www.honscha.de

5 DM Max v Pettenkofer, Variante

Dieses Thema im Forum "Fehlprägungen, Varianten und Variationen" wurde erstellt von Huesi01, 26. September 2017.

  1. Huesi01

    Huesi01

    Registriert seit:
    2017
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    24


    Hallo zusammen,
    kann mir jemand sagen was dies für eine Variante dieser 5 DM Münze ist?
    Ich bin hier etwas am raten, lt. kleiner deutscher Münzekatalog könnte das Nr.121,Variante 5 sein
    Sichtbare Kratzer usw. kommen von der Münzkapsel
    Gruß Huesi
     

    Anhänge:

  2. varukop

    varukop

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    1.758
    Moin Moin,

    das mit dem Raten kann ich mir selbst am Original gut vorstellen, da die Unterschiede bei diesen PP-Ausführungen des Pettenkofer im Detail liegen. Für eine Aussage aus der Ferne sind "Abb. in einem Kunststoffgehäuse" gegenrell ungünstig und in diesem Fall für eine einigermaßen sichere Aussage nicht brauchbar.
    Wenn dazu weitergeholfen werden soll, dann sind Abb. beider Seiten der "nackten" Münze erforderlich.
    Die Ausführungen zu diesen PP's im Schön kenne ich in Ermangelung eines solchen Kataloges nicht und kann somit auch nichts zu "Nr. 121, Variante 5" schreiben. Sind dort auch azussagekräftige Abb. enthalten?
    Im Anhang ein Artikel zu diesen speziellen PP-Thema zum Versuch der Bestimmung des PP-Typs der vorgestellten Münze .
     

    Anhänge:

    AlexG7 und Huesi01 gefällt das.
  3. Huesi01

    Huesi01

    Registriert seit:
    2017
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    24
    Hier zwei Bilder ohne Kapsel.
    Die Münze ist nicht gereinigt, ich weiß nicht ob ich das überhaupt tun sollte.
    Danke für deine Info, die hilft weiter.
    Für ein ungeübtes Auge wie meins ist es wirklich nicht einfach hier Unterschiede zu entdecken.
     

    Anhänge:

  4. Huesi01

    Huesi01

    Registriert seit:
    2017
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    24
    N'abend.
    Ich komme hier nicht weiter.
    Sag mir mal bitte einer um was für eine Variante es sich handeln könnte ? :respekt:
    Es gibt so viele, das man als Nichtfachmann verzweifelt :wut:
     
  5. varukop

    varukop

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    1.758
    Moin Moin,

    es ist grundsätzlich schon schwierig eine absolut sichere Zuordnung anhand von Abb. zu treffen, aber über Deine sehr guten Abb. ist die Beschreibung Deiner Münze in dieser Richtung m.E. vorzunehmen.

    Ich sehe das vorgestellte Stück - um im Beschreibungsterminus von H. Dr. Löffler zu bleiben - grundsätzlich folgendermaßen:

    Rs: Kopf, Zwischenräume und Kissen = vollmattiert
    Ws: Alle Reliefs = vollmattiert

    Beim Vergleich mit den Abb. des Artikels resultiert daraus für mich erst einmal eindeutig, dass es sich um eines der von ihm mit 4 bis 4c bezeichneten Stücke handelt.

    Die sich ergebenden "gewissen" Schwierigkeiten der Unterscheidung innerhalb dieser Gruppe ergeben sich aus dem Erkennen des Unterschiedes von "vollmattiert" und "mattiert" anhand der zur Verfügung stehenden Abb. seines Artikels.
    Aber wenn man sich mit der Erkenntnis zum Aussehen des diskutierten Stückes diese Abb. anguckt - und hier erst einmal die Rückseite (Kopfseite) - , kann man erkennen, dass es sich bei dem vorgestellten Stück um eine der Versionen 4 oder 4a handeln muss, da beide als "vollpoliert" aufgeführt sind.
    Bei der anschließenden Betrachtung der Wertseite gelingt dann die Unterscheidung von 4 und 4a, da die eine "vollmattiert" (4) und die andere "vollpoliert" (4a) ist.

    Wenn ich diese Erkenntnisse zusammenführe, dann kann es sich unter Zugrundelegung meiner Erkenntnisse zu dem Stück nur um die mit 4 bezeichnete Kombination von Wert- und Rückseite handeln.

    Anm.: Blau = nach Korrektur
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. November 2017
  6. Huesi01

    Huesi01

    Registriert seit:
    2017
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    24
    Danke für die ausführliche Erklärung, das hilft mir bei der genaueren Bestimmung weitere Münzen dieser Art auf alle Fälle weiter.
     
  7. brdmünzen

    brdmünzen

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    4
    Varukop, ich glaube Du hast Dich verschrieben.
    Nach Dr. Löffler ist die Münze "mattiert" und nicht "vollpoliert".
    Für mich ist das Typ 4b.
    @Huesi01: die Münze ist wunderbar. Mit reinigen kannst Du NICHTS besser machen.
     
    Huesi01 gefällt das.
  8. varukop

    varukop

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    1.758
    Moin Moin

    1. ja das stimmt :wut: Danke für das aufmerksame Lesen und Mitdenken !! :) :)
    2. Es sollte und muss natürlich vollmattiert heißen. Ich habe es in meinem Beitrag #5 gleich korrigert.

    3. Es handelt sich m.E. aber nicht um die nur mattierte, sondern um die vollmattierte Version - und das ist wie von mir bereits ausgeführt die Nr. 4 bei Dr. Löffler.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. November 2017
    Huesi01 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden