50 Pfennig 1949

Registriert
20.06.2021
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Moin.
Beim durchschauen meiner alten DM Münzen ist mir ein 50 Pfennig Stück aufgefallen und vielleicht kann mir hier jemand weiter helfen.
Es fehlt der linke Fuß und linke Arm. Ebenso der Hals. Ganz schwach ausgeprägt sind die Wurzeln und es fehlen Details in den Blättern. Der linke Zipfel des Kopftuches fehlt oder sehr schwach geprägt.
Die Jahreszahl ist auch sehr schwach geprägt.
Vergleichbares wird bei eBay mit Phsntasiepreisen gehandelt.
Hätte jemand eine reelle Einschätzung der Münze?
Schönen Sonntag!
 

Anhänge

  • 29F388B2-7DF5-488D-A9F4-3E94E0005A2E.jpeg
    29F388B2-7DF5-488D-A9F4-3E94E0005A2E.jpeg
    125,5 KB · Aufrufe: 41
Registriert
17.11.2006
Beiträge
745
Punkte Reaktionen
1.181
Geprägt ist das alles wohl einwandfrei, diese Münze kann man aber kaum noch "schön" nennen, durch so viele Hädne ist sie gegangen. Das ist einfach physische Abnutzung der Prägedetails.
 
Registriert
22.08.2009
Beiträge
7.733
Punkte Reaktionen
7.429
Geprägt ist das alles wohl einwandfrei, diese Münze kann man aber kaum noch "schön" nennen, durch so viele Hädne ist sie gegangen. Das ist einfach physische Abnutzung der Prägedetails.
Bei den 50 Pfennig-Stücken der Anfangszeit sind auch viele Prägeschwächen bekannt. Ich vermute eine Mischung aus Prägeschwäche und Abrieb. Einen Mehrwert als die 25 Cent Umtauschkurs bei der BuBa kann ich nicht erkennen.
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.840
Punkte Reaktionen
2.377
Bei den 50 Pfennig-Stücken der Anfangszeit sind auch viele Prägeschwächen bekannt. Ich vermute eine Mischung aus Prägeschwäche und Abrieb. Einen Mehrwert als die 25 Cent Umtauschkurs bei der BuBa kann ich nicht erkennen.
Absolut. 1949 hat man die Prägestempel maximal ausgelastet, und die Stücke waren anschließend über 50 Jahre lang in Zirkulation.
Einzige Korrektur: Die Bundesbank gibt bei Einzelumtausch für einen 50er sogar 26 Cent (aufgerundet von 25,56 Cent).
Wenn man genau hinschaut auf die "Feepay-Fantasiepreise" für angebliche Fehlprägungen so sind das Wunschpreise die nicht realistisch sind. Einstellen kostet ja nix, und wenn man 1000 mal was einstellt findet sich vielleicht mal ein Dummer der es trotzdem glaubt was dort geschrieben steht und dann über Preisvorschlagen eine nahezu wertlose Münze statt für 1000 Euro für 50 erwirbt und sich über das Schäppchen freut...
 
Oben