• Beim aktuellen Preisanstieg des Bitcoins möchte ich auf meinen Beitrag hinweisen, wir haben nämlich auch eine Rubrik für Kryptocoins... Infos zu Bitcoins

1976 P.C.ф.C.P. Hammer und Sichel Russische Münze? Welcher Wert?

Registriert
05.06.2009
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Hallo liebe Forenmitglieder,

leider kann ich kein Kyrillisch und kann deshalb auch den Text auf der Münze nicht wiedergeben. Was sicher ist, sind die Angaben: 1976 P.C.ф.C.P.
Die Münze befindet sich noch in ihrem original eingeschweißten Sleave. Sie ist aus Gold. Leider kann ich nicht weitere Angaben machen. Kennt jemand diese Münze und kann über sie Angaben machen? Goldgehalt und den evtl. Wert dieser Münze? Die Bezeichnung für einen Verkauf? Oder wie kann ich mich noch weiter informieren, nützt es wenn ich die übersetzen lasse?

Nette Grüße und danke schonmal für die Antworten
 

Anhänge

  • SNC00102.jpg
    SNC00102.jpg
    424,7 KB · Aufrufe: 816
  • SNC00106.jpg
    SNC00106.jpg
    884 KB · Aufrufe: 854
Registriert
01.04.2009
Beiträge
219
Punkte Reaktionen
7
10 Rubel ("Tscherwonez", manchmal auch mit "...tz" geschrieben). Feinheit 900/1000. Feingewicht 7,74 gr., Gewichtsabweichungen von ein paar hundertstel Gramm nach oben oder unten sind möglich, die Sowjets waren offenbar auch beim Münzen prägen ein wenig schlampig. Dafür ist sie (jedenfalls in meinen Augen) aber eine der optisch ansprechendsten Anlagemünzen. Wird zum Goldpreis gehandelt.
 
Registriert
05.06.2009
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Danke, das ging ja super schnell! Sorry für schlechte Auflösung der Fotos.
 
Registriert
30.08.2006
Beiträge
742
Punkte Reaktionen
85
Hallo!
Falls es interessiert, noch ein paar Anmerkungen zu der Münze:
Das "Original" bzw. die Vorlage wurde im Jahr 1921 in der R.S.F.S.R. - Erläuterung bei Herrn Schön - geprägt. Dieses staatliche Gebilde, das 1991 (?) in der Gestalt des nachsowjetischen Russland wieder auflebte, ging kurz darauf in die UdSSR (CCCP) ein, die als solche für lange Jahre die Welt beglückt:schaem: (oder das zumindest versucht) hat.

Die Nachprägung - oder Prägung in einem späteren Jahr - begann mit dem Jahrgang 1975. Damals kamen die dortigen Politiker darauf, ein Produkt zu schaffen, mit dem man die erhebliche Goldproduktion der UdSSR an den westlichen Markt direkt an die Anleger bringen konnte. Vermarktet wurde die Münze zuerst von der Dresdner Bank, die sich davon ein Konkurrenzprodukt zum von der Deutschen Bank vertriebenen Krügerrand versprach. Sie soll für einige Zeit ein Exklusivrecht gehabt haben.

Die Münze der UdSSR machte es sich bei der Konzeption recht leicht, denn diese Münze "Tscherwonez" hat als Nominal in Russland Tradition, und man hatte anscheinend noch die "passenden" Werkzeuge von 1921 zur Prägung:respekt:. Die Bezeichnung des Staates hat man nicht verändert, obwohl die R.S.F.S.R. zumindest in der Politik nicht mehr in Erscheinung trat, sondern nur die hierarchisch darüber angeordnete UdSSR.

Die Münze war zu der Zeit ziemlich beliebt, scheint aber etwas in Vergessenheit geraten zu sein; zu Unrecht, ich halte das Motiv auch von der Gestaltung für sehr ansprechend. Letztens hat mir jemand erzählt, die Fa. Grundig habe die in 1976 und 1977 als Prämie für Verkaufserfolge an ihre Vertragshändler gegeben. (Ob das so stimmt, weiß ich allerdings nicht.)

Grüße
collettore
 
Registriert
05.06.2009
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Hmm scheint mir fast zu schade zum Verkauf, aber nun ist leider der Drops gelutscht. Die Münze wird nun über den Ebay-Tresen gehen. Haben leider niemanden der sich mit Münzen auskennt in der Familie. Ein Geschenk meines Onkels zu meiner Konfirmation.

Vielen Dank für die weiteren Erleuterungen! Habe die Münze nun seit ca 16 Jahren in meinem Besitz. Das ist schon was...
 

FooFighter

Foren - Sponsor
Registriert
14.12.2008
Beiträge
4.981
Punkte Reaktionen
6.186
Hmm scheint mir fast zu schade zum Verkauf, ...

Ein Geschenk meines Onkels zu meiner Konfirmation...

Habe die Münze nun seit ca 16 Jahren in meinem Besitz. Das ist schon was...

Tja, da haben wohl die Dollar-Zeichen in den Augen schon geleuchtet?! Und nun ärgerst du dich (zu Recht) über deinen Verkauf!
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet