Abstimmung: soll der Corona Faden geschlossen / gelöscht werden???

Soll der Corona Faden geschlossen / gelöscht werden?

  • schliessen

    Stimmen: 13 36,1%
  • löschen

    Stimmen: 0 0,0%
  • weiterlaufen lassen

    Stimmen: 23 63,9%

  • Umfrageteilnehmer
    36
Registriert
31.12.2013
Beiträge
1.382
Punkte Reaktionen
893
Ah FB. Schade. Da bin ich wohl, als einer der letzten Menschen, nicht vertreten.
 
Registriert
07.04.2019
Beiträge
329
Punkte Reaktionen
264
Mir geht Corona auch langsam auf die Nerven, noch mehr, nachdem ich mit meiner Schwester (Krankenschwester Intensivstation) darüber gesprochen habe. Nur so viel, vorher hatte ich weniger Probleme mit der aktuellen Coronapolitik.
Aber wie auch immer, man muss es ja nicht lesen; man muss auch nicht bei jedem Gespräch von Kollegen/Bekannten seinen Senf dazu geben. Lebt sich leichter so.
Erinnert mich im übrigen an die Wende/Nachwendezeit, da wusste man auch heute nicht, was morgen noch gilt.
Hat Verwerfungen gebracht, trotzdem haben wir es überlebt, ein bisschen Schwund ist immer, bei Lebewesen normal.

Ach Mist, verplaudert. Also, stehen lassen, wenigstens kann man sich hier nur virtuell die Köpfe einschlagen ;)
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.931
Punkte Reaktionen
2.517
Gibt es dann, wenn diese nicht bindende Abstimmung zur Beschränkung der Meinungsfreiheit nicht wie gewünscht ausgeht, eine Nachzählung oder Forderung nach Wiederholung der Abstimmung?
Man kann doch einfach Threads in der Plauderecke, die einem nicht zusagen, ignorieren.
Es gibt im Forum fast 1 Mio Beiträge in über 60000 Threads, ich denke nicht dass es auch nur einen einzigen Foristen gibt, der alle tatsächlich gelesen hat, da sollte doch für jeden genügend dabei sein außerhalb des einen Threads der hier kritisiert wird nur weil er existiert... ("alles auf gelesen setzten" zählt nicht, das ist Mogelei)
 
Registriert
23.05.2004
Beiträge
309
Punkte Reaktionen
248
Hier wird also gerade über die Meinungsäußerungsfreiheit abgestimmt?
Lies den Faden einfach nicht und gut ist.

Und genau dafür ist ja die Plauderecke da. Die Beiträge zählen nicht für den Beitragszähler. Aber man kann sich austauschen. Dass es pro und contra gibt ist völlig normal und gehört zu einer lebendigen Demokratie dazu.
Gibt es dann, wenn diese nicht bindende Abstimmung zur Beschränkung der Meinungsfreiheit nicht wie gewünscht ausgeht, eine Nachzählung oder Forderung nach Wiederholung der Abstimmung?
Man kann doch einfach Threads in der Plauderecke, die einem nicht zusagen, ignorieren.
Es gibt im Forum fast 1 Mio Beiträge in über 60000 Threads, ich denke nicht dass es auch nur einen einzigen Foristen gibt, der alle tatsächlich gelesen hat, da sollte doch für jeden genügend dabei sein außerhalb des einen Threads der hier kritisiert wird nur weil er existiert... ("alles auf gelesen setzten" zählt nicht, das ist Mogelei)
Krotekse Züge nimmt sich unsere Gesellschaft an.

Abstimmung ob die Meinungsfreiheit teilweise begraben werden soll. Echt verrückt.

Und man sollte im Coronathread sehr genau lesen, wer agressiv und vor allem persönlich wird. Dass sind in der Regel nicht die mit anderer Meinung.

Und es begann nicht bei den Leuten, sondern wurde und wird politisch und medial massiv weiterbetrieben.

Aber Knut ist echt gut. Gibt es da einen Link zu


genau - Demokratie und Meinungsfreiheit - die wird einem leider immer öfter verwehrt

ich will einfach mal wissen ob die Mehrheit der Abstimmenden (das ist dann Demokratie) für eine Löschung oder Schließung ist oder nicht

könnte ja sein dass die Mehrheit mit meiner persönlichen Meinung übereinstimmt oder eben auch nicht
 

Heinz-Rudolf

Foren - Sponsor
Registriert
29.03.2013
Beiträge
598
Punkte Reaktionen
1.200
Ich grüße euch (alle)!
Das ist so ein Moment, wo ich froh bin, dass dieses Forum kein e.V ist.
Sondern eigenverantwortlich und wirtschaftlich von einem Inhaber geführt wird.
Schöne Grüße
Heinz-Rudolf
 
Registriert
31.12.2013
Beiträge
1.382
Punkte Reaktionen
893
genau - Demokratie und Meinungsfreiheit - die wird einem leider immer öfter verwehrt

ich will einfach mal wissen ob die Mehrheit der Abstimmenden (das ist dann Demokratie) für eine Löschung oder Schließung ist oder nicht

könnte ja sein dass die Mehrheit mit meiner persönlichen Meinung übereinstimmt oder eben auch nicht


Welche Mehrheit zählt? Ist es eine Umfrage im eher linken Milieu, wird es anders ausfallen als im bürgerlichem, rechten Milleu. Finde die Umfrage in der Stadt statt, wird sie anders ausfallen als auf dem Lande.

Ist es Demokratie, wenn Politiker eines Landes auf dieser Welt Klimapolitik über alles stellen.
Ist es Demokratie, wenn man alle Menschen der Welt aufnehmen möchte?
Ist es Demokratie, wenn man eine Anti-Corona Demo mit Wasserwerfern auflöst, aber bunte Paraden und Aufmärsche dee richtigen Seite ohne Abstände gewähren lässt.
Ist es Demokratie, wenn die Mehrheit aufgrund einer Minderheit zum Gendern gezwungen werden soll?
Ist es Demokratie, wenn Politiker, egal was sie verzapfen Bürgermeisterin, Minister/ -innen oder gar Kanzler werden?

Bin ich Nazi, Corona- oder Klimaleugner oder sonst etwas, wenn ich all das anspreche, weil ich mir denke, dass der gesunde Menschenverstand bei vielen abhanden gekommen ist?
Weil man nur noch Neider und sozialschmarotzer großzieht, die meinen, dass der Strom aus der Steckdose kommt und alles ist gut, weil andere Meinungen niedegebrüllt werden, das eigene Volk als Pack bezeichnet wird, und jegliche Art von Diskussionen sofort im Keim erstickt werden, wenn sie nicht der politischen Richtung entsprechen.

Bis heute suchen die ehemaligen Volksparteien für das Erstarken des rechten und linken Randes den Fehler bei anderen und nicht bei sich selber.
Bis heute spaltet man weiter und weiter, bis heute findet Corona bei den Ampelmännchenverhandlungen keinen Platz.

Daher, was ist heute noch Demokratie und was ist die tatsächliche Mehrheit und wer bestimmt was falsch und richtig ist.
Die die am lautesten Schreien, oder die Vernunft.

Machen wir in diesem Land so weiter, machen wir es kaputt. Aber vielleicht ist dass auch gewollt.
Ein Land, dem jegliche Geschichte genommen wurde und alles nur auf eine reduziert wird, (ohne diese zu verharmlosen!), einem Land in dem man keinen Nationalstolz mehr anerzieht, keinen Respekt vor dem Alter, kein Respekt vor Frauen anerzogen bekommt, alt gegen jung, Stadt gegen Land, ost gegen west , arm und reich gegeneinander ausspielt, zukünftige Regierungsmitglieder (nach eigener Aussage) nichts mit dem Land anfangen können, was soll dieses Land noch zusammenhalten.

NICHTS, NOTHING, NIENTE

Wir sind schon lange kein ein Volk mehr.

Bin etwas abgeschweift, sorry.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
16.02.2020
Beiträge
90
Punkte Reaktionen
36
Welche Mehrheit zählt? Ist es eine Umfrage im eher linken Milieu, wird es anders ausfallen als im bürgerlichem, rechten Milleu. Finde die Umfrage in der Stadt statt, wird sie anders ausfallen als auf dem Lande.

Ist es Demokratie, wenn Politiker eines Landes auf dieser Welt Klimapolitik über alles stellen.
Ist es Demokratie, wenn man alle Menschen der Welt aufnehmen möchte?
Ist es Demokratie, wenn man eine Anti-Corona Demo mit Wasserwerfern auflöst, aber bunte Paraden und Aufmärsche dee richtigen Seite ohne Abstände gewähren lässt.
Ist es Demokratie, wenn die Mehrheit aufgrund einer Minderheit zum Gendern gezwungen werden soll?
Ist es Demokratie, wenn Politiker, egal was sie verzapfen Bürgermeisterin, Minister/ -innen oder gar Kanzler werden?

Bin ich Nazi, Corona- oder Klimaleugner oder sonst etwas, wenn ich all das anspreche, weil ich mir denke, dass der gesunde Menschenverstand bei vielen abhanden gekommen ist?
Weil man nur noch Neider und sozialschmarotzer großzieht, die meinen, dass der Strom aus der Steckdose kommt und alles ist gut, weil andere Meinungen niedegebrüllt werden, das eigene Volk als Pack bezeichnet wird, und jegliche Art von Diskussionen sofort im Keim erstickt werden, wenn sie nicht der politischen Richtung entsprechen.

Bis heute suchen die ehemaligen Volksparteien für das Erstarken des rechten und linken Randes den Fehler bei anderen und nicht bei sich selber.
Bis heute spaltet man weiter und weiter, bis heute findet Corona bei den Ampelmännchenverhandlungen keinen Platz.

Daher, was ist heute noch Demokratie und was ist die tatsächliche Mehrheit und wer bestimmt was falsch und richtig ist.
Die die am lautesten Schreien, oder die Vernunft.

Machen wir in diesem Land so weiter, machen wir es kaputt. Aber vielleicht ist dass auch gewollt.
Ein Land, dem jegliche Geschichte genommen wurde und alles nur auf eine reduziert wird, (ohne diese zu verharmlosen!), einem Land in dem man keinen Nationalstolz mehr anerzieht, keinen Respekt vor dem Alter, kein Respekt vor Frauen anerzogen bekommt, alt gegen jung, Stadt gegen Land, ost gegen west , arm und reich gegeneinander ausspielt, zukünftige Regierungsmitglieder (nach eigener Aussage) nichts mit dem Land anfangen können, was soll dieses Land noch zusammenhalten.

NICHTS, NOTHING, NIENTE

Wir sind schon lange kein ein Volk mehr.

Bin etwas abgeschweift, sorry.
Wow, welch ein polemischer Rundumschlag! Alles in einen Topf, absolut überzogen und mit rechtschaffendem Anstrich "last survived Demokrat"... ah, die Zeit habe ich nicht =]
 

numisfreund

Moderator
Teammitglied
Registriert
01.02.2005
Beiträge
13.828
Punkte Reaktionen
12.638
Ebay Username
eBay-Logo numisfreund1
Bei allem Verständnis für Frust und Wut über das, was manche auch langjährige und verdiente Mitglieder dieses Münzenforums hier von sich geben und damit die Leserschaft mehr als spalten, wäre ein Eingriff in den Bestand dieses durchaus umstrittenen Threads mehr als falsch.

Es geht hier, wie oben schon mehrfach betont, um die Meinungsfreiheit, die in unserer Demokratie ein hohes Gut darstellt und geschützt werden muss.

Andere Meinungen als die eigene muss man tolerieren können. Wenn nicht, hilft wegklicken.

Ich verrate nicht zu viel, wenn ich hier bestätige, dass auch im geschlossenen Moderatorenunterforum die Diskussion über diesen Thread, über die zum Teil hanebüchenden, provozierenden Meinungsäußerungen und über den zum Teil menschenverachtenden Tonfall in einigen Beiträgen immer mal wieder kontrovers diskutiert wurde und wird.

Es hat durchaus Eingriffe seitens des Moderatorenteams gegeben, um Beiträge zu entschärfen oder um Beitragsersteller zu mäßigen, auch wenn das nicht immer sofort öffentlich sichtbar war.

So lange hier nicht gegen unser Grundgesetz und unsere Forenregeln verstoßen wird, wird kein Moderator anderen Forumsmitgliedern den Mund verbieten.

Eine Abstimmung durch Forummitglieder über die Schließung oder gar Löschung eines Thementhreads, was auch immer dort diskutiert werden mag, ist, solange die Regeln beachtet werden, nicht mit den Regeln unseres Grundgesetzes vereinbar - auch wenn es den Eindruck eines demokratischen Vorgang erweckt. Es wäre ein diktatorischer Eingriff.
 

Ähnliche Beiträge

Oben
Sie nutzen einen Adblocker

Sicherlich gibt es Seiten im Internet, die es mit Werbung übertreiben. Dieses Seite gehört nicht dazu!

Aus diesem Grunde bitte ich Sie, Ihren Adblocker zu deaktivieren. Danke!

Ich habe den Adblocker für diese Seite ausgeschaltet