2€CC Finnland 2019 "100 Jahre Finnische Verfassung von 1919"

Registriert
06.12.2005
Beiträge
196
Punkte Reaktionen
13
Na, dann mal uns allen ein Halali zur erfolgreichen Jagd und zum alsbaldigen final-gekrönten Abschuß ...
 
Registriert
16.10.2003
Beiträge
1.201
Punkte Reaktionen
618
Ich wiederhole mich gerne. NEIN, 2004 ist nicht viel versickert, da hat es kaum eine Rolle in den Verkehr geschafft, ohne vorher geknackt und durchsucht zu werden. Natürlich haben sich das die fleißigen Heinzelmännchen mit rund 10 Euro pro Münze bezahlen lassen, die Münze gingen damals kurz nach Ausgabe um 12 Euro von Händlerhand zu Händlerhand. Zusätzlich war die Anzahl an Sammlern um ein vielfaches höher.

Okay, der 2004er ist also nicht ''versickert,'' sondern hat seinen hohen Preis (neben mehr Sammlern) wegen damals erbrachter echter Handarbeit :D
 

Motengo

Foren - Sponsor
Registriert
02.05.2010
Beiträge
674
Punkte Reaktionen
1.061
Zu dieser finnischen 2-Euro-Münze, die nur mühsam "ERJAGT" ;-)) werden kann, will man sie zu einem (relativen) Schnäppchenpreis erhalten, fällt mir ein:

eine massenhaft vorhandene Münze, die man leicht bekommen und deshalb zum Nennwert oder knapp über Nennwert käuflich erhalten kann, ist UNINTERESSANT. Aber Münzen, die seltener und daher schwerer zu erhalten sind, sind eher das Objekt der Begierde. Es setzt die Jagd (Trieb) ein, möglichst viele davon zum niedrigsten Schnäppchenpreis zu erhalten (erjagen).

Nicht umsonst sind hier die Threads, in denen es um rare, seltene, teure Münzen geht, diejenigen mit dem meisten Zulauf ;-). Und letztendlich offenbart das alles etwas Archaisches ganz tief in uns, das wir nicht ablegen können, auch wenn wir es woll(t)en.

, gekauft 26.11.2019. Stk. 3,90. Ausgeliefert heute und trotzdem keine Gänsehaut!

FIN-Group-2019.jpg
 
Registriert
25.02.2002
Beiträge
4.599
Punkte Reaktionen
1.064
Ich erinnere mich noch an Niederlande 2011 "Erasmus von Rotterdam" und Frankreich 2012 "Abbe Pierre" das war jeweils das gleiche Spiel.
Erasmus von Rotterdam: ein großer Teil der für das Untermischen bestimmten Münzen wurden in einer Geldtransportfirma abgegriffen und von da an den Münzhandel verkauft
Abbe Pierre: war die schonmal teuer?
Ich kann da beim besten Willen nichtmal ansatzweise ein "gleiches Spiel" entdecken. Alles Wunschdenken.
 
Zuletzt bearbeitet:

hh1969

Moderator...und seit über 18 Jahren hier an Board.
Teammitglied
Registriert
08.02.2002
Beiträge
4.975
Punkte Reaktionen
1.106
Ich erinnere mich noch an Niederlande 2011 "Erasmus von Rotterdam" und Frankreich 2012 "Abbe Pierre" das war jeweils das gleiche Spiel.

Sorry, aber das ist einfach sachlich falsch. Erasmus von Rotterdam hat eine Auflage von 3.700.000 Stück, Abbé Pierre von deutlich über 1.000.000 Stück. Selbst der Vergleich mit Äpfel und Birnen ist da noch weit hergeholt.

Aber warte(t) ruhig.
 
Oben