• Beim aktuellen Preisanstieg des Bitcoins möchte ich auf meinen Beitrag hinweisen, wir haben nämlich auch eine Rubrik für Kryptocoins... Infos zu Bitcoins

2 € -Fälschung

epapeter

Mitgliedschaft beendet
Registriert
20.01.2008
Beiträge
490
Punkte Reaktionen
15
Ich habe bei ebay eine Fälschng erworben , war als Variante angeboten , nun hat die Bundesbank Anzeige erstattet und die Polizei will die Münze von mir haben , wer hat das schon erlebt ? gruss p
 
Registriert
17.02.2006
Beiträge
6.977
Punkte Reaktionen
3.805
Nach meinem Rechtverständniss ist dieses Stück Metall dein Eigentum.

Es gibt kein Gesetz was Ottonormalbürger zur Abgabe von Fälschungen zwingt, lediglich das Inverkehrbringen ist Verboten.

Ob der Verkauf ein Inverkehrbringen darstellt, kann ich nicht beurteilen.

Was steht den in der Anzeige?
War es das Italienische Stück?
 
Registriert
17.01.2009
Beiträge
1.741
Punkte Reaktionen
78
Website
anubix2.bplaced.net
Sowohl der Kauf als auch der Verkauf von Fälschgeld von gültigen Zahlungsmitteln ist verboten und entspricht dem Begriff "in Verkehr bringen" ...

Mann könnte Strafrei wegkommen, wenn mann glaubhaft nachweisen kann das mann vor dem Erwerb keine Ahnung von der Falschheit hatte.
Also wenn in der ebay Beschreibung nichts von Fälschung steht !

Behalten darf mann es mit sicherheit nicht ... wie die Rechtslage bei nicht mehr gültigen Zahlungsmitteln aussieht, weiss ich nicht !

Die Münze wirst Du wohl oder übel abgeben müssen ... und um deinen Schadensersatz wirst du dich wohl auch selbst kümmern müssen.
Weder die BB noch die PO werden dir den Schaden ersetzen.

Daher würde ich zuerst den Verkäufer um Schadensersatz "bitten",
bevor ich einen Anwalt einschalten würde.

PS: DAS IST KEINE RECHTSBERATUNG !

Viel Glück ...

Marcus
 
Registriert
21.11.2004
Beiträge
4.910
Punkte Reaktionen
382
Website
www.zitrone.com
...
Behalten darf mann es mit sicherheit nicht ...

Wenn ich Dich recht verstanden habe, dann macht sich jeder Sammler strafbar, der Fälschungen zufällig aus dem Umlauf gefischt hat und diese nicht an die Behörden übergibt, sondern sie sich in sein Münzalbum steckt. Gibt es einen gesetzlichen Paragraphen, der exakt diesen Fall regelt?
 
Registriert
17.02.2006
Beiträge
6.977
Punkte Reaktionen
3.805
Wenn ich Dich recht verstanden habe, dann macht sich jeder Sammler strafbar, der Fälschungen zufällig aus dem Umlauf gefischt hat und diese nicht an die Behörden übergibt, sondern sie sich in sein Münzalbum steckt. Gibt es einen gesetzlichen Paragraphen, der exakt diesen Fall regelt?

Gibt es nicht.
Anubix meint sicher in diesem speziellen Fall, wo die Fälschung Erworben wurde.
Wobei mir unklar ist mit welcher Begründung der Staat mir mein redlich erworbenes Eigentum streitig machen will.
 
Registriert
21.11.2004
Beiträge
4.910
Punkte Reaktionen
382
Website
www.zitrone.com
Der Kauf ist doch mit Sicherheit kein "in Verkehr bringen". Eigentlich wird die Münze ja dadurch sogar aus dem Verkehr gezogen.

Inverkehrbringen ? Wikipedia

Liebe Grüße

So wie ich das sehe, hat sich bei dem Erwerb einer gefälschten Münze zumindest der Verkäufer strafbar gemacht, sofern er von der Falschheit der Münze vor dem Verkauf wusste. "Inverkehrgebracht" hat er die Münze auf jeden Fall, denn er kann ja nicht wissen, was der Käufer damit machen wird, z. B. beim Bäcker damit bezahlen.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet