25 Pfennig offizielle Probe vs. Deutsch-Ostafrika 10 Heller

Registriert
10.07.2011
Beiträge
1.460
Punkte Reaktionen
673
Ebay Username
eBay-Logo real_navada
In den frühen Jaeger-Katalogen sind bekanntlich ja noch Proben abgebildet und mit kurzen Texten hinterlegt worden. in der 5. Auflage (1965) wurde unter "P7" zunächst die 10 Heller-Probe abgebildet, daneben die 25 Pfennig-Probe mit zentralem Loch. Darunter hat Jaeger geschrieben:

Entwurf des 10 Heller Deutsch-Ostafrika, Vs. ohne Zweige und Mzz. Dazu die von diesem Entwurf entlehnte offizielle Probe der Hamburger Münze zum 25-Pfennig-Stück.

Jaeger hat damit eine "Reihenfolge" vorgegeben. Leider sind in seinen Katalogen nur selten Quellen genannt. Da die Münzen von Karl Kühl in Hamburg entworfen worden sind, die Hamburger Münze aufgrund von freien Kapazitäten zur Haupt-Prägeanstalt für die DOA-Prägungen aufgestiegen ist, ist der Schriftwechsel bestimmt in diesesn Archiven zu finden (wie bereits erwähnt wurde). Ich bleibe am Ball...

Grüße,
JPN
 
Registriert
11.09.2009
Beiträge
10.934
Punkte Reaktionen
9.491

Anhänge

  • Rudolph, Nachtrag DOA 1909 001.jpg
    Rudolph, Nachtrag DOA 1909 001.jpg
    312,9 KB · Aufrufe: 221
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
11.09.2009
Beiträge
10.934
Punkte Reaktionen
9.491
Bl. f. M. Sp. 4116 = Blätter für Münzfreunde, erschienen bei Thieme, Dresden. " Sp " bedeutet vermutlich " Spalte "

G. a. V. S. 131 = keine Erläuterung
 
Oben