20 Goldmark Hamburg von 1906 J

Registriert
02.04.2004
Beiträge
995
Punkte Reaktionen
323
Ich kann die Goldmünze Hamburg von 1906 J nicht finden. Sie ist wohl eine Fälschung! Sie besteht aber aus Gold, die Abmessungen und das Gewicht sind identisch mit den anderen Jahrgängen.
Wer weiß etwas darüber?
Gab es andere Prägungen?
Gefälligkeitsprägungen?
Was und wo wurden sie gemacht?
Wie (hoch) werden sie Bewertet?

Danke für die Infos
 
Registriert
10.12.2003
Beiträge
5.038
Punkte Reaktionen
614
Ebay Username
eBay-Logo mesodor39
Django schrieb:
Ich kann die Goldmünze Hamburg von 1906 J nicht finden. Sie ist wohl eine Fälschung! Sie besteht aber aus Gold, die Abmessungen und das Gewicht sind identisch mit den anderen Jahrgängen.
Wer weiß etwas darüber?
Gab es andere Prägungen?
Gefälligkeitsprägungen?
Was und wo wurden sie gemacht?
Wie (hoch) werden sie Bewertet?

Danke für die Infos


Um es klar und deutlich zu formulieren:
Bei numismatisch wertlosen Fälschungen gibt es keinerlei Garantie hinsichtlich des Feingehaltes.

Außen vergoldet und innen Messing, Blei, oder meinetwegen auch Wolfram, wobei letzteres eine 900er Goldlegierung vortäuschen kann. So kommt es meistens. Es ist halt noch lange nicht alles Gold, was glänzt.

Wie soll man sowas bewerten??? Ich sage es Ihnen:
Es gibt Scheideanstalten, die schmelzen soetwas ein, Sie erhalten eine Edelmetallabrechnung und gut ist.

Fälschungen geprägt zum Schaden der Sammler. Genau um eine solche handelt es sich gerade beim 20-Mark-Stück 1906 J wohl.
 
Registriert
11.10.2003
Beiträge
115
Punkte Reaktionen
0
Website
Website besuchen
Ebay Username
eBay-Logo goldcoin66
mesodor39 schrieb:
Um es klar und deutlich zu formulieren:
Bei numismatisch wertlosen Fälschungen gibt es keinerlei Garantie hinsichtlich des Feingehaltes.

Außen vergoldet und innen Messing, Blei, oder meinetwegen auch Wolfram, wobei letzteres eine 900er Goldlegierung vortäuschen kann. So kommt es meistens. Es ist halt noch lange nicht alles Gold, was glänzt.

Wie soll man sowas bewerten??? Ich sage es Ihnen:
Es gibt Scheideanstalten, die schmelzen soetwas ein, Sie erhalten eine Edelmetallabrechnung und gut ist.

Fälschungen geprägt zum Schaden der Sammler. Genau um eine solche handelt es sich gerade beim 20-Mark-Stück 1906 J wohl.


Servus,

so voreilig sollte man nicht sein.

Hier ein Zitat aus der Zeitschrift "moneytrend":
In den Jahren 1905 - 1912 wurden in Hamburg offiziell keine 20-Mark-Stuecke vom Wappentyp gepraegt, sondern mit dem Portraet Wilhem II von Preussen. Andere Jahreszahlen existieren, weil Privatauftraege.

Es ist in diesem Fall einer zerstoerungsfreien Werkstoffpruefung der Vorzug zu geben - vielleicht handelt es sich um eine Muenze aus einem Privatauftrag.
Ueber den Wert sollte eines der grossen Auktionshaeuser in Deutschland entscheiden. Es gibt sicherlich nicht viel was die noch nicht gesehen haben.

schoene Gruesse

goldcoin
 
Registriert
10.12.2003
Beiträge
5.038
Punkte Reaktionen
614
Ebay Username
eBay-Logo mesodor39
goldcoin schrieb:
Servus,

so voreilig sollte man nicht sein.

Hier ein Zitat aus der Zeitschrift "moneytrend":
In den Jahren 1905 - 1912 wurden in Hamburg offiziell keine 20-Mark-Stuecke vom Wappentyp gepraegt, sondern mit dem Portraet Wilhem II von Preussen. Andere Jahreszahlen existieren, weil Privatauftraege.

Es ist in diesem Fall einer zerstoerungsfreien Werkstoffpruefung der Vorzug zu geben - vielleicht handelt es sich um eine Muenze aus einem Privatauftrag.
Ueber den Wert sollte eines der grossen Auktionshaeuser in Deutschland entscheiden. Es gibt sicherlich nicht viel was die noch nicht gesehen haben.

schoene Gruesse

goldcoin

Alles klar.

Auch so kann man das sehen.

Ich hatte den Text in der Art aufgefasst, daß Django eine 20-Mark-Münze 1906 J besitzt, von der er vermutet, daß es eine Fälschung ist, die er aber hier nicht als Pic einstellen kann, weil er die Münze nicht finden kann und dennoch Infos zu diesem Stück erhalten möchte.

Hätte er geschrieben, daß er einen Jahrgang dieses Types in Katalogen nicht finden kann, dann wäre das etwas anderes gewesen. Wobei mir auch 20-Mark-Stücke 1914 J bekannt sind (den Jahrgang gibt´s auch nicht offiziell), die GUSSFÄLSCHUNGEN sind.
 
Registriert
02.04.2004
Beiträge
995
Punkte Reaktionen
323
20 MK Gold Hamburg

Hallo Sammlerfreunde,

ich habe die Goldmünze wieder ausgegraben und habe sie jetzt mit Vor- und Rückseite fotografiert.
Wer Informationen hat, sollte bitte helfen.
Danke

Django
 

Anhänge

  • 1906J-Adler.jpg
    1906J-Adler.jpg
    44,3 KB · Aufrufe: 866
  • 1906J-Wappen.jpg
    1906J-Wappen.jpg
    44,5 KB · Aufrufe: 847

jeggy

********
Registriert
25.01.2004
Beiträge
7.905
Punkte Reaktionen
308
Hier mal eine Auflistung der tatsächlich vorkommenden Jahreszahlen:

1893, 1894 1895, 1897, 1899, 1900, 1908 (Auflage 14 Stück, für Versuchszwecke des Reichsbank-Direktoriums), 1913

Jäger schreibt dazu:
"Weitere auf Münzen vorkommende Jahreszahlen der Nr. 212 sind moderne Fälschungen."
An grosses Sammlerinteresse mag ich hierbei nicht glauben.

Wie ist das genaue Gewicht, Durchmesser und Dicke des gezeigten Stückes?
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
02.04.2004
Beiträge
995
Punkte Reaktionen
323
Hamburg 1906J

Auf dem Rand steht " Gott mit uns ", dazwischen Arabesken.

Das Foto vom Rand bekomme ich nicht besser hin.

Django
 

Anhänge

  • 1906J-Rand.jpg
    1906J-Rand.jpg
    18,6 KB · Aufrufe: 634
Registriert
03.01.2006
Beiträge
319
Punkte Reaktionen
3
Als Anfaeger der keine Ahnung hat:

Tut mir leid die Muenze ist falsch. Mal sehen was die Profis sagen.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet