www.honscha.de

(90) Gallienus: Bilder- und Diskussionsfaden

Dieses Thema im Forum "Muenzen der Antike" wurde erstellt von B555andi, 8. Dezember 2015.

  1. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.421
    Zustimmungen:
    4.873


    Publius Licinius Egnatius Gallienus

    geboren: um 218 n.Chr.
    gestorben: um 268 n.Chr.
    Regierungszeit:
    Caesar:253 bis 254 n.Chr.
    Mitkaiser: 254 bis 259 n.Chr.
    Alleinherrscher: 259 bis 268 n.Chr.

    Kurzbiographie:
    Gallienus war der Sohn des Kaisers Valerian I. und wurde von seinem Vater 254 zum Mitregenten ernannt. Während Valerian sich um den Osten des Reiches kümmerte, sollte Gallienus an den westlichen Grenzen des Reiches die germanischen Stämme von einem Eindringen ins Reich abhalten.

    Gallienus war in der Abwehr der germanischen Stämme durchaus erfolgreich. Nachdem allerdings die Nachricht über die Gefangennahme seines Vaters durch die Sassaniden bekannt wurde, musste sich Gallienus mit einer Vielzahl von Aufständen und Gegenkaisern stellen, welche die Schwächung des Reiches ausnutzen wollten.

    Zunächst besiegte er einen gewissen Ingenuus an der mittleren Donau. Kurz darauf erhoben sich Regilianus in Oberpannonien und Postumus in Gallien. Im Osten kamen zwei weitere Ursupatoren, Macrianus und Quietus, hinzu. Zwei weitere Rebellionen sollen sich auf dem Balkan abgespielt haben.

    Gallienus konnte bis zum Jahr 261 alle diese Aufstände, mit Ausnahme des Aufstandes des Postumus, niederschlagen.

    Weitere Germaneneinfälle bedrohten ab 265 das Reich. Des Weiteren überfielen Goten und Herculer die Balkanprovinzen und gelangten auf ihren Beutezügen bis nach Athen und tief in die Provinz Asia hinein.

    Gallienus gelang es, diese ganzen Einfälle auf das römische Reichsgebiet zurückzuschlagen. Während Gallienus in Griechenland kämpfte, erhob sich der Führer seiner mobilen strategischen Einsatztruppe in Italien, Aureolus, der zudem geplant haben soll, zu Postumus (Gallisches Sonderreich) überzulaufen.

    Gallienus eilte rasch zurück nach Italien. Er schlug die Truppen des Aureolus bei Mailand, welcher sich daraufhin in die Stadt zurückzog, die nun von Gallienus belagert wurde.

    Während der Belagerung soll es zu einer Verschwörung unter Beteiligung der späteren Kaiser Claudius Gothicus und Aurelian gekommen sein, in deren Verlauf Gallienus aus seinem Quartier gelockt und ermodert wurde.

    Gallienus war seit Severus Alexander der erste Kaiser, der die Feiern anlässlich seines 10jährigen Regierungsjubiläums begehen konnte.

    (Quellen:
    - Wikipedia
    - Ursula Kampmann: Die Münzen der römischen Kaiserzeit)
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Dezember 2015
    Handzumgrus gefällt das.
  2. B555andi

    B555andi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    6.421
    Zustimmungen:
    4.873
    Gallienus
    Antoninian

    RIC: 447
    Kampmann: 90.212
    Prägestätte: Antiochia

    Revers: Pietas (Gallienus und Valerian)
     

    Anhänge:

    • 014a.jpg
      014a.jpg
      Dateigröße:
      40,3 KB
      Aufrufe:
      131
    • 014r.jpg
      014r.jpg
      Dateigröße:
      40,5 KB
      Aufrufe:
      122
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden