2 Euro Münzen

BGK

Mitglied seit
08.07.2016
Beiträge
1.138
Punkte für Reaktionen
233
Ja, jeweils 2€
Bitte
 
Mitglied seit
02.05.2012
Beiträge
2.303
Punkte für Reaktionen
968
Und woher wisst ihr das???
Durch viel Selbstreflexion und einen besonders starken Kaffee heute morgen.

Spaß beiseite: Vom Österreicher hab ich genau so ein Exemplar auch in der Sammlung. Du kannst Dir gerne mal auf ebay ähnliche Münzen anschauen - die Kombination aus Häufigkeit derartiger Fehlerchen und minimaler Abweichung vom Soll sorgt einfach dafür, dass kaum jemand einen Cent mehr dafür ausgeben würde.

Wenn du es herausfinden willst: Stell sie in ebay ab 1€, aber bitte keine Märchen in den Titel und die Beschreibung packen. Es bleibt nur eine minimale Fehlprägung.
 
Mitglied seit
06.12.2019
Beiträge
52
Punkte für Reaktionen
1
Hab gesehen das es einen Euro-Münzen-Katalog gibt, indem auch die Preise von Fehlprägungen stehen sollen. Hat den vielleicht jemand und kann dazu was sagen?
 
Mitglied seit
06.12.2019
Beiträge
52
Punkte für Reaktionen
1
Hab auch ne Sammlung und würde gerne mal den einzelnen den einzelnen Wert zuordnen. Briefmarken ist ja nah an Münzen, kennt ihr euch damit auch aus?
 

BGK

Mitglied seit
08.07.2016
Beiträge
1.138
Punkte für Reaktionen
233
Ja es gibt selbstverständlich Fehlprägungen welche einen beachtlichen Sammlerwert darstellen.

Blödsinn der im Internet auf irgendwelchen Seiten steht oder gar Ebay kannst du komplett knicken. Die taugen alle nichts. Und anbieten kann ich alles zu jedem Preis. Nur verkauft wird es halt nicht. Warum sollte also ein lächerliches Angebot ein Indiz für den Wert sein.

Es gibt auch keine Kataloge in welchen auf eine vernünftige Art und Weise das Thema Fehlprägungen behandelt wird. Nicht nur dass, wenn überhaupt mal darüber etwas geschrieben wird, es meisten sehr rudimentär behandelt wird, es wird leider auch viel falsch oder nicht korrekt erklärt. Die Preise, wenn welche angegeben werden, sind völlig unbrauchbar.
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
01.02.2005
Beiträge
11.903
Punkte für Reaktionen
10.987
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Ich stelle gleich mal eine Verkaufsanzeige für eine verbeulte Polo-Stoßstange ein. Mein unterster Verkaufspreis ist 6.300,- €.

Bin ich jetzt reich?

@Sammlersam: Verstehst du, was ich damit sagen will?
 
Mitglied seit
06.12.2019
Beiträge
52
Punkte für Reaktionen
1
Ich stelle gleich mal eine Verkaufsanzeige für eine verbeulte Polo-Stoßstange ein. Mein unterster Verkaufspreis ist 6.300,- €.

Bin ich jetzt reich?

@Sammlersam: Verstehst du, was ich damit sagen will?
Klar logisch, aber i-wo muss man ja mal ne Wertschätzung herbekommen, denke auch das jemand der soviel Geld ausgibt weis wofür er es ausgibt... wo bekommt man denn brauchbare Infos zu Fehlprägungen her?
 
Mitglied seit
20.05.2015
Beiträge
2.650
Punkte für Reaktionen
3.928
Klar logisch, aber i-wo muss man ja mal ne Wertschätzung herbekommen, denke auch das jemand der soviel Geld ausgibt weis wofür er es ausgibt... wo bekommt man denn brauchbare Infos zu Fehlprägungen her?
Zuschläge auf Auktionen, der Rat von auf Fehlprägungen spezialisierter Sammler, tatsächlich verkaufte Artikel bei eBay, die als Auktion (nicht Sofortkauf oder Preisvorschlag) mit mindestens 2 Geboten unterschiedlicher Bieter ausgelaufen sind, bedingt durch Preis- und Lagerlisten spezialisierter Händler (nicht ein x-beliebiger Münzhändler, der zufällig mal ein oder zwei Fehlprägungen anbietet)
 
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
655
Punkte für Reaktionen
770
Sammlersam, grundsätzlich sind "echte" Fehlprägungen:

Falsche Ronde (Material oder Typ)
Stempel über Toleranz versetzt (Unter - oder Oberstempel)
Falsche Stempelkoppelung
Falsche Randschrift
Doppelschläge
weniger auffällig Lichtenrader Prägungen
Zainenden
Proben, die in den Verkehr kamen (zB die "drehenden Sterne")

Bei Bimetall-Münzen zusätzlich (z.B. 1 und 2 Euro)
Spiegelei (Verformung der Pille in den Rand)
Monometaller (durchgehende Ronde)
Allein geprägte Pille oder Ring (Ring nach innen größer, Pille größer)

Wenn Du was von oben findest, kann das beträchtliches Geld bringen.

Und dann gibt es einen Haufen grenzwertiges Zeugs, z.B. Materialüberschuss, verschmutzte oder abgenutzte Stempel usw. Hier muss schon etwas sehr Besonderes vorliegen, damit das den Wert steigert.

Wenn Dich das wirklich interessiert, beschäftigst Du Dich damit. Dann machst Du Fehler, lernst draus und irgendwann kennst Du Dich ganz gut damit aus :)
 
Zuletzt bearbeitet:

moppel65

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
8.094
Punkte für Reaktionen
8.482
Klar logisch, aber i-wo muss man ja mal ne Wertschätzung herbekommen...
Die hilfreiche Zusammenstellung von jjjaaade wird Dir sicher helfen. Pickel auf Euromünzen machen die Stücke nicht wirklich wertvoller. Es sei denn, der Pickel hat die Größe eines großen Geschwürs.
Wenn Du schon mit den Lernen anfängst: Der Begriff "Wertschätzung" hat nichts mit dem monetären Wert einer Sache zu tun. Es geht eher darum, den ideellen Wert eines Wesens anzuerkennen.
In Bezug auf Münzen wurde das Wort "Wertschätzung" hier im Forum schon als Unwort des Jahres gekürt.
Du verlangst eher nach einer monetären Wertermittlung.
OK, Vokabelheft schließen und das Wochenende genießen. Übernächste Woche sind die Ferien um.
 
  • Like
Reaktionen: BGK

moppel65

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
07.04.2003
Beiträge
8.094
Punkte für Reaktionen
8.482
Da hilft nur ein spontaner Umzug nach Bayern. Hier fangen sie gerade an :newwer:
Der Weiterbildung des Fragestellers hilft das nicht.
Das klingt dann eher nach Bildungsflucht. So was können wir hier gar nicht gebrauchen. Belehrungsimmune User haben wir hier leider schon mehr als genug.
 
Mitglied seit
10.07.2011
Beiträge
1.426
Punkte für Reaktionen
634
Ebay Username
eBay-Logo real_navada
In Anbetracht dessen, was das Internet so alles behauptet, kann ich schon verstehen, warum viele Unbedarfte fragen, ob ihre Münzen mit üblichen Toleranzen und Fehlerchen Hunderte oder Tausende von Euros bringen. Auf dem Bild ist zum Beispiel geschrieben "Verkauft Datum", was suggerieren sollte, dass diese Münzen zu solchen Summen tatsächlich verkauft worden seinen. Dies ist eine Irreführung und macht uns hier im Forum Arbeit und Ärger.
upload_2020-8-1_12-56-4.png
 
Mitglied seit
02.05.2012
Beiträge
2.303
Punkte für Reaktionen
968
In Anbetracht dessen, was das Internet so alles behauptet
Wobei nicht das Internet hier solche Verkäufe zu Mondpreisen "behauptet", sondern derlei Auktionen ganz gezielt eingestellt und vermutlich unter einem Zweit- oder Drittaccount gekauft werden, um hinterher genau diesen Eindruck einer vermeintlich wertvollen Rarität entstehen zu lassen.
 
Mitglied seit
10.07.2011
Beiträge
1.426
Punkte für Reaktionen
634
Ebay Username
eBay-Logo real_navada
Wobei nicht das Internet hier solche Verkäufe zu Mondpreisen "behauptet", sondern derlei Auktionen ganz gezielt eingestellt und vermutlich unter einem Zweit- oder Drittaccount gekauft werden, um hinterher genau diesen Eindruck einer vermeintlich wertvollen Rarität entstehen zu lassen.
Selbstverständlich sind die Betrügereien dahinter vielfältig... Mir geht es hier aber um den sachlichen Hinweis, warum es in der letzten Zeit vermehrt zu solchen Anfragen kommt.

Würde ich Münzen bisher nur zum Bezahlen verwendet haben, und würde dann über so etwas im Internet stolpern, dann noch eine vage Erinnerung an ein 5 Pf-Stück G ohne Querbalken haben und dann zufällig einen verbeulten Euro in der Börse finden, dann würde ich mich beim nächstbesten Forum (das ist also prinzipiell ein Qualitätsmerkmal des Forums!) anmelden und dann meine unverblümten Fragen stellen, voller Hoffnung und Erwartungen...

Wenn dann Antworten kommen wie "das was draufsteht", gibt es erst einmal eine emotionale Antwort des Fragestellers und hier im Forum gibt es dann die entsprechenden Antworten...

Vielleicht muss das Ganze mit dem Verständnis dahinter gar nicht sein. Einfach z.B. sagen, "Du bist einer Fehlinformation bzw. einem Betrug im Internet aufgesessen" - würde als Antwort reichen.
 
Mitglied seit
25.11.2013
Beiträge
170
Punkte für Reaktionen
169
Servus, geb mal auch meinen Senf dazu.

Man darf sich nicht immer 1 zu 1 an Sachen halten/glauben, die man im Internet findet. Münzen (Numismatik) ist ein sehr spezielles Thema, wo man sich erst ein Bissl reinarbeiten muss.

Wertvoller Tip beim Euro: Wenn du nach sehr teuren deutschen suchst, dann beachte zwei wichtige Sachen: 1.) von 2002 und 2.) die Sterne müssen kreisförmig und nicht senkrecht nebeneiander sein. Die liefen nie um. Manche Firmen, welche Münzen brauchen, zB die Zigarettenautomaten bauen, haben aber schon welche bekommen. Bild 1 = sehr teuer, Bild 2 = max. 1 €

LG =)
 

Anhänge

Mitglied seit
25.11.2013
Beiträge
170
Punkte für Reaktionen
169
Wenn ich beim Späti, Einkaufen usw. was wiederbekomme und sehe schon, dass sie abgenutzt ist, kommt sie meist von 2002. Und ich schau da auch nach ob ich vlt. Glück habe, hatte ich aber noch nie ^^ Vielleicht bin ich hier auch der Einzige, aber zB das Reich vor 71 ist mega interessant und viel weitreichender. Schon allein Sachsen und Italien bis 1871/60 sind wahnsinnig weitreichender und komplexer als Euro ab 1999/2002.

Aber OK, man muss die Kirche auch im Dorf lassen. Das Thema an sich ist interessant aber in X Bereiche aufgeteilt. Ich hab logischerwiese auch mit DM angefangen. Also cool, dass du dich dafür interessierst :)
 
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
655
Punkte für Reaktionen
770
Vielleicht muss das Ganze mit dem Verständnis dahinter gar nicht sein. Einfach z.B. sagen, "Du bist einer Fehlinformation bzw. einem Betrug im Internet aufgesessen" - würde als Antwort reichen.
Zumal das Interesse ja scheinbar nur ein Sonntagsausflug war.
Ich denke immer wieder, ausführliche Antworten bringen Interessenten eher zu unserem schönen Hobby - aber diese hier zumindest scheint mal wieder vergebene Mühe gewesen zu sein.
 

BGK

Mitglied seit
08.07.2016
Beiträge
1.138
Punkte für Reaktionen
233
Zumal das Interesse ja scheinbar nur ein Sonntagsausflug war.
Ich denke immer wieder, ausführliche Antworten bringen Interessenten eher zu unserem schönen Hobby - aber diese hier zumindest scheint mal wieder vergebene Mühe gewesen zu sein.
So wie zu 99%
Macht euch doch nichts vor. Bei den Anfragen geht es doch letztendlich immer um die Kohle. Da wird schon von Anfang an in die Tastatur gesabbert.
Keiner (so gut wie), interessiert sich dafür. Deswegen macht es auch kein Spaß etwas zu erklären. Wollen die auch nicht hören.
 
Mitglied seit
25.11.2013
Beiträge
170
Punkte für Reaktionen
169
Ihr habt beide voll Recht =)

Am coolsten war das ja igendwann mal, wo hier ein Gast gefragt hat, was seine 2 € Wert sind. War natürlich nur abgenutzt ... Die Antworten hier waren natürlich wie immer ... Und einem der Leute hier ist aufgefallen, wie der Typ die schon bei Ebay für 1000 € VB oder so reingestellt hat. Ich hab mich so derbe totgelacht ^^
 
Mitglied seit
25.11.2013
Beiträge
170
Punkte für Reaktionen
169
Aber was soll an da auch antworten? Irgendwas mit nem pädagogischen Charakter oder das 08/15-Modell "Sorry, nur 2 €.“?
 

BGK

Mitglied seit
08.07.2016
Beiträge
1.138
Punkte für Reaktionen
233
Aber was soll an da auch antworten? Irgendwas mit nem pädagogischen Charakter oder das 08/15-Modell "Sorry, nur 2 €.“?
Wird kein Patentrezept geben.
Ich hab für die meisten Sachen vorgefertigte Texte. Die nutze ich je nach Fragestellung.
Wenn die Fragestellung aber schon so ist .....
Antwort hab ich ja gegeben.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet