www.honscha.de

450 Tonnen in London, 1536 Tonnen in New York

Dieses Thema im Forum "Edelmetalle" wurde erstellt von Kronerogøre, 24. Oktober 2012.

  1. Silbernumis

    Silbernumis

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    11


    Nun ja.
    Falls das wirklich passiert ist, wird die FED bei so einem peinlichen Skandal wohl kaum eine offizielle Pressemitteilung rausgeben sondern eher alles
    mögliche tun um es zu vertuschen.
     
  2. hekuhn

    hekuhn

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    1.580
    Zustimmungen:
    570
  3. Golden Hind

    Golden Hind

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    1.652
    Zustimmungen:
    321
    Ebay Username:
    eBay-Logo stefandeh63
    Facebook:
    facebook Stefan.Dehning.1
    Das beste daran ist,keiner weiß (wenn es stimmt) um was für Gold es sich handelt.Es könnten 333er,585er oder sonst was für Barren sein.Und es sind auch nur schätzungen.Keiner weis genau um was,oder wieviel....
     
  4. tom40

    tom40 Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    7.415
    Zustimmungen:
    1.167
    sowas gibt es ?
     
  5. Eric7

    Eric7

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    5.851
    Zustimmungen:
    3.110
    Die Bundesbank hat anscheinend auch eine Kundennummer in Braunschweig...:rolleyes:
     
    1 Person gefällt das.
  6. mesodor39

    mesodor39

    Registriert seit:
    2003
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    383
    Ebay Username:
    eBay-Logo mesodor39
    Stimmt.

    Neu ist diese Erkenntnis nicht.

    Dennoch ist sie in ihrer Bedeutung derart wichtig,

    und gerade in unserer Zeit (Schuldenkrise, Vertrauenskrise)

    derart aktuell, dass man gelegentlich darauf hinweisen sollte.



    Schau Dir mal die großen Religionen an:

    dass die Gläubigen an eine Gottheit glauben, ist auch nichts neues.

    Die drei großen Weltreligionen sind alle weit älter als 1.000 Jahre.

    Dennoch gibt es Religionen, die ihre Mitglieder mehrfach täglich

    daran erinnern, dass es einen Gott gibt und siese zum Gebet auffordern....




    Sowas hat hier niemand behauptet.

    Dass beispielsweise viele Journalisten dass schreiben, was man

    von denen erwartet, hängt davon ab, dass viele freiberuflich

    / als "freie" Mitarbeiter tätig sind.


    Das hat auch damit zu tun, dass viele Zeitungen ihre Inserenten

    nicht verärgern wollen.


    Nicht von ungefähr gibt es böse Menschen, die Angehörige dieses

    Berufsstandes daher "Presstituierte" nennen.


    Die "gute" Nachricht des Tages:

    wir haben nun neben unserem Oskar einen weiteren Champagner-Sozialisten,

    in Verschwörungskreisen auch "Peitschen Peere" genannt.....

    So sind sie: anderen Wasser predigen (und den "Kleinen Leuten" selbst

    50 % des letzten Brutto-Einkommens als Rente verweigern) und selbst

    Wein trinken (10.000 EUR und mehr für einen Vortrag nehmen)....

    aber auch das ist alles nichts neues...

    für die dies glauben, dass jemand 10 K oder mehr zahlt um jemanden mit so

    einem sichtbar schlechten Gebiss labern zu lassen. Igitt....

    Der müsste das Geld dafür kriegen, dass er die Zeit den Mund zuhält....


    Was das mit dem Thema zu tun hat?

    Na, zumindest in Peers Mund scheint das angeblich im Ausland gelagerte

    "BUBA-GOLD" nicht zu sein......
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden