20 Goldmark Hamburg von 1906 J

Registriert
23.03.2021
Beiträge
1.103
Punkte Reaktionen
624
Ach du meinst eine Zeitgenössische Gefälligkeitsprägung? Dagegen spricht das 20 Mark zu der Zeit enorm viel Geld für einen einfachen Arbeiter der Münze gewesen sein dürften. Wenn er die erst austauschen will muss er das ja vorfinanzieren. Wenn man Bardulecks beschreibung der Dresdner Münze liest, dann weiß man das die Leute von der Hand in den Mund gelebt haben.
Könnt ja theoretisch vorfinanziert werden vom Besteller.
 

Heinz-Rudolf

Foren - Sponsor
Registriert
29.03.2013
Beiträge
786
Punkte Reaktionen
1.821
Ach du meinst eine Zeitgenössische Gefälligkeitsprägung? Dagegen spricht das 20 Mark zu der Zeit enorm viel Geld für einen einfachen Arbeiter der Münze gewesen sein dürften. Wenn er die erst austauschen will muss er das ja vorfinanzieren. Wenn man Bardulecks beschreibung der Dresdner Münze liest, dann weiß man das die Leute von der Hand in den Mund gelebt haben.
Seid gegrüßt,
es gab zur KK-Zeit nicht nur Moral, sondern auch Verantwortung seiner Familie gegenüber.
Alles was ich aus der Zeit weiß und mir überliefert wurde, kamen die "Arbeiter" notdürftig über die Runde..
Die Vorgesetzten mit Stehkragen an den Stehpults konnten es nicht und mit denen, die es konnten,
gab es keine gesellschaftliche Ebene.
Das zu vergleichen mit dem Karlsruher Betrug (BDL 1950 und anderes) ist hanebüchen, in diesem verlotterten Laden waren sich von unten bis oben alle einig. In dem Urteil steht, mindest 500.000 DM zu Schaden der Sammler. Minimalsaufklärung, etwas Geldstrafe und Bewährung. sonst nichts.
Zur KK-Zeit wäre es der Verlust der Reputation, Einziehung des Vermögens, Entlassung aus dem Dienst und die Aberkennung der militärischen "Verdienste".
Die Arbeiter hätten über Nacht ihre Familie ins Elend und sich selbst ins Gefängnis gebracht.
Also mit Verlaub, bitte nicht mit der heutigen Zeit "hast du was- bist du was" vergleichen!
Mit nachdenklichen Grüßen
Heinz-Rudolf
 
Registriert
11.09.2009
Beiträge
12.030
Punkte Reaktionen
11.854
Deshalb auch der vorgeschriebene Perlkreis welcher AV und RV Pflicht war?
Wussten die damals, dass dieser den Fälschern Schwierigkeiten macht?
Nein, ich glaube der Perlkreis ist einfach eine Tradition aus der Antike, die sich bis in die jüngste Zeit erhalten hat.
 
Registriert
10.12.2003
Beiträge
5.038
Punkte Reaktionen
614
Ebay Username
eBay-Logo mesodor39
Deshalb auch der vorgeschriebene Perlkreis welcher AV und RV Pflicht war?
Wussten die damals, dass dieser den Fälschern Schwierigkeiten macht?
Die wussten schon damals eine ganze Menge. Jede wertvollere Münze, jede Banknote hat geheime Echtheitsmerkmale. Die sind für Speziallist. Und geheim. Dann hat sie noch Merkmale, die schwer zu fälschen sind, die sind für die Bürgerschaft. Dazu können auch beispielsweise der Klang zählen, aber auch Dinge wie Randstab, Randperlen, Prägeglanz, Porträt, Adler usw. Die Bürger / Sammler kannst mit guten Fakes foppen. Die Speziallisten (heute Gutachter), also die, die die Merkmale kennen und darüber schweigen, eher weniger oder gar nicht.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet