100er Goldeuro 2019 "Dom zu Speyer" - Frust und Lust wegen fragwürdiger VfS-Zuteilung

Registriert
25.02.2002
Beiträge
4.599
Punkte Reaktionen
1.062
Der Bund der Steuerzahler ist nun auch auf diese Münze aufmerksam geworden:

Kein goldenes Händchen bei Sammlermünzen | Schwarzbuch

Interessant die Aussage des BMF zum Schluß: "Änderungen der Ausgabepraxis werden geprüft" . Na denn... :)
Von den Mehreinnahmen der letzten Jahre redet diese Organisation natürlich nicht...
Fehlt nur noch die Kritik, warum die VfS die Goldausgaben von 2002 nicht über Ebay verkauft hat.
 
Registriert
27.03.2017
Beiträge
456
Punkte Reaktionen
180
Die Sache ist doch so schon nur zum Vorteil des BMF und nicht zu Gunsten der Käufer.
Wir haben eine Abnahmeverpflichtung, müssen Wochen und seit dieses Jahr Monate im voraus reservieren und der Preis könnte auch fallen.
Wenn der Preis aber steigt, haben wir keine Garantie, dass wir überhaupt welche bekommen.

Unfassbar dass sich der Bund der Steuerzahler sich mit so etwas beschäftigt. Denen muss echt langweilig sein.
Und wie DDresdner schon schrieb, von den Mehreinnahmen der Jahre zuvor ist keine Rede.
 
Registriert
27.10.2006
Beiträge
882
Punkte Reaktionen
148
Wir haben eine Abnahmeverpflichtung, müssen Wochen und seit dieses Jahr Monate im voraus reservieren und der Preis könnte auch fallen.
Mit der Ausnahme im vergangenen Jahr musste die 100-Euro-Goldmünze schon seit 2017 bereits im April/Mai verbindlich bestellt werden.
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.403
Punkte Reaktionen
1.896
Eine recht einfache Lösung wäre doch, lässt den Quatsch mit der Vorabreservierung sein, Prägt die Münze aus und verkauft sie dann am Markt zum Stichtag x. Wenn der Goldpreis seit dem Metallerwerb stark gestiegen ist, streicht man staatlicherseite den Gewinn stillschweigend ein und verkauft zum aktuellen Goldpreis.
Wenn der Goldpreis gefallen ist, wird halt ein höherer Startpreis angesetzt, der die Kosten deckt. Was nicht sofort verkauft wird steht im Onlineshop bis der Goldpreis wieder steigt. Schwups, wird es ausverkauft sein.
 
Registriert
05.06.2004
Beiträge
156
Punkte Reaktionen
0
eine damals bestellt - keine zugeteilt bekommen. Jetzt fehlt mir die letzte Goldmünze der Reihe.:(
Hat mich wieder ein Stückchen näher drangebracht mich von den deutschen Goldmünzen zu verabschieden. Von der neuen 100er wird keine mehr reserviert und die beiden anderen solange die Serien noch laufen.
Da hol ich mir lieber dann zukünftig eine der anderen Goldmünzen (Eagle, Marple, Phila, Krügerrand), welche zudem näher am Goldpreis liegen ohne einen so hohen Aufschlag als die deutschen Goldis.
Gehört jetzt zwar nicht hierher aber evt weis wer, welchen Goldkurs dieses Jahr 2020 den Goldmünzen verwendet wurde ?
 
Registriert
22.07.2004
Beiträge
1.717
Punkte Reaktionen
186
Eine recht einfache Lösung wäre doch, lässt den Quatsch mit der Vorabreservierung sein, Prägt die Münze aus und verkauft sie dann am Markt zum Stichtag x. Wenn der Goldpreis seit dem Metallerwerb stark gestiegen ist, streicht man staatlicherseite den Gewinn stillschweigend ein und verkauft zum aktuellen Goldpreis.
Wenn der Goldpreis gefallen ist, wird halt ein höherer Startpreis angesetzt, der die Kosten deckt. Was nicht sofort verkauft wird steht im Onlineshop bis der Goldpreis wieder steigt. Schwups, wird es ausverkauft sein.
Ja, Österreich ganz aktuell, oder irre ich da? In D offenbar (noch) nicht begriffen. :eek:
 
Registriert
05.09.2007
Beiträge
1.363
Punkte Reaktionen
674
Ebay Username
eBay-Logo Ruhejofes
Der Preis der kommenden € 100 Goldmünze l2020 liegt mit € 807,29 bzw. +2,4% (ohne Versandkosten) aber näher am aktuellen POG als ein Krügerrand mit +7%.
 
Oben