2 Euro Belgien 2004

Registriert
27.07.2020
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Hallo in die Runde,

hätte hierzu gerne mal eine realistische Einschätzung, ob es sich um eine Fehlprägung handelt.

Meiner Meinung nach ist der Kern unzentriert eingefasst, die Riffelung am Rand nicht gleichmäßig und die Prägung am Rand ebenfalls nicht ganz zentriert.

Leider ist sie etwas abgenutzt.
Vielen Dank im Voraus,


beste Grüße, JW.
 

Anhänge

  • 9AF22515-8D9E-4D60-B6CB-F9594433C2D5.jpeg
    9AF22515-8D9E-4D60-B6CB-F9594433C2D5.jpeg
    1,2 MB · Aufrufe: 99
  • BF9123A2-941F-4F86-80A3-DF53AB31825F.jpeg
    BF9123A2-941F-4F86-80A3-DF53AB31825F.jpeg
    871,6 KB · Aufrufe: 84
  • C6D0BC77-CC0E-4B46-B3AF-AAC681712BDB.jpeg
    C6D0BC77-CC0E-4B46-B3AF-AAC681712BDB.jpeg
    855,5 KB · Aufrufe: 80
  • 22B5F012-0AC0-4DE7-A4FE-847D5C1F92AF.jpeg
    22B5F012-0AC0-4DE7-A4FE-847D5C1F92AF.jpeg
    1.003 KB · Aufrufe: 86
Registriert
05.04.2008
Beiträge
2.540
Punkte Reaktionen
1.619
Das ist eine normale belgische Umlaufmünze, diese minimale Dezentrierung ist speziell bei belgischen Euronen nichts Besonderes und im Rahmen der Toleranz.
 
Registriert
07.11.2003
Beiträge
13.378
Punkte Reaktionen
8.401
Die Motivseite ist allerdings sehr unscharf gedruckt :D:schaem:
 
Registriert
20.05.2015
Beiträge
2.945
Punkte Reaktionen
4.272
Wie für Belgien üblich ist die Münze mit zu wenig Druck geprägt worden, weshalb Randriffeln und Prägebild sehr flau erscheinen.
Darüber hinaus neigt gerade die kontrastarme Fläche mit dem Portrait König Alberts dazu, schnell im Umlauf zu zerkratzen.
Deine Münze ist schon sehr stark durch den normalen Geldumlauf in Mitleidenschaft gezogen worden, wovon die vielen Kratzer und Schlagschäden zeugen
 
Registriert
27.07.2020
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Vielen Dank für die promptem und kompetenten Antworten.
 
Oben