www.honscha.de

2CC Belgien 2019/2 "25. Gründungstag des Europäischen Währungsinstituts"

Dieses Thema im Forum "2 Euro Gedenkmünzen" wurde erstellt von wojtax, 17. Dezember 2018.

  1. kabi20

    kabi20

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    166


    Die Coincards von 2019 werden auch um die 10 Euro zu bekommenen sein wie die diesjährige Ausgabe auch,155000 Stück müssen erst einmal verkauft werden.
     
  2. Muppetshow

    Muppetshow

    Registriert seit:
    2015
    Beiträge:
    1.803
    Zustimmungen:
    3.297
    Die äußerst geringe Auflage der belgischen 2€-Stücke ab 2019 zeigt auch, wie wenige Menschen überhaupt noch 2€ CCs in prägefrischer Erhaltung sammeln. Wenn man bedenkt, dass zu Beginn der Ausgabe von 2€-Gedenkmünzen teils eine halbe Million Stück pro Land und Jahr über Händler in die Sammlungen gelangt sein sollen, wie mir zwei Händler neulich erzählten.
    Da scheinen mit der Zeit sehr viele Sammler abgesprungen zu sein. Wobei mut jeder aufgelösten Dammlung natürlich auch die Wahrscheinlichkeit auf einen außergewöhnlichen Umlauf-Fund steigt...
     
    Motengo gefällt das.
  3. numisfreund

    numisfreund Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    10.336
    Zustimmungen:
    9.525
    Ebay Username:
    eBay-Logo numisfreund1
    Dieses Jahr, also ich meine 2018, waren es je Ausgabe max. 250.000 Münzen in Coincard und 7.500 im Proofetui.

    Für das kommende Jahr rechne ich dann mit nur noch 5.000 Proofmünzen (wie bereits 2017) und folglich max. 150.000 Coincards. Da viele Sammler beide Varianten der Coincards, also flämische und wallonische Variante, haben wollen, gibt es dann nur je 75.000 davon.
     
  4. goldi_mm

    goldi_mm

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    131
    Ich denke auch, so knapp wird es bei der Auflage noch nicht, nur den Preis sehe ich dann eher bei 15 Euro.
     
  5. wojtax

    wojtax

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    476
    ALF würde sagen : No Problemo

    Bin in Eile gewesen und nicht die Zeit die Korrektur meines Smartphones zu korrigieren gehabt.
     
  6. bayreuth

    bayreuth Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    3.019
    Zustimmungen:
    1.333
    Es mag schon noch mehr Sammler von prägefrischen 2ern geben, nur die Anzahl der Sammler die so eine Sammlerunfreundliche Ausgabepolitik mitträgt ist halt etwas kleiner als die Gesamtanzahl. Eine Münze die regelmäßig nur in einer speziellen Verpackung zu einem mehrfachen des Nennwertes ausgegeben wird, ist m.E. keine Umlaufmünze im klassischen Sinn mehr, und da ziehen halt viele die Grenze. Im Tauschring sind die Belgier daher schon lange nicht mehr dabei.
    Die regelrechte Ausgabeflut in den letzten Jahren von regelmäßig 30 und mehr (teilweise sogar 50+) 2ern (ohne Kleinstaaten und Coincards) kann ggf. auch den einen oder anderen Sammler vor Herausforderungen stellen. Bei 30 Stück ist man im Einzelkauf schnell mit 120 Euro und mehr dabei inklusive Versandkosten. Zudem werden in manchen Ländern die Motive immer einfallsloser. Finnland hat heuer 2 kaum zu erkennende Landschaftsmotive ohne Text, Slowenien, die nationale aus Litauen, der Nicht Tempelmalteser und einer der Portugiesen sind dieses Jahr auch nicht so der Bringer. Da überlegt man sich schon, ob man noch komplett sein muss.
     
  7. Scrooge2017

    Scrooge2017

    Registriert seit:
    2017
    Beiträge:
    731
    Zustimmungen:
    216
    Ich noch nicht :D mir macht’s noch Freude.
     
  8. hh1969

    hh1969 Moderator...und seit über 17 Jahren hier an Board. Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    4.689
    Zustimmungen:
    794
    Ich find's gut. Massenware gibt's genug. Nur geringe Auflagen führen später mal zu Wertsteigerungen.
     
    Scrooge2017 gefällt das.
  9. Onkel Sam

    Onkel Sam

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    2.236
    Zustimmungen:
    1.054
    Die Prägemaschine wegen 150.000 oder 300.000 Münzen anzuwerfen macht finanziell deutlich was aus.
    Daher befürchte ich auch, dass die Belgier den Preis für die Coincard anheben werden. :mad:

    Diesen Gedanken hatte ich zuletzt auch, ob es was mit zuvielen 2€ Münzen im Umlauf zu tun hat.
    Neben Belgien haben auch die Luxemburger, glaube auch alle Balten ihre Ausgabemengen reduziert. Nur die Spanier waren dieses Mal sehr auffallend gewesen mit ihren Kleinstausgabemengen.
    Aber das Deutschland unverändert immer noch 30 Mio Stück hervorbringt hat meine Annahme am Ende doch wiedersprochen gehabt.

    In Brüssel sollten die mal schleunigst die Ausgabemenge pro Jahr wieder auf eine reduzieren. Wenn man sich die Themen mancher Länder anschaut hat es mit nationaler Identität kaum bis gar nichts mehr zu tun. Man könnte glauben die seien damals irgendwelchen Forderungen des Vatikans und San Marinos nachgekommen.

    Ich gehöre nicht mehr dazu. Da ist es mir wurscht welche Coincard ich zerschneide um die Münze für mein Sammelalbum zu befreien.
    Aber bei 15€ denke ich, ist auch bei mir die Schmerzgrenze mit dem aufschneiden sicherlich erreicht.

    Solange man die 2er für weniger als eine Packung Zigaretten erweben kann ist es noch OK. Als Nichtraucher habe ich das nötige Kleingeld.
    Alle anderen müssten sich mal fragen, ob 5€ -10€ je Woche sinnlos zu verqualmen billiger oder lohnenswerter sind, als die bereitschaft Lücken in seiner Sammlung in kauf zu nehmen.

    Aber Ja! Auch ich, als Nichtraucher, rege mich über die Ausgabeflut an Gedenkzweiern und aus der Not zusammengeschusterte Nationalthemen auf.
    Das Thema wird zwar zum Glück nicht so ausgelutscht wie bei den 0€ Scheine, aber dafür werden künstliche Verknappungen und etliche Münzzeichenvarianten einer Münze geprägt um den Sammler ordentlich auszunehmen.
     
    Muppetshow gefällt das.
  10. bayreuth

    bayreuth Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    3.019
    Zustimmungen:
    1.333
    Eigentlich nicht. Für Prägungen guter Qualität kann man m.E. nach ca. 150000 Stück den Stempel wechseln, von daher ist die Stempelumlage pro Münze gleich, und die Fertigungskosten ähnlich.
    Die Maschine ist eh da und wird nicht nur für die Sonder2er angeschafft, der ist es egal was sie prägt, ob Euro oder Fremdaufträge.
    Das einzige was bei kleinerer Auflage härter zu Buche schlägt ist die Bezahlung für den Münz-Designer. Keine Ahnung was dafür anfällt.
    Die Herstellungskosten dürften für einen Soner2er mit hoher Auflage vergleichbar zu den normalen Deutschen 2ern liegen, meine mal gelesen zu haben das das 13 Cent sind. 150000 Stück ist jetzt auch nicht eine kleinmenge, aber selbst bei theoretiscehn 10-fachen Prägekosten (das wird nie und nimmer der Fall sein), sollte nach der Maschinellen Verpackung in Karten noch genügend Gewinn bei 10 Euro VK rausspringen, dass es eine Verteuerung auf 15 Euro Ausgabepreis mehr als ungerechtfertigt erscheint.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden