2€CC Malta 2018/1 "Prähistorische Stätten Maltas - Mnajdra"

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
12.401
Punkte Reaktionen
11.212
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Seit dem Jahre 2016 gibt Malta jährlich eine 2-€-Gedenkmünze aus einer Serie von insgesamt sieben Münzen heraus, die sich den "Prähistorischen Stätten Maltas" widmen.

Die Reihenfolge wird, wenn sie entsprechend der Reihenfolge der Nennungen durch die UNESCO folgt, so aussehen:

2016: Tempel von Ġgantija
2017: Hypogäum von Ħal-Saflieni
2018: Ħaġar Qim >>> 2017!!
2019: Mnajdra >>> 2018!!
2020: Ta’ Ħaġrat
2021: Tempel von Skorba
2022: Tempel von Tarxien

Im ersten Ausgabejahr sind 350.000 Münzen aus der Rolle, 30.000 Münzen in einer Coincard sowie weitere 30.000 Münzen im KMS BU vorgesehen. Es darf davon ausgegangen werden, dass diese Auflagenhöhe während der Serie beibehalten wird.

Die Münzen in der Coincard tragen das Münzzeichen der Prägestätte (2016 Monnaie de Paris), die im Kursmünzensatz ein maltesisches Münzzeichen, die Rollenware 2016 trägt kein Münzzeichen. Auch diese Regelung wird voraussichtlich während der Serie beibehalten.

EDIT 20.10.2016: Die tatsächliche Reihenfolge der Ausgaben entspricht nicht der obigen. Diese Münze soll im Jahre 2018 erscheinen.
 
Zuletzt bearbeitet:

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
12.401
Punkte Reaktionen
11.212
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Hintergrundwissen:

Malta_16_Mnajdra.jpg


Die Mnajdra (ausgesprochen 'Imnaidra') ist ein herausragendes Ensemble von Tempeln aus der Vorzeit Maltas. Es besteht aus dem Doppeltempel mit dem für maltesische Großtempel typischen ahornblattförmigen, fünfteiligen Aufbau und einem separaten älteren, daher nur dreiteiligen Tempel. Der Kultplatz wurde von der Żebbuġ- bis zur Tarxien-Phase genutzt. Der Doppeltempel existiert seit der Ġgantija-Phase der Tempelkultur (3.800 v. Chr.). Auf den Maltesischen Münzen aus verkupfertem Stahl (1, 2, 5c) ist eine stilisierte Form der Mnajdra abgebildet. Die Tempel wurden in das Nationale Inventar der Kulturgüter der maltesischen Inseln aufgenommen.

Quelle und mehr: Mnajdra – Wikipedia
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
12.401
Punkte Reaktionen
11.212
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Danke für die Info. Ich habe die Threadtitel der Serie angepasst.
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
12.401
Punkte Reaktionen
11.212
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Numismatica Visual veröffentlicht heute ein erstes Bild des Münzmotivs dieser dritten Münze aus der Serie "Prähistorische Tempelanlagen"

2018 Malta Mnajdra.jpg
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
12.401
Punkte Reaktionen
11.212
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Gesamtauflage: 335.000 Münzen in drei Varianten

300.000 aus der Rolle (ohne Münzzeichen)
15.000 im Umlaufmünzensatz mit Münzzeichen "F"
20.000 in Coincard mit Münzzeichen der Monnaie de Paris

Voraussichtliche Ausgabe: Juli 2018
 
Registriert
03.12.2005
Beiträge
61
Punkte Reaktionen
13
Hoffentlich gibt es nicht mehr allzu viele Tempel davon. Oder man lässt sich ein anderes Münzbild einfallen. Die Maltamünze heuer sieht der von nächstem Jahr ja zum Verwechseln ähnlich! Da lobe ich mir das Münzenbeispiel aus Österreich 2018!!!
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
12.401
Punkte Reaktionen
11.212
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Hoffentlich gibt es nicht mehr allzu viele Tempel davon. Oder man lässt sich ein anderes Münzbild einfallen. Die Maltamünze heuer sieht der von nächstem Jahr ja zum Verwechseln ähnlich! ...
Wie oben im ersten Beitrag zu lesen ist, umfasst die Serie der Prähistorischen Stätten Maltas nach derzeitigem Kenntnisstand sieben Gedenkmünzen zu 2 Euro bis zum Jahre 2022. Ich finde die Serie sehr gelungen. Wer schon mal vor Ort war ist beeindruckt von diesen jahrtausende Jahre alten Relikten der Menschheit und ihrer Geschichte.

Dass die Bauwerke und somit die Münzabbildungen sich ähnlich sehen ist nur dem ersten Eindruck geschuldet. Das sagen andere Europäer übrigens auch von den Münzbildern unserer Bundesländerserie ... ;)
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
12.401
Punkte Reaktionen
11.212
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
23.5.2018 DE Amtsblatt der Europäischen Union C 174/7

Neue nationale Seite von Euro-Umlaufmünzen
(2018/C 174/08)


upload_2018-5-25_23-22-19.png

Nationale Seite der von Malta neu ausgegebenen und für den Umlauf bestimmten 2-Euro-Gedenkmünze

Euro-Umlaufmünzen haben im gesamten Euro-Währungsgebiet den Status eines gesetzlichen Zahlungsmittels. Zur Information der Fachkreise und der breiten Öffentlichkeit veröffentlicht die Kommission eine Beschreibung der Gestaltungsmerkmale aller neuen Euro-Münzen (1). Gemäß den Schlussfolgerungen des Rates vom 10. Februar 2009 (2) ist es den Mitgliedstaaten des Euro-Währungsgebiets sowie Ländern, die aufgrund eines Währungsabkommens mit der Europäischen Union Euro-Münzen ausgeben dürfen, unter bestimmten Bedingungen gestattet, für den Umlauf bestimmte Euro-Gedenkmünzen auszugeben. Dabei darf es sich ausschließlich um 2-Euro-Münzen handeln. Die Gedenkmünzen weisen die gleichen technischen Merkmale auf wie die üblichen 2-Euro-Münzen, sind jedoch auf der nationalen Seite mit einem national oder europaweit besonders symbolträchtigen Gedenkmotiv versehen.

Ausgabestaat: Malta

Anlass: Weltkulturerbe der UNESCO — Tempel von Mnajdra

Beschreibung des Münzmotivs: Das Münzinnere zeigt die prähistorischen maltesischen Tempel von Mnajdra, die Teil des UNESCO-Weltkulturerbes sind. Die prähistorischen Stätten von Mnajdra bestehen aus drei Tempeln, die um einen ovalen Vorplatz gruppiert sind. Sie befinden sich an der Südküste Maltas, in rund 500 m Entfernung von Hagar Qim. Mnajdra ist bekannt für seine astronomische Ausrichtung; der Süd-Tempel wurde offenbar errichtet, um die Tagundnachtgleiche und die Sommersonnenwende zu markieren. Die ältesten Teile des Komplexes datieren von etwa 3600-3200 v. Chr. Am oberen rechten Rand des Münzmotivs befinden sich untereinander angebracht die Aufschriften „MNAJDRA", „TEMPLES" und die Jahreszahlen „3600-2500 BC". Am unteren linken Rand des Münzinneren sind der Name des Ausgabestaates „MALTA" und darunter das Ausgabejahr „2018" zu sehen.

Auf dem äußeren Münzring sind die zwölf Sterne der Europaflagge dargestellt.

Prägeauflage: 320 000

Ausgabedatum: Juli 2018

Quelle: http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=OJ:JOC_2018_174_R_0008&from=DE
 
Registriert
13.02.2012
Beiträge
1.382
Punkte Reaktionen
389
Ebay Username
eBay-Logo lorry62
Rudolf, eine Frage:
im Amtsblatt steh eine Auflage von 320.000 Stück; bei Dir 335.000 einschl. der Münzen aus KMS. Werden letztere in den Amtsblättern nicht mit dazu gezählt ?
 
Oben