2€CC Slowenien 2022 "150. Geburtstag des Architekten Jože Plečnik"

Registriert
02.07.2004
Beiträge
748
Punkte Reaktionen
563
Im Jahr 2022 gibt Slowenien eine Gedenkmünze zum 150 Geburtstag des Architekten Jože Plečnik aus.
Die Veröffentlichung im Amtsblatt der slowenischen Republik steht noch aus.
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
13.303
Punkte Reaktionen
12.126
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Registriert
15.03.2003
Beiträge
928
Punkte Reaktionen
515
Eine (geplante) Arbeit dieses Architekten ist ja schon auf der 10 ct Münze von Slowenien verewigt.
Könnte dann in einer Kombi-Coincard, ähnlich Italiens Leonardo da Vinci (1€ + 2€ - 2019) ausgegeben werden.
1614331058850.png
 

hh1969

Moderator...und seit über 19 Jahren hier an Board.
Teammitglied
Registriert
08.02.2002
Beiträge
5.123
Punkte Reaktionen
1.338
ARH (?) lese ich da und dann Plečnik.

Die Münze hat was. So ein bisschen im Bauhaus-Stil. Gefällt mir.
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
13.303
Punkte Reaktionen
12.126
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Aus der Beschreibung zur Münze (Banka Slovenije):

Screenshot (216).png


150. Jahrestag der Geburt des Architekten Jože Plečnik
Schriftliche Begründung der Idee und 3D-Darstellung der Münze

Jože Plečnik war ein Architekt und ein Universalkünstler, der Aufgaben aller Größenordnungen meisterte, von der Buchgestaltung und Typografie über Gebrauchsgegenstände und Zeremonialobjekte bis hin zu architektonischen Werken und kompletten städtebaulichen Entwürfen. So wie Plečnik eine vielschichtige und etwas rätselhafte Persönlichkeit war, so vielschichtig und vieldeutig sind auch seine Werke. In ihnen verbergen sich oft Ideen, die sich erst aus der Distanz der Zeit offenbaren. Im Laufe seiner Karriere entwickelte er eine einzigartige architektonische Sprache, indem er sich von der Antike und geometrischen Grundformen inspirieren ließ und darauf mit originellen Lösungen und exzellenter Handwerkskunst aufbaute, was in gewisser Weise auch seine Persönlichkeit widerspiegelt.

Der Ausgangspunkt für die Gestaltung der Jože Plečnik-Gedenkmünze ist daher genau das, was ihn so besonders und unnachahmlich macht, nämlich seine originelle, semantisch reiche Gestaltungssprache. Das Motiv - ein Ausschnitt des großen Lesefensters des NUK mit einer Säule davor - ist mit Bedacht gewählt und wird zugleich ergänzt durch die Komposition der A R H . P L E C I C K -Zeichen, die in einer präzisen Ordnung in den Raum des Fensters eingebettet sind und im übertragenen Sinne als Signatur des Architekten gelesen werden können, die sich in der Tat in seinem Werk selbst zeigt. Die Buchstaben sind filigran gestaltet, aus geometrischen Grundformen zusammengesetzt und in die vertieften Fensteröffnungen eingesetzt. Im Sinne von Plečniks Architektursprache können sie als architektonische Eingriffe in den Raum, als im Fassadenmantel eingebettete Akzente oder als geometrisch geformte Objekte verstanden werden.

Die gesamte Komposition zeigt konzeptionell einen Raum, der den Reichtum des Denkens des Architekten widerspiegelt. Zusammen mit der Aufschrift Jože Plečnik 1872 und Slowenien 2022 ist die Komposition um das zentrale Element der Säule zentriert. Dies spielt die Rolle einer Markierung des Raums der Münze, und stellt die Außen-Innen- oder Vorne-Hinten-Beziehungen her, die bei Plečnik üblich waren Geste bei der Gestaltung des Raums. Die Komposition wird so zu einer räumlichen Miniatur, ein Raum im Raum, vielschichtig und mystisch. Die Aufschrift A R H . P L E C T I C ist als ein schwer fassbares und unvollständiges Mosaik, das einen aufmerksamen Betrachter verlangt. Genauso wie Plečniks Werke, die die Signatur des Autors tragen und immer wieder andere Lesungen zulassen. und neue Bedeutungen, aber sie werden nie vollständig enthüllt und bleiben somit im ewige Inspiration.


Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
 
Registriert
15.03.2003
Beiträge
928
Punkte Reaktionen
515
Die Aufschrift A R H . P L E C T I C ist als ein schwer fassbares und unvollständiges Mosaik, das einen aufmerksamen Betrachter verlangt.
Das ist sie nicht, da diese "Aufschrift" hier m. E. falsch erkannt/interpretiert wird.
Ich deute es als A R H. P L E č N I K - ein ...T I C kann ich nicht erkennen.
 
Oben