50 Pf 1950 G BDL in polierter Platte

Registriert
07.07.2008
Beiträge
2.656
Punkte Reaktionen
2.015
Sehschwäche?

Hallo Frank, nett Dich hier zu sehen :cool:
.......


Moin Moin "diwidat"!

Hilfe, ich sehe ihn nicht - wie kann das sein, dass Du ihn siehst (gesehen haben willst) !? ;) :D.

Beste Grüße
varukop
 
Registriert
09.01.2012
Beiträge
2.199
Punkte Reaktionen
662
... Nach diesen Angaben dürfte es eigentlich keine ungekennzeichneten Münzen mehr in Sammler- oder Händlerhänden geben. ...

:confused: :mad: Lesen des Artikels wäre nicht schlecht.

Zitat: "... Mindestens 2000 Exemplare sollen davon illegal nachgeprägt worden sein, von denen nur ca. 1700 eingezogen wurden."

:schaem:
Also zur Klarstellung mindestens 300 schwirren irgendwo rum.
 
Registriert
31.03.2005
Beiträge
4.332
Punkte Reaktionen
5.973
Ebay Username
eBay-Logo coin-watch
:
:schaem:
Also zur Klarstellung mindestens 300 schwirren irgendwo rum.
die aber nach Maßgabe des Richters Dr. Baader alle gekennzeichnet werden müssen.
Wer seine noch nicht hat kennzeichnen lassen und in den Handel bringt, macht sich des Handels mit Falschgeld schuldig -
das ist doch schon was für Juristen :D - (jetzt klargestellt?) - und keine Ausreden ....
 
Registriert
09.01.2012
Beiträge
2.199
Punkte Reaktionen
662
die aber nach Maßgabe des Richters Dr. Baader alle gekennzeichnet werden müssen.
Wer seine noch nicht hat kennzeichnen lassen und in den Handel bringt, macht sich des Handels mit Falschgeld schuldig -
das ist doch schon was für Juristen :D - (jetzt klargestellt?) - und keine Ausreden ....

Stimmt schon, aber bist Du sicher, daß wirklich alle Sammler und Händler so gesetzestreu waren und die Stücke entschädigungslos abgeliefert haben.:rolleyes:
 
Registriert
11.09.2009
Beiträge
11.253
Punkte Reaktionen
10.231
die aber nach Maßgabe des Richters Dr. Baader alle gekennzeichnet werden müssen.
Wer seine noch nicht hat kennzeichnen lassen und in den Handel bringt, macht sich des Handels mit Falschgeld schuldig -
das ist doch schon was für Juristen :D - (jetzt klargestellt?) - und keine Ausreden ....

In zweihundert Jahren interessiert das keinen mehr.
 
Registriert
31.03.2005
Beiträge
4.332
Punkte Reaktionen
5.973
Ebay Username
eBay-Logo coin-watch
Stimmt schon, aber bist Du sicher, daß wirklich alle Sammler und Händler so gesetzestreu waren und die Stücke entschädigungslos abgeliefert haben.:rolleyes:
wie schwierig des Thema zu handhaben ist, messe ich an den Dokumenten über diesen Fall in meinem Archiv, mit einigen Beiträgen des Deutschland Münzen Kenners und Juristen Herbert Rittmann. Seine Beiträge sind wirklich lesenswert.
Wer noch alte Hefte der Geldgeschichtlichen Nachrichten von 1977 bis 1979 hat, kann darin auch einiges nachschlagen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
19.09.2002
Beiträge
222
Punkte Reaktionen
153
Website
Website besuchen
Und schon wieder ein bdl 50 g bei einer bei Auktion versteigert, Zuschlag 1000€
Das mit der Rechtsprechung scheint jedenfalls keinem zu interessieren.
nur zur Info für Diwidat.
Anmerkung von mir, ich find das allerdings ok , wie es halt so ist.
Allerdings wurde ein 61und 56 g J 387 bei einem bek Auktionshaus letztlich zurückgezogen
Grund??
 
Registriert
29.03.2017
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
1
Hallo!

Ich weiß, dieser Thema ist schon einige Zeit in Ruhezustand, aber vielleicht gibt es jemand, der mir weiter helfen kann.

Durch Zufall bin ich im Besitz von 2 Exemplare 50 Pfennig "BDL" 1950 "G" gekommen.
Im Internet gibt es viele Artikel dazu, genauso wie hier, aber ich möchte sicher gehen, ob echt oder unecht.
Wohin kann ich mich wenden, um herauszufinden, ob es sich um echte oder gefälschte Exemplare handelt?
Ein örtlicher Münzhändler sagte zu mir, dass sie keinen Wert haben, aber er wollte mir dafür 250 Euro geben. Was soll ich davon halten?
Um hilfreiche Antworten wird gebeten.
 
Registriert
11.09.2009
Beiträge
11.253
Punkte Reaktionen
10.231
Hallo!

Ich weiß, dieser Thema ist schon einige Zeit in Ruhezustand, aber vielleicht gibt es jemand, der mir weiter helfen kann.

Durch Zufall bin ich im Besitz von 2 Exemplare 50 Pfennig "BDL" 1950 "G" gekommen.
Im Internet gibt es viele Artikel dazu, genauso wie hier, aber ich möchte sicher gehen, ob echt oder unecht.
Wohin kann ich mich wenden, um herauszufinden, ob es sich um echte oder gefälschte Exemplare handelt?
Ein örtlicher Münzhändler sagte zu mir, dass sie keinen Wert haben, aber er wollte mir dafür 250 Euro geben. Was soll ich davon halten?
Um hilfreiche Antworten wird gebeten.

Nimm mal Kontakt zu einem Sachverständigen für deutsche Münzen ab 1871 auf: http://muenzenmagazin.de/assets/files/prueferliste/ihk-prueferliste.pdf
 
Oben