20-€-Goldmünzen-Serie "Heimische Vögel", Deutschland 2016 - 2021

Mitglied seit
27.03.2017
Beiträge
454
Punkte für Reaktionen
180
HoHoHo, nun aber mal langsam mit die Pferde.... Der Produzent dieser Prägung sitzt im Berufsverband und zahlt dort den Löwenanteil der Beiträge!
...
Es gibt sicher ein Zertifikat zu der Medaille, die von Niels unterschrieben wurde.
Der Niels hat doch nichts mit Primus von Quack zu tun ;)
Verwechselst du da nicht was? Niels wohnt in Braunschweig und ist im Verband - der Quacksalber kommt aus Konstanz und ist (wenn ich das auf die Schnelle richtig sehe) nicht im Berufsverband.
 
Mitglied seit
02.11.2019
Beiträge
115
Punkte für Reaktionen
43
Ebay Username
eBay-Logo vr6klaus
und außerdem schreib der Verkäufer irreführend „UHU 20 Euro Goldserie“. Ich denke schon, er hat bewusst diesen Wortlaut gewählt um eine falsche Spur zu legen.
Grüße
Klaus
 
Mitglied seit
05.01.2006
Beiträge
1.060
Punkte für Reaktionen
176
Ich habe die Auktion mal gemeldet, weil ich es einfach Sch.... finde, wenn Leute über den Tisch gezogen werden sollen.
Aufgrund des Motivs besteht eine große Verwechslungsgefahr und wer auf dem ersten Foto vermeintlich den 20 Euro Uhu
erkennt, schaut möglicherweise das zweite Bild gar nicht mehr an. Die Erwähnung der "20 Euro" im Titel und im Text
tun ein Übriges. Und es mag ja auch Sammler geben, die nicht so Hardcore sind und sich im Detail mit den Motiven
nicht auskennen. Für mich ist das ein bewusster Täuschungsversuch.
 
Mitglied seit
27.10.2006
Beiträge
866
Punkte für Reaktionen
144
Den Weißstorch kann man ab dem 22.06.20 zum Ausgabepreis von 229,48 Euro zu den anderen Piepmätzen hinzufügen.

Quelle: Münze Deutschland
 
Mitglied seit
30.03.2013
Beiträge
535
Punkte für Reaktionen
103
Wieso kostet die 20 Euro 2018 Uhu eigentlich soviel mehr als alle anderen?
 
Mitglied seit
07.02.2015
Beiträge
90
Punkte für Reaktionen
47
Ende April wurde in der Bucht für einen goldenen Uhu tatsächlich 500 € gezahlt.
Das ist (noch) die Ausnahme, aber in letzter Zeit gingen dort fast alle angebotenen Exemplare über 450 € weg.
Es ist wirklich bemerkenswert, dass diese Münze solche Werte erzielt, während die anderen Münzen dieser Serie von diesen Werten sehr weit entfernt sind.
Wir können wohl davon ausgehen, dass die offizielle Prägestatistik stimmt und in der Tat insgesamt 150.000 Stück geprägt wurden.
Warum aber werden so wenig davon angeboten ? Und das jetzt schon durchgehend seit fast zwei Jahren ?
Kein Wunder, dass es mal irgendwo "wilde" Spekulationen gab, dass irgendein "Investor" einen großen Posten gekauft hat und dass dieser die Münzen
nach und nach mit hohem Gewinn verkaufen will. Aber das halte ich für doch sehr weit hergeholt und Unfug.
Aber dann bleibt ja fast nur die Begründung, dass fast alle Käufer dieser Münze sie nicht wieder hergeben wollen. Wenn das so ist, muss man sich natürlich schon
fragen, warum gerade diese Münze so beliebt ist. Die Serie scheint es ja nicht so zu sein.
Das ist schon eine recht interessante Sache.
 
Mitglied seit
19.05.2018
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Die Münze 2017 Pirol wird im Moment auch ziemlich hoch gehandelt, obwohl davon eigentlich viele ausgegeben wurden.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet