2€CC Finnland 2015/1 "150. Geburtstag von Jean Sibelius" (FI017)

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
15.332
Punkte Reaktionen
14.576
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Finnland berichtet soeben über die kommende Ausgabe der ersten diesjährigen 2-€-Gedenkmünze, die anlässlich des 150. Geburtstages des Komponisten Jean Sibelius ausgegeben wird.

2015 Finnland 2CC Sibelius.jpg

Special two-euro coin to be launched on 18 February

The first two-euro commemorative coin of 2015 will pay tribute to composer Jean Sibelius. The coin will be released on 18 February. One million special two-euro Sibelius coins will be minted.

Mint of Finland is offering the commemorative coins individually in proof quality (EUR 24), in purses of 10 freshly minted UNC-quality coins (EUR 41), and in rolls of 25 freshly minted UNC coins (EUR 90). The two-euro commemorative coins will be available for advance order from the online shop from 4 February, 9 a.m.


Quelle und mehr
 
Zuletzt bearbeitet:

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
15.332
Punkte Reaktionen
14.576
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Hintergrundinformationen:

Johan Julius Christian („Jean“) Sibelius (* 8. Dezember 1865 in Hämeenlinna; † 20. September 1957 in Järvenpää bei Helsinki; auch genannt Janne Sibelius) war ein finnischer Komponist am Übergang von der Spätromantik zur Moderne.

Quelle und mehr: Wikipedia
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
15.332
Punkte Reaktionen
14.576
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Zum Motiv der Münze schreibt die Mint:

The national side of the commemorative two-euro coin depicts the starry sky of Ainola and a copse of pine trees, under which Sibelius was captured in several photographs. The side of the coin dedicated to Sibelius is designed by Nora Tapper. The commemorative coin's reverse is identical to that of ordinary two-euro circulation coins.
 
Registriert
07.11.2003
Beiträge
13.367
Punkte Reaktionen
8.406
Nett, dazu gibt es mit identischem Motiv noch eine 10€ Silber- und eine 100€ Goldmünze.
 
Registriert
08.12.2002
Beiträge
826
Punkte Reaktionen
38
Website
Website besuchen
Frage an die Hobby-Astronomen

Ist die Anordnung der Sterne symbolisch,
oder ist ein reales Sternbild dargestellt?

Respektive:
Hat schon jemand eine Motiv-Beschreibung entdeckt?

Grüße
Pcf
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
15.332
Punkte Reaktionen
14.576
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Hintergrundwissen zum Motiv:

"Die nationale Seite der 2-Euro-Gedenkmünze zeigt den Sternenhimmel von Ainola und ein Gehölz von Kiefern, unter denen Sibelius in mehreren Fotografien erfasst wurde."

Ainola

Ainola.jpg Ainola_yard.jpg

Ainola ist ein Haus, in dem der Komponist Jean Sibelius mit seiner Gattin Aino wohnte. Es liegt in der Gemeinde Järvenpää auf einer Anhöhe etwa 500 m vom Ufer des Tuusulanjärvi-Sees entfernt. Das von dem Architekten Lars Sonck geplante Haus wurde 1903 fertiggestellt. Die einzigen Anweisungen seitens Sibelius an den Architekten waren angeblich, dass das Arbeitszimmer Ausblick auf den Tuusulanjärvi haben und im Esszimmer ein grüner Kamin stehen sollte. Zu Sibelius' Lebzeiten hatte das Haus zwar Strom- und Telefonanschluss, aber kein fließendes Wasser.

Ainola liegt etwa 38 km von der Hauptstadt Helsinki entfernt. Sibelius zog 1904 mit seiner Familie nach Ainola, um dem städtischem Lärm zu entfliehen und sich hier in Ruhe seiner Arbeit widmen zu können. Die Landschaft war damals weitgehend unberührt. In der Nachbarschaft hatten sich bereits andere namhafte finnische Künstler angesiedelt, unter anderem die Maler Pekka Halonen und Eero Järnefelt sowie der Schriftsteller Juhani Aho.

Neben dem Wohngebäude befinden sich auf dem Grundstück noch eine Sauna (nebst Hauswirtschaftsraum und Brunnen), ein Pferdestall und eine Werkstatt. Am Fuße der Anhöhe befindet sich, umgeben von einer hohen Hecke, ein langgezogener Garten. Im Garten befand sich früher auch ein Tennisplatz. Das Grundstück ist insgesamt etwa 4,2 Hektar groß. Jean Sibelius und seine Frau wurden beide auf dem Grundstück beigesetzt.

Die Töchter von Sibelius (Eva, Ruth, Katarina, Margareta und Heidi) verkauften Ainola 1972 an den finnischen Staat. Im Jahre 1974 wurde es als Museum der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Das Gebäude befindet sich heute noch in dem Zustand, in welchem Aino Sibelius es nach ihrem Tode 1969 hinterließ. Das Museum wird von der Ainola-Stiftung unterhalten.

Quelle: Wikipedia
 
Zuletzt bearbeitet:

FooFighter

Foren - Sponsor
Registriert
14.12.2008
Beiträge
5.495
Punkte Reaktionen
7.911
Ich habe trotzdem ein paar Schwierigkeiten, die Perspektive des Motivs zu deuten. Kann es sein, dass es aus liegender Perspektive gesehen ist? Also so, als würde man unter Bäumen auf einer Wiese liegen und nach oben zum Himmel schauen? Anders kann ich mir die Anordnung bzw. Stellung der Bäume nicht erklären.
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
15.332
Punkte Reaktionen
14.576
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
... Kann es sein, dass es aus liegender Perspektive gesehen ist? Also so, als würde man unter Bäumen auf einer Wiese liegen und nach oben zum Himmel schauen? ....

Da Jean Sibelius auf Ainola (unter Kiefern) begraben liegt, könntest du durchaus Recht haben. Wir sollten Nora Tapper fragen ... :rolleyes:
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet