www.honscha.de

5 € Deutschland 2018 „Subtropische Zone“ mit orangenem Polymerring (Serie "Klimazonen der Erde")

Dieses Thema im Forum "Euromünzen" wurde erstellt von numisfreund, 25. August 2016.

  1. numisfreund

    numisfreund Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    9.657
    Zustimmungen:
    8.943
    Ebay Username:
    eBay-Logo numisfreund1


    Warum sollte Deutschland ein neuntes Euromünz-Nominal speziell für den nationalen Umlauf prägen? Ich denke das war so nie geplant.
     
  2. stroop

    stroop

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    102
    Mir fehlen noch vier der 2016er... Aber da geht der Preis nur noch nach oben, bei ebay schon nirgendwo mehr unter 40 bis 45eur. Dafür gibt's 2017er für ~10, und 2018er für ~7 Euro... Verstehe ich nicht so ganz, da ja der 2016er nicht annähernd 4 mal seltener ist...
    Bin mal gespannt was dann mit 2019 passiert.
     
  3. kabi20

    kabi20

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    145
    Wenn die Auflage gleich dem 2018er sein sollte,dann wird die Nachfrage noch geringer werden!
     
  4. Oberst

    Oberst

    Registriert seit:
    2003
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    11
    Ich denke auch, dass die Akzeptanz einer solchen Umlaufmünze sehr gering wäre, wenn man damit im übrigen Euroraum nicht bezahlen könnte.

    Es wurde ja bereits immer mal wieder gemutmaßt, dass die EZB eine 5-€-Umlaufmünze plant. Für diese würde sich tatsächlich eine solche Münze mit Polymerring aus Gründen der Fälschungssicherheit anbieten. Ob diese dann auch alltagstauglich wäre, findet man erst heraus, wenn sie in nennenswerten Mengen umläuft. Die Sonderfünfer aus Deutschland belegen allenfalls die technische Machbarkeit im (Massen-)Prägeprozess.
     
  5. jannys33

    jannys33 Registered User

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    6.539
    Zustimmungen:
    2.825
    Warum sollte das so sein?
    Für die Grenzbewohner vllt. aber wer geht schon mal schnell mit einem Fünfer in Frankreich Brötchen holen?
    Pendler haben sicher entweder mehr Geld dabei bzw. holen vor Ort oder zahlen mit Karte.
     
  6. BGK

    BGK

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    98
    Das ist eine gute Frage. Solange es Leute gibt die 40-45 Euro dafür bieten wird es wohl so bleiben. Für eine Münze die nicht mal wirklich selten ist. Aber ist halt so. Haben wir ja schon oft mal diskutiert.
    Irgendwann wird die Nachfrage sinken und dann kannst die zum Nominal kaufen.
     
  7. hh1969

    hh1969 Moderator...und seit über 16 Jahren hier an Board. Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    4.543
    Zustimmungen:
    680
    Ich kann mir vieles vorstellen, aber den letzten Satz unterschreibe ich nicht.
    Zum einen gehört diese Münze NICHT zur Klimazonen-Serie.
    Zweitens ist das die erste ihrer Art.
    Drittens wurde sie "Coin of the year" und hat damit (spätestens) weltweit Aufmerksamkeit, Interesse und Nachfrage verursacht.

    Es wird vermutlich keine zweite Stadt Hall werden, aber zum Nominal....das schließe ich aus.
     
    redlock und BGK gefällt das.
  8. BGK

    BGK

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    98
    Meinst du? Ich weiß ja nicht. Ich meine du hast ja schon mit den Punken recht aber es gibt halt auch ne Menge davon. Das ist der Grund warum ich so denke.
    Wie das Interesse Weltweit ist kann ich nicht beurteilen.
     
  9. Oberst

    Oberst

    Registriert seit:
    2003
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    11
    Wenn Menschen die Wahl haben, zwischen einer Banknote, die im gesamten Euroraum gilt und einer Münze, die nur in Deutschland gilt, dann werden sie sich in der Regel für die Banknote entscheiden. Es geht ja nicht nur um uns Deutsche, die vielleicht tatsächlich selten Brötchen in Frankreich damit holen. Aber wir sind auch ein Transitland. Ich könnte mir vorstellen, dass ein Fernfahrer in Deutschland kein Wechselgeld bekommen möchte, dass er nur in Deutschland wieder ausgeben kann. Damit würden gerade die Vorteile, die der Euroraum unbestreitbar hat, wieder beseitigt.

    Auch wenn der Vergleich ein bißchen hinkt: Zu Zeiten der DM wollte fast niemand die in geringer Menge umlaufenden 5-DM-Banknoten haben. Automaten haben sie nicht genommen, in den Registrierkassen gab es kein Fach dafür usw.
     
    Kempelen gefällt das.
  10. jannys33

    jannys33 Registered User

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    6.539
    Zustimmungen:
    2.825
    Du hast nicht unrecht. Aber:

    In der Regel das würde bedeuten die Mehrheit? Ich glaube der Masse wäre es egal.

    Ich war gerade in Norwegen, kein EU-Mitglied und auch kein Euro, trotzdem war es kein Problem mit Euro zu bezahlen, sogar mit Münzen. Wo ein Wille ist auch ein Weg ;)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden