5 Pfennig 1915 A - Probe?

Dieses Thema im Forum "Deutschland von 1871 bis 1948" wurde erstellt von Wagner, 8. Juli 2020.

  1. Wagner

    Wagner

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    1.156
    Zustimmungen:
    37


    Hallo, ich bin zufällig über die Proben der Kaiserreichsmünzen gestolpert und hab dann meine alten Münzen in meinem Album nochmals angesehen.

    Wie erkennt man denn die Proben vom 5 Pfennig Stück 1915 A (Ersatzmünze)? Was sind die Sollwerte von einem normalen Stück?

    Ich habe zB ein magentische Stück, Gewicht 2,6 g, Durchmesser 18 mm., Rand leicht geriffelt.

    Schöne Grüße

    Christian
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juli 2020
  2. Kronerogøre

    Kronerogøre

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    10.670
    Zustimmungen:
    9.008
    Der Sollwert der autorisierten Prägungen beträgt laut Jaeger 2,5g Gewicht, 18 mm Durchmesser, 84 Randkerben.
    Bei Schaaf und in der Sammlung Beckenbauer ( 7.Künker ) sind Proben in zahlreichen Materialien verzeichnet. Schaaf kennt u.a. eine Probe in Eisen mit folgenden technischen Daten : 2,4 g ; Durchmesser 18,4 mm, Dicke 1,6 mm, 84 Randriffel.
    Da die Ronden für Kleinmünzen per Kg al Marco abgewogen wurden, kommt sicher auch bei den Kriegsmünzen eine gewisse Streuung vor. Schwache Randriffel führe ich darauf zurück, dass die Eisenronden schwer zu bearbeiten waren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juli 2020
    Wagner gefällt das.
  3. Wagner

    Wagner

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    1.156
    Zustimmungen:
    37
    Hallo, perfekt, vielen Dank.

    Schöne Grüße, Christian
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden