www.honscha.de

100-Euro-Goldmünze Deutschland 2020 "Einigkeit" - Serie: "Säulen der Demokratie"

Dieses Thema im Forum "Euromünzen" wurde erstellt von numisfreund, 14. Januar 2020.

  1. Kempelen

    Kempelen Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    6.141
    Zustimmungen:
    7.322


    Stimmt, das Preisniveau hat sich mittlerweile ein klein wenig verschoben :).
     
  2. Harty

    Harty

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    50
    als wir vor 30 Jahren gebaut haben, war das eigentlich die normale Laufzeit, bei 9 % Zinsen wurde in der Regel eine anfängliche Tilgung von 1 % vereinbart weil eine 10 prozentige Annuität für den Durchschnittsverdiener schon nur mit Klimmzügen zu stemmen war. Bei rd. 1 % Zinsen derzeit hat man da heute doch fast unbegrenzte Möglichkeiten den anfänglichen Tilgungssatz an die monatliche "Wunschrate" anzupassen.
     
  3. hegele

    hegele Registered User

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    10.801
    Zustimmungen:
    4.982
    Ebay Username:
    eBay-Logo drei.stutz
    Ja wir haben 1984 auch mit 9% und 11% (zweigeteiltes Darlehen) finanziert. Und haben es geschafft.
     
  4. Harty

    Harty

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    50
    Ja sicher, ich wollte nur mal den Vergleich der Zeiten aufgreifen.

    Heute regt man sich auf, wenn nach 2 Stunden telefonieren der Handyakku leer ist, früher regte man sich auf, wenn man erschlagen wurde, nachdem man 15 Minuten die die einzige Telefonzelle am Urlaubsort blockiert hat.:)
     
  5. hh1969

    hh1969 Moderator...und seit über 18 Jahren hier an Board. Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    4.873
    Zustimmungen:
    960
    Ich habe seinerzeit immer die Telefonzelle erschlagen, wenn jeder Groschen auch nach dem elften Mal rubbeln am Fernsprecher einfach durchrauschte. :D
     
  6. bayreuth

    bayreuth Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    3.296
    Zustimmungen:
    1.815
    Das war bei den alten Dingern halt so, insbesondere weil die 10er sich mit den Jahren abgenutzt haben. Wer mal 50 Stück BDL aus dem Umlauf gefischt sortenrein aufgestapelt hatte, hatte einen niedrigeren Stapel als 50 bankfrische des aktuellen Jahrgangs.
    Auf meinem Schulweg damals standen 2 von den gelben Münzfernsprechern im Abstand von etwa 1 km. Auf jedem Heimweg hat man da natürlich standardmäßig das Rückgeldfach gecheckt ob jemand was vergessen hatte. Heute undenkbar, wegen den Bazillen und Viren (gereinigt wurden die gelben Häuser ja nicht), aber als Kind ist man ja so blöd. Der Lohn der Mühe: Etwa alle Wochen einen 10er und 1-2x im Jahr sogar einen 50er. Wobei auch ohne Handys dort nicht wirklich viel telefoniert wurde, zumindest tagsüber.
    Jackpot war immer dann, wenn jemand eine Bierflasche hat stehen lassen, da waren ja 15 Pfennig Pfand drauf. Kam aber selten vor.
     
  7. hassemalnemark

    hassemalnemark

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    181
    Könnten wir jetzt bitte mal wieder zum Thema zurückkehren?! ;)
     
    numisfreund, Ibiza und mabrie gefällt das.
  8. cart-110

    cart-110

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    mal ne Frage - die Versandkosten betragen 13,13€ für einen 100er? War das letztes Jahr auch schon so teuer in Weiden zu bestellen ?
    (6,09 + 6,09 da über 500€ Warenwert + 0,95 für die Rechnung)
    bei 2 dann schon 25,08€

    Als ich das letzte mal bestellt habe kosteten 2 Goldis noch 11,76€ zusammen an Versand (war der 2017er Goldi).

    Innerhalb von 3 Jahren eine Portoverdoppelung - kann das sein oder hab ich einen Denkfehler ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2020
  9. mabrie

    mabrie

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    852
    Zustimmungen:
    130
    In den vergangenen Jahren wurde der Zuschlag für "über 500 Euro Warenwert" bei einer Münze nicht in Rechnung gestellt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2020
    Ibiza gefällt das.
  10. Münzadler

    Münzadler Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2010
    Beiträge:
    10.684
    Zustimmungen:
    3.656
    Echt jetzt? Der Käufer muss für die Rechnung bezahlen? :eek2:
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden