100er Goldeuro 2019 "Dom zu Speyer" - Frust und Lust wegen fragwürdiger VfS-Zuteilung

Registriert
22.08.2009
Beiträge
7.062
Punkte Reaktionen
6.173
Der Preis der kommenden € 100 Goldmünze l2020 liegt mit € 807,29 bzw. +2,4% (ohne Versandkosten) aber näher am aktuellen POG als ein Krügerrand mit +7%.
Ja zur Zeit. Das kann zukünftig aber auch schnell drehen. In die eine, wie auch die andere Richtung.
 
Registriert
15.04.2016
Beiträge
997
Punkte Reaktionen
3.485
Wird wohl wieder eine Wette bzw. Spekulation auf den Goldpreis am Ausgabetag. Zum Glück gefallen mir die neuen 100 € Münzen sowieso nicht.
 

Kempelen

Moderator
Teammitglied
Registriert
24.06.2009
Beiträge
6.342
Punkte Reaktionen
7.955
eine damals bestellt - keine zugeteilt bekommen. Jetzt fehlt mir die letzte Goldmünze der Reihe.:(

Ich hatte zwei Münzen bestellt und habe nur eine bekommen.
Für mich allerdings unverständlich, da die maximal mögliche Auflage nicht ausgeprägt wurde.
 
Registriert
27.03.2017
Beiträge
456
Punkte Reaktionen
180
Inzwischen gibt es aber offizielle Zahlen.

Aber das wurde doch schon alles seitenweise durchgekaut, brauchen wir das jetzt nochmals?

Wo genau wurden die 175.000 Exemplare "seitenweise durchgekaut"? Ich habe nichts im Forum hier gefunden und musste lange suchen, um den Beitrag von michel zu finden. Wolfgang hat sich womöglich geirrt, ich habe ihn auf michels Beitrag hingewiesen.

Ist doch nichts schlimmes :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Kempelen

Moderator
Teammitglied
Registriert
24.06.2009
Beiträge
6.342
Punkte Reaktionen
7.955
Ist ja n Witz, und zwar ein ganz schlechter :(

Danke für den Link @Siphch - das war mir nicht bewusst.

Es handelte sich bei der Prägezahlreduzierung vermutlich um eine "Schadensbegrenzung".
Obwohl eigentlich kein wirklicher Schaden entstanden wäre, da der Verkaufspreis (basierend auf dem günstigen Gold-Einkaufspreis) ja korrekt kalkuliert wurde.
 
Registriert
26.12.2004
Beiträge
830
Punkte Reaktionen
1.645
Es handelte sich bei der Prägezahlreduzierung vermutlich um eine "Schadensbegrenzung".
Obwohl eigentlich kein wirklicher Schaden entstanden wäre, da der Verkaufspreis (basierend auf dem günstigen Gold-Einkaufspreis) ja korrekt kalkuliert wurde.

Dann könnte das dieses Jahr vielleicht wieder so kommen.... :rolleyes: Die Lage ist ähnlich.
 
Oben