5 € Deutschland 2021 „Polare Zone“ mit violettem Polymerring (Serie "Klimazonen der Erde")

Registriert
25.02.2002
Beiträge
4.807
Punkte Reaktionen
1.323


Randnotiz.
Wissenschaftler sollenherausgefunden haben, so las ich das mal, dass sich die Erde im Winter minimalst schneller dreht. Grund dafür seien die Bäume, welche mit ihrem Laub besonders im Sommer die Rotation der Erde etwas ausbremsen würden weil das Blattwerk wie ein Fallschirm der Erdrotation entgegen wirken würde. Man sollte meinen wenn bei uns Winter ist dann ist auf der Südhalbkugel Sommer und somit würde sich das Ausgleichen. Nein, denn auf der Südhalbkugel gibt es weniger Bäume aufgrund weniger vorhandener Landmasse.
 
Registriert
02.02.2009
Beiträge
1.373
Punkte Reaktionen
926
Hallo,

die Subpolare Zone finde ich ausgesprochen glungen. Wenn..., ja wenn - die Deutschen Münzdesigner so weiter machen würden, dann würde ich bei den Euros schwach werden. Aber zum Glück besteht da erfahrungsgemäß kaum eine Gefahr für mich.
Die Polare Zone hätte ich mir zweigeteilt gewünscht.: ein drittel mit einem Motiv eindeutig Nordhalbkugel, ein Drittel Südhalbkugel. Dazwischen als Teilung (Drittel) den Schriftzug (ebenfalls geteilt und zur Hälfte Kopfstehend)....

Ich glaub aber fast, wenn ich die 5'er zum Nominal irgendwo erwische, dann lege ich die mir auch hin.

Grüße
pingu
 
Registriert
05.12.2010
Beiträge
283
Punkte Reaktionen
102
Hat eigentlich schon jemand die Rechnung für die Spiegelglanzversion von der Münze Deutschland erhalten ? Die sollten ab dem 08.09.2021 verschickt worden sein.
 
Registriert
12.09.2017
Beiträge
418
Punkte Reaktionen
156
Ja, und heute schon eine Versandbestätigung
 

hh1969

Moderator...und seit über 19 Jahren hier an Board.
Teammitglied
Registriert
08.02.2002
Beiträge
5.149
Punkte Reaktionen
1.399
Ja, letzten Freitag schon.
 
Registriert
15.08.2010
Beiträge
118
Punkte Reaktionen
60
Heute sind die Münzen gekommen.
Fliegen,wie letztes Jahr,lose in den Tupperdosen herum.

Grüße aus der Oberpfalz
von
Walter
 

hh1969

Moderator...und seit über 19 Jahren hier an Board.
Teammitglied
Registriert
08.02.2002
Beiträge
5.149
Punkte Reaktionen
1.399
Früher stand „Made in Germany“ mal für einen gewissen Qualitätsstandard. Wenn man das nun liest und die Prägequalität der 10er „auf dem Wasser“ sieht und dazu noch das Debakel mit den roten Flecken auf Goldmünzen nimmt gekoppelt mit astronomischen Auflagen, von denen mindestens die Hälfte (Silber20er und KMS) wieder verwalzt wird, dann ergibt sich ein ziemlich desaströses Bild der Münze Deutschland und aller Beteiligten.

Es wäre doch sehr schön, wenn man den Fokus mal auf die Qualität und nicht auf die Quantität richtet.
 
Oben