www.honscha.de

50 € Deutschland 2017 - Lutherrose

Dieses Thema im Forum "Euromünzen" wurde erstellt von wojtax, 31. August 2016.

  1. wojtax

    wojtax

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    470


    heute wurde es veröffentlicht:


    2016-08-31-Lutherrose.jpg;jsessionid=BD829B8798FDBBF28F5439A15D5D66EC.jpg



    Die Bundesregierung hat heute beschlossen, eine 50-Euro-Goldmünze „Lutherrose“ prägen zu lassen und im ersten Halbjahr 2017 auszugeben. Martin Luthers Thesenanschlag im Jahr 1517 war der Auftakt zur Reformation – einem Ereignis, das die Weltgeschichte in Politik, Religion, Kultur und Gesellschaft maßgeblich beeinflusst hat.

    Der Entwurf der Münze stammt von der Künstlerin Adelheid Fuss aus Geltow.

    In der Begründung der Jury für die Entscheidung heißt es:

    „Die Lutherrose als wichtiges Symbol für Martin Luthers Theologie und damit für die Bedeutung der Reformation wird auf dieser Münze in überzeugender Weise dargestellt. Die Bildseite zeigt die Elemente der Lutherrose (Kreuz, Herz, Blüte und Ring) in einer außerordentlich sensibel und sorgfältig gestalteten Verbindung. Die Umschrift ist grafisch sehr fein ausgeführt. Die symbolische Bedeutung der Lutherrose kommt hervorragend zum Ausdruck. Zwischen Bildseite und Wertseite ergibt sich ein harmonisches Verhältnis. Der würdige Adler und die Europasterne sind gut miteinander verbunden. Die Schrift rahmt die Wertseite in überzeugender Weise ein.“

    Die Wertseite zeigt einen Adler, den Schriftzug „BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“, Wertziffer und Wertbezeichnung, die Jahreszahl 2017, die zwölf Europasterne sowie – je nach Prägestätte – das Münzzeichen „A“ (Berlin), „D“ (München), „F“ (Stuttgart), „G“ (Karlsruhe) oder „J“ (Hamburg)

    Die Münze wird aus Feingold (999,9 Tausendteile) bestehen. Ihre Masse wird 7,78 Gramm betragen, der Durchmesser 20 Millimeter. Die Münze wird in Stempelglanzqualität geprägt und der Münzrand geriffelt ausgeführt. Es ist vorgesehen, die Goldmünze zu gleichen Teilen von den fünf deutschen Münzstätten (Berlin, München, Stuttgart, Karlsruhe und Hamburg) prägen zu lassen.

    Mit ihren Ausgestaltungsmerkmalen, die in Bezug auf den Nennwert und die Masse in der bisherigen Geschichte der Bundesrepublik Deutschland einmalig sind, ist die Münze sowohl ein exklusives Erinnerungsstück als auch eine besondere Würdigung des Reformationsjubiläums.

    Die Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland (VfS) wird über den genauen Preis und die konkreten Bestellmodalitäten rechtzeitig vor Ausgabe der Münze informieren.

    Quelle: Bundesfinanzministerium
     
    Kempelen, bofried, rufuszufall und 4 anderen gefällt das.
  2. Seltengast

    Seltengast Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    4.900
    Zustimmungen:
    5.746
    Ich bin überrascht, dass es in Deutschland noch möglich ist, schöne Motive auf Münzen prägen zu lassen... :respekt:
     
  3. DDresdner

    DDresdner

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    4.286
    Zustimmungen:
    873
    Es fehlt nur noch eine vernünftige Auflage, ansonsten wird das wieder nur ein Geschäft für die VfS....
     
    hh1969 gefällt das.
  4. hegele

    hegele Registered User

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    10.615
    Zustimmungen:
    4.585
    Ebay Username:
    eBay-Logo drei.stutz
    Mir gefällt sie überhaupt nicht.
    Sie ist mir zu schlicht und künstlerisch nicht besonders wertvoll.

    Da gefällt mir fast jede 100-EURO-Münze besser.
     
    Alu-Chip gefällt das.
  5. Fusselbär

    Fusselbär

    Registriert seit:
    2009
    Beiträge:
    5.977
    Zustimmungen:
    4.428
    Ganz meine Meinug!
     
  6. flashy

    flashy

    Registriert seit:
    2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Was findest Du an dem typisch deutschen Aussehen schön? :)
     
  7. xthomasx

    xthomasx

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    87
    Lutherrose ist nun mal Lutherrose, da wird nicht viel Firlefanz möglich sein. Mich stört eher die Ausführung der Umschriften beidseitig :(
     
  8. Seltengast

    Seltengast Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    4.900
    Zustimmungen:
    5.746
    Wer schreibt hier von "typisch deutsch"? Ich jedenfalls nicht.
    Mir gefällt an der Münze gerade die Schlichtheit, sie ist klar gegliedert ohne viel Firlefanz. Die Umschrift "Lutherrose" ist ohne viel Blabla schön mit Punkten verlängert worden. Die Rose als zentrales Element sticht ins Auge.
    Im Avers treten die Sterne als Zierelemente des Adlers in den Hintergrund. Auch das gefällt mir gut. Die Umschriften setzen sich deutlich von den Motiven ab, indem sie auf die glänzenden Fläche gesetzt wurde.
     
    Handzumgrus gefällt das.
  9. hegele

    hegele Registered User

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    10.615
    Zustimmungen:
    4.585
    Ebay Username:
    eBay-Logo drei.stutz
    Ja, Geschmäcker sind verschieden.
    Die Katze mag die Maus, ich mag sie nicht.
    :):)
     
    flippphlipp, Bommel511 und Seltengast gefällt das.
  10. numisfreund

    numisfreund Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    10.194
    Zustimmungen:
    9.425
    Ebay Username:
    eBay-Logo numisfreund1
    Hintergrundwissen:

    Lutherrose

    [​IMG] [​IMG] Darstellung an der Friedenskirche in Leipzig

    Die Lutherrose ist ein Symbol der evangelisch-lutherischen Kirchen. Sie war das Siegel, das Martin Luther ab 1530 für seinen Briefverkehr verwendete. Das Vorbild für dieses Siegel findet sich im Löwen- und Papageien-Fenster der Augustinerkirche des Augustinerklosters zu Erfurt,[1] in dem Martin Luther zwischen 1505 und 1512 als Augustinermönch gelebt hat.

    Es wurde 1530 im Auftrag des Prinzen und späteren Kurfürsten von Sachsen, Johann Friedrich des Großmütigen, für Luther erstellt, als dieser sich während des Reichstags zu Augsburg 1530 in der Veste Coburg aufhielt. Lazarus Spengler schickte Luther eine Zeichnung des späteren Siegels zu. Luther betrachtete es als Ausdruck bzw. Zusammenfassung seiner Theologie und seines Glaubens. Am 15. September 1530 teilte Luther Philipp Melanchthon mit, dass Prinz Johann Friedrich ihn in der Veste Coburg besucht und ihm einen Siegelring geschenkt habe.

    Quelle und mehr: Lutherrose – Wikipedia
     
    trebla und Ruhejofes gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden