www.honscha.de

100 Kilo Maple Leaf in Berlin gestohlen.

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Minuit01, 27. März 2017.

  1. Schneeflocke78

    Schneeflocke78

    Registriert seit:
    2013
    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    354


    Schönes deutsches Rechtssystem.

    Wir haben doch immer mehr einen Täterschutz als Opferschutz. Sie sind nach der halben Zeit wieder draußen, wenn sie Ersttäter waren und haben damit ihre Position innerhalb der Familie gestärkt.

    Die Täter erhalten milde bis gar keine Strafen und die Opfer gehen leer aus oder haben massig Einbußen.

    Ich würde das Museum verklagen.

    Wer leiht denn einem Museum da noch etwas?:wut:
     
  2. bayreuth

    bayreuth Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    3.296
    Zustimmungen:
    1.815
    In diesem Fall hat das Rechtssystem korrekt gehandelt. Die Versicherung muss nicht alles bezahlen, weil die Hauptschuld beim Museum lag. Die haben einen der Beteiligten als Wachmann eingestellt ohne diesen genauer auf kriminelle Verbindungen zu prüfen, hatten ein defektes Alarmsystem, was den Verantwortlichen lange bekannt war, aber man hat es typisch Berlin nicht repariert, weil "es ist ja nur ein Fenster in der Umkleide und dann noch nicht mal im Erdgeschoss, davon weiß ja keiner außer dem Personal, das Geld sparen wir ein".

    Selbstverständlich kannn der Geschädigte für den Rest der Summe nun das Museum verklagen, und wird nach Verweis auf dieses Urteil vermutlich Recht bekommen.
     
    Handzumgrus, Alu-Chip und Euro-Sammelnder gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden