www.honscha.de

Abwehr gegen Hundekot

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von joshua, 7. Juli 2008.

  1. Helga51

    Helga51

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    8


    Hallo

    Mein Nachbar hat auch ständig seinen Hund bei mir sein Geschäft erledigen lassen, der Knall aus einer Schreckschusspistole hat dann diesem Grundstück einen negativen Touch verpasst. Der Hund meidet nun mein Grundstück.

    Habe ich nicht gerne gemacht, aber alles Reden half nicht. Denn Schuld ist der Hundebesitzer, der Hund muss es leider ausbaden.
     
  2. joshua

    joshua

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    13
    Das ist genau mein Problem ! Ich gebe nicht den Hunden die Schuld, sondern deren Besitzern. Zwar haben wir hier einen Leinenzwang, aber kaum jemand hält sich daran. Das der Hund sich dann einen entsprechenden Platz aussucht, kann ich ja noch verstehen. Wenn aber überall im Dorf kostenlose Hilfsmittel zur "Aufnahme" der Relikte stehen, fehlt mir das Verständnis.

    Hausmittel gibt es wohl nicht, also bleibt wohl nur das Hnterherhängen mit einer Kamera. Ich hatte auf eine leichtere Lösung gehofft.

    Gruß,

    Joshua
     
  3. Raphael

    Raphael Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    12.958
    Zustimmungen:
    823
    Hundepfeife? Nur so eine Idee: Vielleicht könnte man den Hund mit einer unangenehmen Geräuschkulisse abschrecken. Sobald sich der "Attentäter" nähert wird er entsprechend beschallt. Vielleicht würde das Kläffen eines anderen Hundes ihm die Lust auf das Geschäft vermiesen?
     
  4. Lolo!

    Lolo!

    Registriert seit:
    2004
    Beiträge:
    4.915
    Zustimmungen:
    382
    Siehe meinen Beitrag #4 in diesem Thread! ;)
    http://www.emuenzen.de/forum/goto/post?id=553057
     
  5. Caffee

    Caffee

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    38
    Es ist nicht die Schuld der Hunde. Das möchte ich ausdrücklich als Exhundebesitzer kund tun. Du wirst nur Erfolg haben wenn Du auf die Hundehalter einwirken kannst. Warnschilder würde ich als Erstes versuchen. Entsorgung beim Verursacher androhen. Wenn das nicht hilft Kameraattrappen. Allerdings musst Du auch einige erwischen damit es sich rum spricht. Ein Gespräch im Kindergarten kann auch zum Erfolg führen. Es sind dort ja noch mehr Personen betroffen. Viel Erfolg!!!
     
  6. Raphael

    Raphael Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    2001
    Beiträge:
    12.958
    Zustimmungen:
    823
  7. Herrnbrodt

    Herrnbrodt

    Registriert seit:
    2002
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Ebay Username:
    eBay-Logo fettfinger
    Wenn bei Ihnen im Ort Leinenzwang besteht, einfach mal beim Ordnungsamt vorsprechen.
    "Ich habe Angst und die Hunde kommen bis auf mein Grundstück. Wenn ich mich dann ins Haus retten kann, machen die einfach einen Haufen und die Hundehalter räumen diese nicht weg." oder so ähnlich.
    Den Haufen in der Einfahrt alleine wird das Ordnungsamt nicht Interessieren, aber ohne Leine (Geld ) und Angst schon.
     
  8. LadyScarlett

    LadyScarlett

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    also ganz ehrlich irgendwelche geräusche die für die hunde unangenehm sind finde ich fies. die hunde können nichts für ihre bescheuerten besitzer. ich habe 2 hunde und immer tüten dabei.

    ich würde mich echt auf die lauer legen und die leute demonstrativ fotografieren und ansprechen.

    normal mag ich es nicht wenn man denunziert - aber wenn sich leute total uneinsichtig zeigen - bleibt wohl nur die anzeige beim ordnungsamt.

    hausmittel gibts nicht viele. wir haben mal pfeffer an stellen gestreut wo mein hund nicht buddeln sollte - der große hat nen bogen drum gemacht - die kleine hat es aufgeleckt.

    schreckschußpistole würde meine hunde nicht abschrecken - die sind schußfest.

    aber wie schon festgestellt - das problem sind ja nicht die hunde - sondern die besitzer.

    lg scalli
     
  9. Lord Vetinari

    Lord Vetinari

    Registriert seit:
    2006
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    48
    Wasserschlauch!
    Wir hatten Probleme mit der kleine Dreckstöle aus der Nachbarstraße. Der Köter war immer allein unterwegs (ohne Leine, ohne Besitzer) und hat immer an unseren Zaun gemacht.
    Eine entsprechende Dusche aus dem Gartenschlauch hat da Wunder gewirkt. Nach 2x hat er´s verstanden. (und: es ist bei weitem nicht so fies wie ne Knarre, Pfeffer und die anderen Mittelchen)
    Könnte evtl auch bei den Hundebesitzern helfen...
     
  10. LadyScarlett

    LadyScarlett

    Registriert seit:
    2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    wasser - schön kalt schreckt ab und ist in der tag nicht so gemein. aber nicht alle hunde sind wasserscheu. ausprobieren lohnt sicher. nur dazu muss man sich auch auf die lauer legen.

    lg daggi
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese Ihrem Erleben anzupassen und Sie nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden