2€CC Litauen 2019/2 "Samogitien" (Serie: Litauische ethnographische Regionen)

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
13.303
Punkte Reaktionen
12.128
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Hintergrundwissen:

Samogitien


Kulturregionen des heutigen Litauen
  • Žemaitien (Niederlitauen)
SamogitienŽemaitėjė in den schemaitischen Dialekten, Žemaitija in der litauischen Sprache, latinisiert Samogitia, deutsch auch Schamaiten oder neuerdings Niederlitauen, jiddisch Zámet – ist eine historische Landschaft im westlichen Teil des heutigen Litauens. Zu Niederlitauen gehören der Distrikt Tauragė und der Distrikt Telšiai. Hinzu kommen die ehemals südkurischen Landschaften Megowe (Palanga) und Ceclis (Plunge-Mažeikiai). Inoffizielle Hauptstadt Niederlitauens ist Telšiai.

Quelle und mehr: Samogitien – Wikipedia
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
13.303
Punkte Reaktionen
12.128
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Hintergrundwissen:

Ethnographie


Ethnographie
oder Ethnografie (altgriechisch éthnos, deutsch ‚fremdes Volk‘, graphé ‚Schrift‘: „Völkerbeschreibung“) ist eine Methode der Ethnologie (Völkerkunde) und übergeordnet der Anthropologie (Menschenkunde). Als systematische Beschreibung der mittels Feldforschung vor Ort gewonnenen Erkenntnisse können auch Eindrücke aus der teilnehmenden Beobachtung schriftlich festgehalten werden.

Eine Ethnographie versucht das Zusammenleben, die soziale und politische Organisation und die kulturellen Ausprägungen einer abgegrenzten Gesellschaft aus der Sichtweise ihrer Angehörigen zu beschreiben und zu verstehen. Allgemein ist heute jedoch umstritten, inwieweit dies grundsätzlich möglich ist. So weist beispielsweise der Ethnologe Clifford Geertz 1988 in seinem Buch Die künstlichen Wilden darauf hin, dass es keine objektive Ethnographie gebe und Ethnographen durch die Abbildung einer fremden Welt zugleich eine Fiktion schaffen.

Unabhängig von der Ethnologie hat auch die Soziologie ab den 1920er Jahren ethnographische Methoden entwickelt, die im Unterschied zur Völkerkunde in der eigenen Gesellschaft durchgeführt werden. Ethnographische Forschung ist daher nicht auf außereuropäische Gesellschaften beschränkt und betrachtet nicht nur einzelne ethnische Gruppen oder indigene Völker. Auch kleinere, multiethnische Gruppen, die Bewohner eines Stadtteils, die Belegschaft eines Büros, die Wissenschaftler in einem Labor oder einzelne Jugendgruppen können Gegenstand soziologischer Ethnographien sein (siehe auch Soziographien zur Beschreibung sozialer Tatbestände).

Quelle: Ethnographie – Wikipedia
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
13.303
Punkte Reaktionen
12.128
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
2015 gab Litauen zum "Jahr der Ethnographischen Regionen" diesen Briefmarkenblock (mit Stickmustern) heraus:

Screenshot (52).png
 

minted

Foren - Sponsor
Registriert
25.01.2013
Beiträge
1.247
Punkte Reaktionen
921
Samogitien – Wikipedia (Žemaitija, Niederlitauen) > Kulurzentrum: Telšiai – Wikipedia > Schemaitisch – Wikipedia

Preußisch Litauen – Wikipedia (Mažoji Lietuva, Kleinlitauen), heute in den Grenzen von Memelland – Wikipedia > Kulturzentren: Klaipėda – Wikipedia (Memel) und Šilutė – Wikipedia (Heydekrug) > Sprache: Schemaitisch – Wikipedia : Westschemaitisch

Oberlitauen – Wikipedia (Aukštaitija, Oberlitauen) > Kulturzentrum: Panevėžys – Wikipedia > Sprache: Ostaukschtaitisch Aukschtaitisch – Wikipedia

Suvalkija – Wikipedia (Sudauen) > Kulturzentrum: Marijampolė – Wikipedia > Sprache: das in dieser Region gesprochene Westaukschtaitisch Aukschtaitisch – Wikipedia bildet die Grundlage für die moderne Litauische Sprache – Wikipedia

Dzūkija – Wikipedia (Mittellitauen) > Kulturzentrum: Alytus – Wikipedia > Sprache: Südaukschtaitisch = Dzūkisch – Wikipedia

s.a.: baltische Stämme um 1200: Samogitien – Wikipedia
----- litauische Dialekte: File:Map of dialects of Lithuanian language.png - Wikimedia Commons
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben