www.honscha.de

Ab 2019 kein internationaler Warenversand mehr in Briefen und Einschreiben

Dieses Thema im Forum "Versand" wurde erstellt von DDresdner, 29. Dezember 2018.

  1. DDresdner

    DDresdner

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    4.211
    Zustimmungen:
    844


    - Geschäftskunden müssen ab 2019 Warenpost International verwenden
    - Privatkunden müssen auf andere Produkte ausweichen (Päckchen, Paket)

    Laut Aussage einer Mitarbeiterin der deutschen Post werden die Sendungen auch kontrolliert und gehen bei Nicht-Konformität zurück an den Absender.
     
  2. Scrooge2017

    Scrooge2017

    Registriert seit:
    2017
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    180
    meine Postdame hat es mir schon mitte Dezember mitgeteilt, meine Einschreiben zu 6,20 Euro im kleinen Karton sind damit passé :motz:
     
  3. stroop

    stroop

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    122
    und wie sieht es mit Einschreiben für gepolsterte Umschläge aus?
     
  4. bayreuth

    bayreuth Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2007
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    1.376
    Da hat garentiert wieder eine Lobby gearbeitet, um Einkäufe im Ausland zu unterbinden. Eine gebrauchte DVD oder Buch im Ausland kaufen macht keinen Sinn bei Paketversand der ein mehrfaches vom Warenwert kostet.
    Und als Begründung mal wieder der Drogenhandel, im Brief. In ein Paket geht doch viel mehr hinein, wenn es in irgendeiner Ware versteckt ist.
    Wenn die Vorschriften in USA so sind, kann man nichts ändern, aber innerhalb der EU gibt es keinen Zoll, von daher ist es für den Münztauschenden eine reine Schikane.
     
  5. Scrooge2017

    Scrooge2017

    Registriert seit:
    2017
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    180
    geht auch nicht mehr, sobald etwas „fühlbar“ ist, handelt es sich um „Waren“, welche im Brief nicht mehr erlaubt sind (gilt nur für Ausland).
     
  6. Onkel Sam

    Onkel Sam

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    2.102
    Zustimmungen:
    974
    Oh oh, da werden aber viele ausländische Tauschpartner von mir nächstes Jahr lange Gesichter machen.
     
  7. schurl

    schurl

    Registriert seit:
    2014
    Beiträge:
    1.676
    Zustimmungen:
    813
    karton in den Umschlag, schon ist nix mehr greifbar. alufolie dazu, dann sieht man auch nix beim durchleuchten.
    brief öffnen darf die post nicht, zwecks briefgeheimnis.
    oder man geht einen umweg über versand durch einen netten kollegen aus österreich ;)
     
  8. schnullsch

    schnullsch

    Registriert seit:
    2012
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    132
    Sorry, ich bin wahrscheinlich zu blöd das zu verstehen, aber in dem Link steht:

    Diese Regeln gelten wie gesagt für Geschäftskunden. Privatkunden ist es technisch gar nicht möglich, digitale Sendungsdaten an die Deutsche Post zu übermitteln. Deshalb wird sich für Privatkunden und eBay-Gelegenheitsverkäufer beim internationalen Warenversand zum 1. Januar 2019 höchstwahrscheinlich nichts ändern.

    Zumindest aus dem Aritkel kann ich nicht ersehen, dass sich was ändert. Sonst wären alle Numista-Tauschaktionen Vergangenheit, zumal es sich jetzt scho nicht lohnt Münzen im Wert von vielleicht 5€ für 3,70€ nach Frankreich zu verschicken.
     
  9. Scrooge2017

    Scrooge2017

    Registriert seit:
    2017
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    180
  10. stroop

    stroop

    Registriert seit:
    2016
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    122
    Das hier habe ich mir auch gerade gedacht. Kann ja eine sehr dicke Postkarte sein. Ich frage mich nur, wie das dann ggf. auch anhand des Gewichtes bestimmt wird? Es MUSS ja praktisch schon irgendeine Ware im Brief sein, wenn der Brief schwerer als 50g wird.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden