2€CC Litauen 2018/2 "Gesang- und Tanzfestival" (LT006)

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
14.585
Punkte Reaktionen
13.725
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
C 119/4 DE Amtsblatt der Europäischen Union 5.4.2018

Neue nationale Seite von Euro-Umlaufmünzen
(2018/C 119/05)


upload_2018-4-5_18-55-18.png

Nationale Seite der von Litauen neu ausgegebenen und für den Umlauf bestimmten 2-Euro-Gedenkmünze

Euro-Umlaufmünzen haben im gesamten Euro-Währungsgebiet den Status eines gesetzlichen Zahlungsmittels. Zur Information der Fachkreise und der breiten Öffentlichkeit veröffentlicht die Kommission eine Beschreibung der Gestaltungsmerkmale aller neuen Euro-Münzen (1). Gemäß den Schlussfolgerungen des Rates vom 10. Februar 2009 (2) ist es den Mitgliedstaaten des Euro-Währungsgebiets sowie Ländern, die aufgrund eines Währungsabkommens mit der Europäischen Union Euro-Münzen ausgeben dürfen, unter bestimmten Bedingungen gestattet, für den Umlauf bestimmte Euro-Gedenkmünzen auszugeben. Dabei darf es sich ausschließlich um 2-Euro-Münzen handeln. Die Gedenkmünzen weisen die gleichen technischen Merkmale auf wie die üblichen 2-Euro-Münzen, sind jedoch auf der nationalen Seite mit einem national oder europaweit besonders symbolträchtigen Gedenkmotiv versehen.

Ausgabestaat: Litauen

Anlass: Litauisches Chor- und Tanzfest (aufgenommen in die Repräsentative Liste der Unesco des immateriellen Kulturerbes der Menschheit)

Beschreibung des Münzmotivs: Das Münzinnere zeigt stilisierte Abbildungen von Menschen und Vögeln, die für die zur litauischen Volkskunst zählenden Scherenschnitt-Kunst typisch sind und Volkstänze und Gesang symbolisieren. Unten in der Mitte ist der Ausgabestaat „LIETUVA", links das Ausgabejahr „2018" und rechts das Münzzeichen der litauischen Münzprägeanstalt eingraviert.

Auf dem äußeren Münzring sind die zwölf Sterne der Europaflagge dargestellt.

Voraussichtliche Prägeauflage: 500 000

Ausgabedatum: Zweites Quartal 2018

Quelle: http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=OJ:JOC_2018_119_R_0005&from=DE
 

chrisild

Sammler :)
Registriert
11.03.2002
Beiträge
4.294
Punkte Reaktionen
1.066
Immerhin hat man nicht einfach das Logo des Festivals genommen. ;) Eine gelungene Umsetzung des Themas ist das zwar nicht, aber die "Schattierung" finde ich interessant. Wie auch immer die das hingekriegt haben - glatt/rauh? Die muss ich mir mal näher betrachten ...

Tschüs,
Christian
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
15.03.2003
Beiträge
1.340
Punkte Reaktionen
1.083
Coloriert... ich hoffe das ist Ironie!!
ansonsten:
sorry, aber mir fällt dazu immer "Malen nach Zahlen" oder das gute alte Ausmalbuch ein.
Es handelt sich doch um Münzen, aus Metall, um Zahlungsmittel...
Gilt den der alte Gesetzestext nicht mehr, "... wer Banknoten fälscht oder verfälscht, wird mit Freiheitsstrafe nicht unter xx Jahren bestraft"
Warum um alles in der Welt, muss "alles" bunt angemalt werden, nur weil man es (inzwischen) kann??:mad:
 

chrisild

Sammler :)
Registriert
11.03.2002
Beiträge
4.294
Punkte Reaktionen
1.066
Eine Fälschung wäre eine von Dritten kolorierte Münze natürlich nicht. Eine Verfälschung läge dann vor, wenn z.B. eine Seite einer Sammlermünze mit einem falschen Nennwert "überzogen" würde. Auch das ist bei solchen Farbdingern ;) nicht der Fall - bei den 2-Euro-Münzen werden ja meist nur farbige Akzente gesetzt.

Das sind halt Souvenirs, die man mögen kann oder auch nicht. Schlimmstenfalls nimmt keine Bank, auch keine Zentralbank, solche verfremdeten Münzen an. Aber all das trifft ja auf das abgebildete Stück nicht zu ...

Tschüs,
Christian
 

chrisild

Sammler :)
Registriert
11.03.2002
Beiträge
4.294
Punkte Reaktionen
1.066
Nö, wieso - da dreht sich doch jetzt schon alles. :)

Christian
 
Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet