www.honscha.de

Abgrenzung der Kataloge Schön/Schön und Schön/Krämer

Dieses Thema im Forum "Literatur" wurde erstellt von tom40, 25. März 2017.

  1. tom40

    tom40 Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    7.412
    Zustimmungen:
    1.160


    Wir haben das Thema in der Vergangenheit schon öfter diskutiert. Vielleicht könnten sich die beiden Autoren dazu noch einmal äußern.

    Für mich wäre wünschenswert:

    Schön/Schön:
    Alle Münzen 1901 -2000
    Ab 2001 alle Kursmünzen und Sonderumlaufmünzen, die den technischen Spezifikationen der Kursmünzen entsprechen.
    Beispiele:
    USA: Quarterserien
    Armenien: 200 Dram Bäume, 50 Dram Provinzen
    Arabische Emirate: 1 Dirham
    Kanada: 1 + 2 Dollars
    Indien: 5 + 10 Rupien
    Polen: 5 Zl (die 2 Zl ab 2001 gehören dann in den Schön/Krämer)
    Nummerierung bis 2000 wie bisher, ab 2001 dann nur die Katalognummern aus dem Schön/Krämer

    Schön/Krämer:
    Alle Ausgaben ab 2001
    (Ich persönlich hätte kein Problem damit, wenn Agentur-Gedenk-Gedöns nur alle 2 Jahre aktualisiert wird.)
    Nummerierung ab 2001 vom Schön/Schön fortsetzen.

    Dann hätte man bei den Kursmünzen und Sonderumlaufmünzen zwar eine Überschneidung bzw. alles doppelt, das wäre aber verkraftbar.

    ----------

    Wie ist denn zur Zeit die Realität, bzw. wie sind zur Zeit die Absprachen?

    Ich werde ganz sicher nicht jedes Jahr 2 Ausgaben kaufen, zur Not verzichte ich in der Zukunft auf die Angabe der Schön-Nummern in meinem Shop.

    Ich bitte um Kommentare der beiden Autoren, vielen Dank.
     
    Razorback, Raphael und Seltengast gefällt das.
  2. Gerhard Schön

    Gerhard Schön Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    2.945
    Zustimmungen:
    340
    Hallo Tom,

    von meiner Seite aus ist doch alles so wie gewünscht.

    Der Weltmünzkatalog 20. Jahrhundert (45. Auflage) enthält über das Jahr 2000 hinaus noch die Umlaufmünzen der Welt (egal ob mit oder ohne Gedenkanlass), aber keine Euromünzen (dafür gibt es ein eigenes Buch).

    Gruß,
    gs
     
  3. Uwe-11

    Uwe-11

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    344
    So ganz verstehen tue ich das nicht.
    Wenn im Weltmünzkatalog 20. Jh auch über das Jahr 2000 hinaus alle Umlaufmünzen der Welt gelistet werden und Euromünzen einen eigenen Katalog haben, worin besteht dann der Mehrwert des Weltmünzkataloges 21. Jh ?
    Ich dachte eigentlich man teilt den Katalog in 20. und 21. Jh um nicht irgendwann einen riesigen Wälzer in den Händen halten zu müssen.

    Gruß
    Uwe
     
  4. Gerhard Schön

    Gerhard Schön Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2005
    Beiträge:
    2.945
    Zustimmungen:
    340
    Mehr als 90% der Neuerscheinungen seit 2001 sind Sondermünzen (für Sammler hergestellt und nicht für den Zahlungsverkehr gedacht). Die findet man anderswo nicht katalogisiert.

    Gruß,
    gs
     
  5. Raphael

    Raphael Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    12.954
    Zustimmungen:
    816
    90%? Das ist ein Hammer!
     
  6. tom40

    tom40 Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    7.412
    Zustimmungen:
    1.160
    Hallo Gerhard,
    vielen Dank für die Info.
    Dann bin ich bisher über die falschen Länder (z.B. Peru/Japan) gestolpert.
    Ich habe aber gerade ein paar Neuausgaben 2015 "kontrolliert", alles ok.
     
  7. schurl

    schurl

    Registriert seit:
    2014
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    824
    wenn man bedenkt, wie viele nominale es pro land gibt zum Zahlungsverkehr und dies gegen rechnet mit gedenkausgaben, dann sind die 90% eigentlich wenig überraschend.
    ok, mich hats auf den ersten Blick auch geschreckt :rolleyes:
     
  8. s69_de

    s69_de

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    130
    Glaub da hatte Sebastian ein echtes Sch... Gebiet - mit 90% Agentur -Kommerz-Gedenk-Gedöns... Ganz ehrlich - Nordkoreanische "Gedenkmünzen" mit englischer Inschrift und Wertangabe und irgendwelcher Eisenbahnen sind so authentisch wie ein Zeuge Jehova in SS-Uniform - das braucht kein Mensch und das brauch ich nicht in einem Münzkatalog. Das Problem sehe ich dabei in der Filterung. Den Kommerzdreck von echten Gedenkmünzen zu trennen. Z.B. Neuseeland: den Waitangi Crown von einem KingKong Dollar. ich wüsste da gerade nicht wie ich da als Autor eine allgemeingültige Trennlinie ziehen sollte. Für mich selber könnte ich das natürlich - aber allgemeingültig und ohne Shitstorm? Schwierig.... und auf jeden Fall würde ich Christiania mit aufnehmen!!! :)
     
  9. Uwe-11

    Uwe-11

    Registriert seit:
    2011
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    344
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden