• Serverupdate heute im Laufe des Tages: Heute wird das Forum und mein Online-Shop temporär nicht erreichbar sein. Grund dafür ist ein Umzug des Servers auf eine leistungsfähigere Hardware!

(22) Titus: Bilder- und Diskussionsfaden

B555andi

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
18.02.2004
Beiträge
6.691
Punkte für Reaktionen
5.387
Titus Flavius Vespasianus

geboren: 39 n.Chr.
gestorben: 81 n.Chr.
Kaiser des römischen Reiches von 79 bis 81 n.Chr.

Kurzbiographie:
Titus war der älteste Sohn des Kaisers Vespasian und der zweite (von drei) Kaisern der flavischen Dynastie.

Mit dem Aufstieg seines Vaters unter Kaiser Claudius wurde Titus eine gute Ausbildung am kaiserlichen Hof ermöglicht.

Unter Kaiser Nero war Titus ab dem Jahr 61 Militärtribun in Obergermanien und Britannien, von wo er im Jahr 64 nach Rom zurückkehrte und zunächst eine senatorische Laufbahn Senators einschlug.

Im Jahr 67 begleitete Titus seinen Vater Vespasian auf dessen Feldzug zur Niederschlagung des Jüdischen Aufstands. Nach der Ausrufung seines Vaters zum römischen Kaiser 69 n.Chr. blieb Titus im Orient und führte den Krieg im Auftrag seines Vaters, der zur Wiederherstellung der Ordnung nach Rom abgereist war, weiter.

Im Jahr 70 n.Chr. konnte Titus den Judäischen Krieg mit der Eroberung Jerusalems siegreich beenden. Obwohl er von seinen Truppen zum Imperator ausgerufen wurde und die Möglichkeit bestand, sich zum Gegenkaiser im Ostteil des Reiches ausrufen zu lassen, kehrte Titus nach Rom zu seinem Vater zurück, um diesen bei seinen Aufgaben als römischer Kaiser loyal zu unterstützen. Titus wurde in den Folgejahren mehr und mehr zum Nachfolger des Vespasians (unter Zurücksetzung seines jüngeren Bruders Domitian) aufgebaut.

Mit dem Tod seines Vaters 79 n.Chr. wurde Titus römischer Kaiser. Seinen Bruder Domitian machte er zum "Teilhaber und Nachfolger" seiner Regentschaft.

Die kurze Regentschaft des Titus wurde von drei großen Katastrophen überschattet. Zunächst vernichtete der Ausbruch des Vesuvs 79 n.Chr. die Städte Herculaneum, Pompeji und Stabiae. Im selben Jahr wurde Rom von einer verheerenden Seuche und ein Jahr später von einem dreitätigen Großbrand heimgesucht. Titus leitete jeweils sofort Hilfsmaßnahmen ein, was ihm in der Bevölkerung große Sympathien entgegenbrachte.

Titus beendete den von seinem Vater begonnenen Bau des Flavischen Amphitheaters (heute bekannt als Kolosseum). Den von Nero errichteten Prunkpalast (Domus Aurea) lies er abreißen und an dessen Stelle Thermen für die Bevölkerung errichten. Zu nennen wäre auch die Verbesserung der Infrastruktur (Wasserversorgung) in Italien und den römischen Provinzen.

Titus starb nach nur 26 Monaten Herrschaft im Jahr 81. n.Chr. Die Quellen vertreten überwiegend die Auffassung, dass er infolge einer Erkrankung verstorben sei. Allerdings gab es auch Gerüchte, er wäre von seinem Bruder Domitian ermordet worden.

Quellen:
- Wikipedia
 

B555andi

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
18.02.2004
Beiträge
6.691
Punkte für Reaktionen
5.387
Titus

As

RIC: 914
Kampmann: vgl. 22.108
Prägestätte: Rom

Revers: Spes nach links gehend
 

Anhänge

Mitglied seit
11.09.2009
Beiträge
10.675
Punkte für Reaktionen
9.036
Ich kann leider keine Münze von Titus beisteuern, aber dafür zwei Artikel zu Münzen, die im Zusammenhang mit zweier der oben Ereignisse wärend seiner kurzen Herrschaft stehen.
Der erste Artikel handelt von der vermutlich berühmtesten Titus- Münze, geprägt aus Anlass der Einweihung der Flavischen Theaters : "The Flavian Colosseum Sestertii: Currency or Largess?" Numismatic Chronicle 166 (2006): 211-221

Der zweite Artikel behandelt einen grausigen Münzfund in Pompeji: 'The last coin in Pompeii : a re-evaluation of the coin hoard from the house of the golden bracelet' in Numismatic Chronicle Vol.173, 2013 p.79-83

Siehe auch hier: House of the Golden Bracelet - AD79eruption
und hier : http://media-cache-ak0.pinimg.com/736x/23/18/02/2318024c244bdbdf41a3565743d5a426.jpg

Der Sesterz ist wohl für uns Normalsterbliche nur als Kopie erreichbar, einer der Denare lässt sich vielleicht früher oder später mal erstehen.
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet