2CC Deutschland 2016 "Sachsen - Dresdner Zwinger"

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
12.418
Punkte Reaktionen
11.221
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Deutschland wird im Jahre 2016 eine weitere 2-€-Gedenkmünze aus der Bundesländerserie herausgeben. Sie ist dem Bundesland Sachsen gewidmet und wird als Motiv den "Dresdner Zwinger" zeigen.

Zurzeit läuft laut Seite des BADV der Münzwettbewerb.

Hintergrundinformation:

ZwingerCrown.jpg

Der Zwinger ist ein Gebäudekomplex mit Gartenanlagen in Dresden. Das unter der Leitung des Architekten Matthäus Daniel Pöppelmann und des Bildhauers Balthasar Permoser errichtete Gesamtkunstwerk aus Architektur, Plastik und Malerei gehört zu den bedeutenden Bauwerken des Barocks und ist neben der Frauenkirche das bekannteste Baudenkmal Dresdens. Sein Name Zwinger geht auf die im Mittelalter übliche Bezeichnung für einen Festungsteil zwischen der äußeren und inneren Festungsmauer zurück, obschon der Zwinger bereits bei Baubeginn keine dem Namen entsprechende Funktion mehr erfüllte.

Quelle und mehr
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
06.02.2008
Beiträge
1.267
Punkte Reaktionen
137
Zum Glück ein schönes Motiv geworden für mein Heimat Bundesland. Nicht so wie 2006,2008 oder die von diesen Jahr
 

chrisild

Sammler :)
Registriert
11.03.2002
Beiträge
4.180
Punkte Reaktionen
901
Für diese Münze und die beiden nächsten (Sachsen, Rheinland-Pfalz, Berlin) hat das BADV jetzt auch Alternativentwürfe veröffentlicht, die es als "Nachrücker" bezeichnet. Allerdings sind die Unterschiede zu den ausgewählten Entwürfen eher gering - s. Münzwettbewerbe.

Tschüs,
Christian
 
Registriert
05.03.2005
Beiträge
3.555
Punkte Reaktionen
2.075
Finde das ist das schönste Motiv der nun folgenden bis 2018!
 
Registriert
17.12.2010
Beiträge
521
Punkte Reaktionen
242
Sehe ich auch so .... wobei ich auffällig finde, dass die Türme immer sehr zentriert sind und öfter mal sehr ähnlich aussehen. Zumindest meine Wahrnehmung.

P.S.
Hoffe die schönste Münze kommt noch mit unserer Wartburg:)
 
Registriert
05.03.2005
Beiträge
3.555
Punkte Reaktionen
2.075
Was mich nur nach wie vor stört ist die Länderkennung. Es ist seit 2010 nicht mehr eindeutig zu erkennen, welches D nun der Prägebuchstabe und welches das Land kennzeichnet.
Hätte es besser gefunden, man hätte wenigstens DE verwendet.
Besser war es natürlich noch bei den GDM bis 2009 mit "Bundesrepublik Deutschland". Aber ist ja leider nicht mehr erlaubt wegen der Verschiebung der Sterne und an anderer Stelle wäre es zu gequetscht, selbst wenn man nur "Deutschland" schreibt.
 
Registriert
18.04.2009
Beiträge
2.679
Punkte Reaktionen
627
Genau wie das berliner Motiv finde ich das hier echt klasse! Wurde echt mal wieder Zeit für breite Motive wie das 2007er Schloss Schwerin! :)
 

chrisild

Sammler :)
Registriert
11.03.2002
Beiträge
4.180
Punkte Reaktionen
901
Ja, die Sachsen- und Berlin-Entwürfe sind arg symmetrisch. Allerdings war das ja von den Baumeistern genau so gedacht. :)

Was das Landeskürzel angeht: Das ist in der Tat sehr irreführend. Die Zeiten, in denen sich nicht internet-affine Menschen noch fragten, was "DE" denn wohl heißen könnte, sind lange vorbei.

(Alternative: Die Münzzeichen ändern und an den Anfangsbuchstaben des Stadtnamens orientieren. Aber auch das hieße ja, etwas verändern zu müssen ...)

Tschüs,
Christian
 
Registriert
08.12.2002
Beiträge
826
Punkte Reaktionen
38
Website
Website besuchen
Barock nicht herausgearbeitet

Mir gefällt die Art, wie Herr Riegel den Zwinger darstellt; mir gefällt diese Münze.

Ich finde aber auch, daß der Siegerentwurf den Dresdner Barock etwas "grober" interpretiert
- was durchaus auch seinen Reiz hat.

Allerdings sind durch diese Bildsprache die Details (Fensterteilung, Ballustrade, Fassadengliederung) eher schematisiert wiedergegeben.
Infolge ist aber die resultierend "klumpige" Ausformung des Kronentores ein Defizit, das schwer wiegt.

Die Ausarbeitung des Reliefs ist eher reduziert-unklar und nicht sehr detailiert.

Die Überbetonung der Springbrunnen (hier erwachsen regelrechte Zuckerhüte) verdeckt das eigentliche Münzthema.
Dieses Übergewicht im Gesamtbild der Darstellung finde ich nicht gerechtfertigt, meist sind die Fontänen eh abgestellt.
Gut, immerhin wird damit ein gewisser Raum-effekt erzeugt.
Die Darstellung der Wasserspiele wäre läßlich gewesen, weil schlichtweg überflüssig.

[Vergleiche hierzu die Wertung der Jury zum Charlottenburg-Motiv 2018:
"Der Verzicht auf das Reiterstandbild im Innenhof fördert die Lesbarkeit des Hauptmotivs. "]

Hier ist der Dresden-Nachrücker sachlicher, weniger räumlich, aber eben auch filigraner ausgeformt.

Wir können hier an der Elbe mit dem Dresden-Sieger-Entwurf sehr gut leben,
erkennen aber neidlos an, daß den lieben Preußen die Berlin-Münze besser gelungen ist
(selbst das Künstler-Monogram von Herrn Broschat ist gut gelungen und pla(t)ziert ).

Grüße pcf
 
Oben