2€CC Portugal 2019/2 "600. Jahrestag der Entdeckung von Madeira und Porto Santo"

Mitglied seit
02.07.2004
Beiträge
733
Punkte für Reaktionen
541
Hier der leicht geänderter Design der Münze
Screenshot_20190307-111659_Drive.jpg
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
01.02.2005
Beiträge
12.039
Punkte für Reaktionen
11.062
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Wo lag vor 600 Jahren der Nordpol ?
Die heutigen Längen- und Breitenkreise sehen so aus: Madeira – Wikipedia
...
Hier der leicht geänderter Design der MünzeAnhang anzeigen 165649
Ob man sich seitens der Herausgeber die Kritik von Gerd zu Herzen genommen hat?

Außer einer Änderung der Anordnung der "Längen- und Breitengrade" (sollen das eigentlich welche sein?) sehe ich keine Unterschiede zum alten Entwurf.
 

minted

Foren - Sponsor
Mitglied seit
25.01.2013
Beiträge
1.171
Punkte für Reaktionen
835
... Außer einer Änderung der Anordnung der "Längen- und Breitengrade" (sollen das eigentlich welche sein?) sehe ich keine Unterschiede zum alten Entwurf.
Bei in beiden Entwürfen gleichen kreuzenden Linien (deren Bedeutung auch mir völlig schleierhaft ist) fällt auf, dass die Inseln Porto Santo, Madeira und Deserta enorm weit gedriftet sind. Ein Beweis für die Kontinentaldrift – Wikipedia während der letzten 600 Jahre ?

Außerdem ist oberhalb der "19" der Jahreszahl noch ein Eiland im neuen Entwurf aufgetaucht, dessen Existenz selbst Google Maps nicht kennt. Ist es etwa das mystische Atlantis – Wikipedia ?
 

chrisild

Sammler :)
Mitglied seit
11.03.2002
Beiträge
4.162
Punkte für Reaktionen
883
Guck an, vor Porto Santo steht in der Umschrift jetzt "do", nicht mehr "de". Ersteres ist m.W. der bestimmte Artikel, analog zum spanischen "del" ...

Tschüs,
Christian
 

minted

Foren - Sponsor
Mitglied seit
25.01.2013
Beiträge
1.171
Punkte für Reaktionen
835
Die 'kartografischen Linien', wie sie in Post #11 bezeichnet werden, sind offenbar das Liniennetz einer zeitgenössischen portugiesischen Portolankarte.
Portolan – Wikipedia
Das Liniennetz dient zur Kursbestimmung mittels Kompass. Dieses Liniennetz besteht aus Geraden, auch Rumbenlinien genannt, die sowohl vom Zentrum der Karte als auch von 16 gleichmäßig auf einer Kreislinie verteilten Punkten („Windrosen“) ausstrahlen, weshalb dieser Kartentyp auch als Windstrahlen- oder Rumbenkarte bezeichnet wird. Portolankarten weisen eine unterschiedliche Orientierung auf, sie sind nicht immer genordet. Der Seemann, der die Karte benutzte, drehte sie in die Richtung des jeweils verfolgten Kurses.

Nachfolgender Bildausschnitt der 70 Jahre nach der Wiederentdeckung Madeiras entstandenen genuesischen Portolankarte des Albino de Canepa – Wikipedia
zeigt den Atlantik südwestlich Portugals (rechts oben die Algarve) mit Madeira links der Bildmitte und den Kanaren links unten:



Die älteste erhaltene portugiesische nautische Karte von 1471: File:Anonymous Portuguese map c.1471 (Estense).jpg - Wikimedia Commons
Kartenausschnitt (mit Madeira rechts unterhalb der Mitte): https://abload.de/img/portalan1471portugale0k6t.png

Edit: Die Linien auf der Münze scheinen lediglich das Prinzip einer „Windstrahlenkarte“ zu symbolisieren. Sie können schwerlich einer zeitgenössischen Portolankarte entnommen sein – dafür liegen deren von zwei fiktiven „Windrosen“ ausgehenden, jeweils 11,25° differierenden Strahlen viel zu nahe an Madeira.
 
Zuletzt bearbeitet:

minted

Foren - Sponsor
Mitglied seit
25.01.2013
Beiträge
1.171
Punkte für Reaktionen
835
Zuletzt bearbeitet:

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
01.02.2005
Beiträge
12.039
Punkte für Reaktionen
11.062
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Ich habe den Threadtitel gemäß der Münzaufschrift mit der Bezeichnung "... und Porto Santo" ergänzt.
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
01.02.2005
Beiträge
12.039
Punkte für Reaktionen
11.062
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Hintergrundwissen

Porto Santo



Porto Santo




Länge 11,6 km
Breite 6 km
Fläche 42,17 km²
Höchste Erhebung Pico do Facho
517 m
Einwohner 5482 (30. Juni 2011)
130 Einw./km²
Hauptort Vila Baleira
Karte von Porto Santo

Porto Santo (deutsch „heiliger Hafen“) ist eine portugiesische Insel im Atlantik, die etwa 42 km nordöstlich von Madeira liegt und zur Inselgruppe Madeira gehört.

Porto Santo ist etwa elf Kilometer lang und nicht mehr als sechs Kilometer breit. Die Bewohner leben überwiegend von der Fischerei und dem Tourismus, für den vor allem der neun Kilometer lange Sandstrand attraktiv ist.


Quelle du mehr: Porto Santo – Wikipedia
 
Oben