2€CC Italien 2019/1 "500. Todestag von Leonardo da Vinci"

Registriert
15.05.2018
Beiträge
467
Punkte Reaktionen
277
Also mir sagte die Dame bis ebnen noch nichts. Hätte man zu da Vinci nicht etwas allgemein bekannteres wählen können? Ich hätte hier mehr von den Italienern erwartet. :(

Ist eines der bekanntesten Gemälde weltweit. Was soll man also noch machen? Vorher bei dir anfragen? :D ;)
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
12.409
Punkte Reaktionen
11.220
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Screenshot (161).png
 

hh1969

Moderator...und seit über 18 Jahren hier an Board.
Teammitglied
Registriert
08.02.2002
Beiträge
4.980
Punkte Reaktionen
1.117
Als Kunstbanause gebe ich zu: Ich kannte das Gemälde bis dato auch nicht.

Den Hermelin sieht man auf der Münze nicht.

Und man muss das Gemälde schon kennen, um das Münzbild nicht als angekettete Mumie zu deuten.
 
Registriert
15.03.2003
Beiträge
576
Punkte Reaktionen
187
Habt ihr Kunstbanausen aus den "gebrauchten" Bundesländern denn keinen Kunstunterricht in der Schule gehabt?
Ich finde die Münze sehr gut gelungen, für mich schon ein ernsthafter Anwärter auf die schönste Münze des Jahres 2019 :)
 
Registriert
13.02.2012
Beiträge
1.382
Punkte Reaktionen
389
Ebay Username
eBay-Logo lorry62
Ich finde die Münze auch gelungen.

P.S.: "gebrauchte Bundesländer" - der Begriff hat was ...;)
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
12.409
Punkte Reaktionen
11.220
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
28.12.2018 DE Amtsblatt der Europäischen Union C 466/19

Neue nationale Seite von Euro-Umlaufmünzen
(2018/C 466/10)


upload_2018-12-28_18-13-59.png

Nationale Seite der von Italien neu ausgegebenen und für den Umlauf bestimmten 2-Euro-Gedenkmünze

Euro-Umlaufmünzen haben im gesamten Euro-Währungsgebiet den Status eines gesetzlichen Zahlungsmittels. Zur Information der Fachkreise und der breiten Öffentlichkeit veröffentlicht die Kommission eine Beschreibung der Gestaltungsmerkmale aller neuen Euro-Münzen (1). Gemäß den Schlussfolgerungen des Rates vom 10. Februar 2009 (2) ist es den Mitgliedstaaten des Euro-Währungsgebiets sowie Ländern, die aufgrund eines Währungsabkommens mit der Europäischen Union Euro-Münzen ausgeben dürfen, unter bestimmten Bedingungen gestattet, für den Umlauf bestimmte Euro-Gedenkmünzen auszugeben. Dabei darf es sich ausschließlich um 2-Euro-Münzen handeln. Die Gedenkmünzen weisen die gleichen technischen Merkmale auf wie die üblichen 2-Euro-Münzen, sind jedoch auf der nationalen Seite mit einem national oder europaweit besonders symbolträchtigen Gedenkmotiv versehen.

Ausgabestaat
: Italien

Anlass: 500. Todestag von Leonardo da Vinci

Beschreibung des Münzmotivs: Das Münzmotiv zeigt einen Ausschnitt aus dem Gemälde „Dama con l’ermellino" (Dame mit dem Hermelin) von Leonardo da Vinci (Czartoryski-Museum in Krakau). Auf der linken Seite sind der Schriftzug „Leonardo", die Initialen „MAC" der Künstlerin Maria Angela Cassol und das Kürzel der Republik Italien „RI" zu erkennen. Rechts befinden sich das Münzzeichen der Münze von Rom „R" und die Jahreszahlen „1519-2019" für das Todesjahr Leonardos bzw. das Jahr der Münzausgabe.

Auf dem äußeren Münzring sind die zwölf Sterne der Europaflagge dargestellt.

Voraussichtliche Prägeauflage: 3 000 000

Ausgabedatum: Januar 2019


Quelle: https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=OJ:JOC_2018_466_R_0010&from=DE
 

minted

Foren - Sponsor
Registriert
25.01.2013
Beiträge
1.178
Punkte Reaktionen
838
Was mich verwundert:

Cecilia Galleranis Mittelscheitel ist zu sehen - also trägt sie kein Kopftuch
(was ich auf den ersten Blick vermutete, da "es" wie unter dem Kinn verlaufend escheint).

Wie aber hat sie bloß ihre Haare unter dem Kinn fixiert?
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
12.409
Punkte Reaktionen
11.220
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
...
Cecilia Galleranis Mittelscheitel ist zu sehen - also trägt sie kein Kopftuch
(was ich auf den ersten Blick vermutete, da "es" wie unter dem Kinn verlaufend escheint).

Wie aber hat sie bloß ihre Haare unter dem Kinn fixiert?
Ich vermute, sie trägt ein dünnes durchsichtiges Kopftuch, das mit dem Stirnband gehalten wird. Es mündet hinten in dem (umwickelten) Zopf.

Wer kennt sich mit historischen Frauenhaartrachten aus?
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
12.409
Punkte Reaktionen
11.220
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Im Post #7 wird die durchsichtige Haube (Cuffia) erklärt.
Richtig! Da hätten wir auch eher nochmals hinsehen können …:

"Das Bild zeigt eine junge Frau in kostbarem Gewand. Ihr glatt gescheiteltes Haar ist mit einer durchsichtigen Haube (Cuffia) aus Gaze bedeckt, deren Goldrand knapp oberhalb der Augenbrauen zu sehen ist und deren Träger unterhalb des Kinns verlaufen. Gehalten wird die Haube von einem horizontalen schmalen Band (Lenza[3]). Am Hinterkopf trägt sie einen kurzen Zopf. Um ihren Hals verläuft eine zweifach lang-kurz gewickelte Perlenkette aus dunkelblauen verzierten Perlen, die möglicherweise aus Ebenholz bestehen. Auf ihrem linken Arm hält sie einen weißen Hermelin im Winterfell, die rechte Hand hält sie unterhalb seines Halses."
 
Oben