deine Sammlung: Sei nicht neidisch auf den großen Sammler. Er war auch mal klein, nur er ist schon etwas länger dabei als du. Nur der Superreiche kann all die Proofsätze sammeln. Du kannst mehr Freude an den Indianermünzen aus dem Umlauf haben, als er von all seinen Mustermünzen hat. Und außerdem sind jene leichter zu bekommen. Halte sie nur lange genug, und du wirst eine große Sammlung haben.

(6) Achte dein Hobby: Lass dich nicht aufregen, keine Eile. Du bist von jetzt an dabei. Suche Deine Münzen sorgfältig und mit Bedacht aus. Du brauchst dein Regal nicht über Nacht zu füllen. Wenn du auf einer Auktion bist, biete nicht auf alles niedrig, in der Hoffnung, einen Schläfer zu ergattern, und am Ende keine zu bekom-
men. Hole Dir eine Münze so vernünftig wie möglich, aber respektiere auch die anderen Mitbieter. Eine gute numismatische Abhandlung zu erwerben, wird dir so viel Freude wie eine neue Münze machen.

(7) Achte deinen numismatischen Kameraden: Hab ein gutes Wort für den anderen Sammler oder sag gar nichts. Erzähl keinen Klatsch oder bekrittele die Samm-
lung eines anderen: das macht dich nur klein und gibt ihm kostenlose Werbung. Er sammelt, was er will; du sammelst, was du möchtest.

(8) Beschäftige dich mit einem Numismatiker: Mach dich mit seriösen Händlern durch Clubtreffen oder per Mail bekannt. Durch Anschluss an andere Clubtreffen im ganzen Land, zu finden monatlich in The Numismatist und in deren Werbung, lernst du die prominenten Na-
men kennen. Schreib ihnen, lern sie kennen. Sie kön-
nen auf Münzen spezialisiert sein, die du sammelst, und sie können dir helfen. Du wirst sie als fair finden.

(9) Helf anderen Numismatikern: Lerne alles, was du kannst, über Münzen, sodass du gescheit zu anderen über Münzen reden kannst. Wenn du etwas von Wert weißt, sag es deinen Freunden im Club.
Schreib an The Numismatist und gib deine Ansichten; die anderen äußern ihre gerne. Jede Hilfe, die du einem neuen oder potenziellen Sammler gibst, wird oft in zu-
sätzlichem Vergnügen zurückgezahlt. Ein freundliches Wort oder Tat zahlt Zinsen. Bring neue Mitglieder in den Club. Alles was du tust, wird dem ehrenwerten Hobby der Numismatik Auftrieb geben.

(10) Sei ein guter Numismatiker: Sei fair, ehrlich, und geduldig. Wenn du Münzen verkaufst, nimm keinen ungerechten Vorteil von deinem Kunden. Du handelst nicht mit Pferden. Sag wahrheitsgemäß, was du über den Zustand der Münze weißt oder denkst. Übervorteilen kann den Verlust von einem Freund und Kunden bedeuten. Wenn du kaufst, erwarte nichts um-
sonst, indem du erklärst, dass es nicht selten oder nicht viel wert ist, um nachher, wenn es dir gehört, festzu-
stellen, dass es "äußerst selten", "viel wert" ist, und legst es auf die Nächste. Wenn Du den Kauf oder Ver-
kauf mit einem Händler tätigst, bedenke, dass er eine bestimmte, faire Spanne zwischen Kauf und Verkauf ha-
ben muss, um zu arbeiten; also sei vernünftig, fair und rücksichtsvoll. Was immer noch besser ist, sei weise über den wahren Wert der Münze. Mit dem Wissen aus dem Studium von Fakten, Statistiken, Preislisten und wie eine Münze über einen Zeitraum von Jahren von den Händlern eingepreist worden ist, bist Du in der Lage, ihren Marktwert zu kennen.
Kurz gesagt, sei ein Numismatiker.

Reference Url: Numismatists 10 Commandments
Google: Suchbegriff "Numismatists 10 Commandments A Wick 1948", Zugriff 22.05.2017
Autor: Q. David Bowers/November 19, 2013/Categories: From the Desk of Q. David Bowers

For this week’s blog I turn the microphone over to Albert H. Wick who wrote this in 1948 for The Numismatist. Much of it still rings true today, 65 years later:



A Numismatist’s Ten Commandments:



(1) Become a Numismatist: If you have that interest and desire to collect coins, then become a real numismatist. Join a local coin club, to trade and meet friends interested in the same hobby. Become a member of the American Numismatic Association, and receive The Numismatist, monthly. It knows all and tells all.



(2) Be a Numismatist: A numismatist is a specialist in the science of coins and medals. To be a specialist you must know something on the subject, and to know something you have to study. Read, study, get every available information on coins, so that you may know all about your coins, their history, data, statistics, values and prices, past, present and future. Then when the opportunity presents itself you will have something to say. When you are offered a coin at a price, you will know its true value.



(3) Be a Practical Numismatist: At some moment you will decide which coins most interest you. Specialize in them. Complete their series in the best condition available. Those less desirable coins will be replaced in better condition at your first opportunity. When you have completed a series, start another. Many a collector has started with ‘cents.’ Don’t be a junk collector, beware of stragglers, coins which do not fit into your collection. Remember you are a numismatist.



(4) Respect Your Coins: Keep them properly in an album, or in cases, in an envelope, wrapped in cellophane or tarnish proof paper. Always handle a coin by its edge and not its surface. When you acquire a coin, put it in a new envelope, properly marked and catalogued. Save the old envelope for future reference. Never clean a Proof or Uncirculated coin. A circulated coin properly cleaned may fit better in your collection, and is sometimes permissible, but remember that you have fine old coins in your collection today, because the other fellow, a hundred years ago, properly took care of his, and you have a similar duty to perform.



(5) Respect Your Collection: Don’t envy the big collector. He was small once too, but has been at it a little longer than you have. Only the plutocrat can collect all the Proof sets. You may be getting more pleasure out of your circulated Indians than he is from his patterns. And besides, they are easier to get. Keep at it long enough and you will have a big collection.



(6) Respect Your Hobby: Don’t get excited, don’t rush. You are in it from now on. Select your coins carefully and wisely. You need not fill that board overnight. When you bid on auction, don’t bid them all low, in hopes of catching a sleeper, and end up with none at all. Get a coin as reasonable as possible, but respect the other fellow too. To acquire a good numismatic treatise, will give you as much pleasure as adding a new coin.



(7) Respect Your Fellow Numismatist: Either have a good word for the other collector, or say nothing at all. Don’t talk scandal, or knock the other man’s collection, that only belittles you and gives him free publicity. He collects what he wants; you collect what you like.



(8) Deal With a Numismatist: Become acquainted with reputable dealers through your club meetings, or by mail. By following the other club meetings throughout the country, found recorded monthly in The Numismatist, and in its advertising pages, you will learn the names of those prominent. Write them, know them. They may specialize in coins you are collecting, and can help you. You will find them fair.



(9) Help Other Numismatists: Learn all you can about coins, so that you can talk intelligently about them to others. If you know something of value, tell your friends at the club. Write The Numismatist and give your views; they gladly express theirs. Any help you can give to a new or prospective collector will repay you many times in added pleasure. A kind word or deed pays compound interest. Bring new members into your club. Do everything you know will be an uplift to the honorable hobby of numismatics.



(10) Be a Good Numismatist: Be fair, be honest, be patient. If you find yourself in the position of selling coins, do not take unfair advantage of your buyer. You’re not trading horses. State truthfully what you know or believe about the condition of the coin. To overcharge may mean the loss of both a friend and customer. If you are buying, don’t expect it for nothing, explaining that it isn’t rare or worth much, only to find, after it becomes yours, that it’s ‘exceedingly rare,’ ‘worth plenty,’ and soak it to the next one. If you are buying or selling from a dealer, bear in mind that he must have a certain, fair margin between buying and selling to work on, so be reasonable, fair, and considerate. What is still better, be wise as to the true value of the coin in question by knowledge. By knowing through study of facts, statistics, and prices exactly what a coin is and has been priced by dealers over a period of years, you are in a position to know its fair value. In short, be a numismatist.

Albert H. Wick

January 1948


 
Zuletzt bearbeitet:

jeggy

********
Registriert
25.01.2004
Beiträge
7.905
Punkte Reaktionen
305
Warum nicht Arbeitsteilung?

(6) Betrachte dein Hobby mit Respekt: Ereifere dich nicht, hetze nicht. Du bist von nun an dabei. Wähle deine Münzen behutsam und weise aus. Du musst dieses Tableau nicht über Nacht vervollständigen. Wenn du bei einer Auktion mitbietest, biete nicht ganz niedrig in der Hoffnung, einen Schläfer zu erwischen - um am Ende nichts zu bekommen. Biete so angemessen wie möglich, aber respektiere auch den Mitbieter. Eine gute numismatische Schrift zu erwerben, bereitet dir ebenso viel Vergnügen wie der Erwerb einer neuen Münze.

(7) Respektiere deinen Sammlerkollegen: Habe entweder gute Worte für den anderen Sammler übrig oder sage überhaupt nichts. Erzähl keinen Quatsch oder ziehe über die Sammlung des anderen her, das schmälert dein eigenes Ansehen und erhöht das seinige. Er sammelt was er will; du sammelst was du magst.

(8) Trete mit einem Sammler in Verbindung: Knüpfe Bekanntschaft mit seriösen Händlern durch Sammlertreffen oder per Post. Indem du die monatlichen Auflistungen landesweiter Treffen und Anzeigenseiten in "The Numismatist" verfolgst, erfährst du die Namen dieser Persönlichkeiten. Schreib ihnen, lerne sie kennen. Sie könnten auf die Münzen die du sammelst spezialisiert sein und sie können dir helfen. Du wirst sie als anständig befinden.

Der nächste bitte ;)

Edith: OK, nun gibt es verschiedene Übersetzungsvarianten ;)
 
Registriert
07.11.2003
Beiträge
13.378
Punkte Reaktionen
8.399
Mir gefällt insbesondere das "10. Gebot". Frei übersetzt: Du sollst niemanden übers Ohr hauen. Wenn ich da z.B. an die jüngsten Diskussionen im 2€ Monaco Thread denke ...
 

jeggy

********
Registriert
25.01.2004
Beiträge
7.905
Punkte Reaktionen
305
Die Bezeichnung "Numismatiker" hat bei uns ja einen sehr wissenschaftlich-professionellen Touch.
Im angelsächsischen Sprachraum ist damit oft "nur" ein Sammler gemeint.

Edith sagt: Und ja - es soll "nur Sammler" geben, die in ihrem Gebiet über mehr Kompetenz verfügen als der entsprechend bestellte Sachverständige...
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
10.07.2011
Beiträge
1.500
Punkte Reaktionen
691
Ebay Username
eBay-Logo real_navada
Herzlichen Dank für den Beitrag!

Ich wundere mich nur etwas über (3) und (7), der nach meiner Ansicht doch einen versteckten Widerspruch enthält: Einerseits soll man als Numismatiker nur die am besten erhaltene Münzen sammeln (dann bin ich definitiv kein Numismatiker:)), andererseits soll man als Numismatiker nicht schlecht über die Sammlung anderer reden. Hmmm...

Beste Grüße,
JPN
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet