50 Pf 1950 G BDL in polierter Platte

Seltengast

Moderator
Teammitglied
Registriert
26.03.2008
Beiträge
5.935
Punkte Reaktionen
7.081
Glückwunsch! :)
 
Registriert
07.07.2008
Beiträge
2.705
Punkte Reaktionen
2.047
Moin Moin,

es hat zwar primär nichts mit "BDL in PP" zu tun, aber da es ganz allgemein die Entstehungsgeschichte des Münzbildes mit der Pflanzerin beschreibt, habe ich es für alle, die diese noch nicht (im Detail) kennen und darüber hinaus auch Interesse an solchem "Münzenbeiwerk" haben, an diese Stelle platziert.
Erschienen ist der Artikel am Sonnabend, 20.01.2018, in der in Marburg/Lahn erscheinenden "Oberhessischen Presse". Der Ort Biedenkopf liegt ca. 20 km von Marburg/Lahn entfernt.
 

Anhänge

  • 50 PF-Rs-Münzbild-Art-2.JPG
    50 PF-Rs-Münzbild-Art-2.JPG
    849,8 KB · Aufrufe: 345
Registriert
11.09.2009
Beiträge
11.447
Punkte Reaktionen
10.592
Moin Moin,

es hat zwar primär nichts mit "BDL in PP" zu tun, aber da es ganz allgemein die Entstehungsgeschichte des Münzbildes mit der Pflanzerin beschreibt, habe ich es für alle, die diese noch nicht (im Detail) kennen und darüber hinaus auch Interesse an solchem "Münzenbeiwerk" haben, an diese Stelle platziert.
Erschienen ist der Artikel am Sonnabend, 20.01.2018, in der in Marburg/Lahn erscheinenden "Oberhessischen Presse". Der Ort Biedenkopf liegt ca. 20 km von Marburg/Lahn entfernt.
In der Grundschulzeit bekam ich von meinem Vater jeden Morgen ein Fuenfzigpfennigstueck fuer die Schulmilch, nicht etwa fuenf Groschen, nein, es war stets ein silberner Fuenfziger. War es ein Bank deutscher Laender, durfte ich den in die Spardose stecken und erhielt einen neuen, das kam in den 70er Jahren mehrmals pro Woche vor. Viel Milch habe ich aber trotzdem nicht getrunken. Auf dem Schulweg lag ein Kiosk und da gab es einen Marsriegel fuer 50 Pfennig.
Esse ich heute ein Mars, muss ich immer daran denken.
 
Registriert
01.11.2001
Beiträge
2.478
Punkte Reaktionen
36
50 pf 1950 g bdl - pp?

[...]

Das es trotzdem solche Stücke in der Herstellungsart PP gibt, hängt mit dem sogenannten "Karlsruher Münzskandald" von 1971 zusammen. Hier wurden verschiedene, zu dem Zeitpunkt sich bei den Sammlern als begehrt entpuppende Münzen bzw. Sätze nachproduziert (z.B. 2 PF 67 G Fe in PP-Sätzen), zusätzlich in der Herstellungsart PP geprägt (z.B. 50 PF 1950 G BDL) oder überhaupt nur hierbei geprägt. (z.B. 2 DM MP 1957 G in PP, 5 DM 1956 G in PP).
Leider war man über die Gier zu leichtsinnig geworden (angebotene Mengen von vorher Unbekanntem) und hatte die am Markt Beteiligten in höchstem Maße aufmerksam und auch stutzig gemacht.

Mich würden Abb. des Stückes sehr interessieren, um den Versuch zu unternehmen, heraus zu finden, ob es sich "lediglich" ;):) um einen Erstabschlag, der nach meinen bisherigen Erfahrungen auf dem Markt preislich eher niedriger ein zu stufen wäre, oder tatsächlich um eine der nachträglichen PP-Prägungen handelt. Das ist nicht immer leicht erkennbar.
Wären entsprechende Abb. (möglichst Scans) evtl. hier einstellbar ?

Beste Grüße
varukop

Hier wird eines angeboten. Wenn das PP ist, ist die Erde eine Scheibe !
50 Pfennig Bank Deutscher Länder 1950G irrtümlich geprägt PP !! Polierte Platte | eBay
 
Registriert
07.07.2008
Beiträge
2.705
Punkte Reaktionen
2.047

Moin Moin,
dieses Angebot kenne ich und bin über mein Verständnis zum Aussehen von Münzen, die gemäß PP-Verfahren hergestellt wurden, der gleichen Meinung.
Allerdings muss ich gestehen, dass ich aufgrund völligen Desinteresses an "Münzeneinsargungen" die Bezeichnungen dieser Firmen nicht einwandfrei interpretieren kann.
Bedeutet (PCGS) PR64 denn tatsächlich PROOF, also PP?
Wenn dem so sein sollte, dann hat man in dieser Fa. anscheinend eine andere Vorstellung von PP als wir (in Deutschland) - oder es handelt sich um einen Beschriftungsfehler.
 
Registriert
04.04.2017
Beiträge
754
Punkte Reaktionen
225
Laut PCGS Grading Standards steht PR für PROOF ... dabei steht hier PROOF meiner Meinung nach nicht für PP / POLIERTE PLATTE, sondern für BU / STGL o.ä. ... PP / POLIERTE PLATTE wird dort als SP angegeben, somit handelt es sich bei dem Angebot nicht um eine PP-Münze, wobei laut den Bilder hoffentlich die Kratzer nicht auf der Münzen sind, dann wäre das ja schon fast "vz" :D
 
Registriert
04.04.2017
Beiträge
754
Punkte Reaktionen
225
hab noch das hier gefunden: PCGS-Bewertungsskala ... also doch nicht so eindeutig, vielleicht stimmts ja, dann ist's halt ne alte PP-Münzen mit paar Katzern und somit zertifiziert als PR64
 
Registriert
07.07.2008
Beiträge
2.705
Punkte Reaktionen
2.047
Laut PCGS Grading Standards steht PR für PROOF ... dabei steht hier PROOF meiner Meinung nach nicht für PP / POLIERTE PLATTE, sondern für BU / STGL o.ä. ... PP / POLIERTE PLATTE wird dort als SP angegeben, somit handelt es sich bei dem Angebot nicht um eine PP-Münze, wobei laut den Bilder hoffentlich die Kratzer nicht auf der Münzen sind, dann wäre das ja schon fast "vz" :D

Moin Moin,

das hier abgebildete Stück für PR64 würde ich bei Erwerbsabsichten der Erhltungsstufe fast Prägefrisch zuordnen und gleichzeitig über das "komplett Matt" und mein Verständnis zu PP (Relief matt, Münzgrund glänzend) nicht auf die Idee kommen, sie irgendwie mit PP in Verbindung zu bringen.
 
Registriert
01.11.2001
Beiträge
2.478
Punkte Reaktionen
36
Moin Moin,

das hier abgebildete Stück für PR64 würde ich bei Erwerbsabsichten der Erhltungsstufe fast Prägefrisch zuordnen und gleichzeitig über das "komplett Matt" und mein Verständnis zu PP (Relief matt, Münzgrund glänzend) nicht auf die Idee kommen, sie irgendwie mit PP in Verbindung zu bringen.

Ich auch - deshalb ist der Preis auch ein Witz ! Es gab in den letzten 3 Jahren Stücke in wirklicher Stgl.- Erhaltung für unter 400 €
 
Oben