• Beim aktuellen Preisanstieg des Bitcoins möchte ich auf meinen Beitrag hinweisen, wir haben nämlich auch eine Rubrik für Kryptocoins... Infos zu Bitcoins

Achtung an alle eBay-Verkäufer: ebay ändert die Zahlungsabwicklung

Registriert
17.11.2006
Beiträge
722
Punkte Reaktionen
1.053
Mal zurück zum Thema.

Ich bin von Ebay aufgefordert (privat Nutzer) , meine Zahlungsmodalitäten bis 28.05. umzustellen, mit dem netten Nebensatz, das ich ansonsten keine Verkaufsaktionen mehr erhalten werde …
Alleine das empfinde ich als bodenlose Frechheit als einer der frühen Nutzer dieser Plattform seit mehr als 20 Jahren.
Ich habe mir das alles noch nicht im Detail angeschaut, was ich überlesen habe ist schon mal, das die bisher schon unverschämt hohe VK-Gebühr von 10 auf 11% steigt.
Ebay wird so eine Art "Big Brother is watching you" Funktion haben, wo sie auch Gebühren bei Verkäufen ausserhalb der Plattform erheben wollen - was ja bedeutet, das man hier Kontrollfunktionen über Schriftwechsel einführen muss.
Ich möchte mal wissen, ob Ebay dann alle Telefonnummern oder Emailadressen im Schriftverkehr schwärzt - wie sollen Sie das sonst überprüfen können.

Ich werde das nicht mitmachen. Kaufen kann ich ja trotzdem, aber für die paar Verkäufe die ich tätige, suche ich mir definitiv andere Plattformen.

Schönen Sonntag allen
 
Registriert
10.11.2019
Beiträge
227
Punkte Reaktionen
68
Mal zurück zum Thema.

Ich bin von Ebay aufgefordert (privat Nutzer) , meine Zahlungsmodalitäten bis 28.05. umzustellen, mit dem netten Nebensatz, das ich ansonsten keine Verkaufsaktionen mehr erhalten werde …
Alleine das empfinde ich als bodenlose Frechheit als einer der frühen Nutzer dieser Plattform seit mehr als 20 Jahren.
Ich habe mir das alles noch nicht im Detail angeschaut, was ich überlesen habe ist schon mal, das die bisher schon unverschämt hohe VK-Gebühr von 10 auf 11% steigt.
Ebay wird so eine Art "Big Brother is watching you" Funktion haben, wo sie auch Gebühren bei Verkäufen ausserhalb der Plattform erheben wollen - was ja bedeutet, das man hier Kontrollfunktionen über Schriftwechsel einführen muss.
Ich möchte mal wissen, ob Ebay dann alle Telefonnummern oder Emailadressen im Schriftverkehr schwärzt - wie sollen Sie das sonst überprüfen können.

Ich werde das nicht mitmachen. Kaufen kann ich ja trotzdem, aber für die paar Verkäufe die ich tätige, suche ich mir definitiv andere Plattformen.

Schönen Sonntag allen
sehe ich exakt genau so, sie wollen sogar die Provision erheben bzw. gleich einbehalten, wenn sie der Meinung sind, dass man sich per PN einigt!
 
Registriert
17.11.2004
Beiträge
3.068
Punkte Reaktionen
4.442
Ich bin gespannt, wie sich das Angebot (Quantität und Qualität) bei ebay entwickelt, wenn man Privatverkäufern es - anscheinend bewusst - so unattraktiv macht, dass diese abspringen.

Beispielsweise sind gerade eben in der Kategorie "Münzen > Münzen Varia > Münzen-Varia-Sammlungen & -Lots" 15.446 Angebote geschaltet, davon 3.664 im Auktionsformat.

In "Münzen > Münzen aus Altdeutschland (bis 1871)" sind es 24.627 Angebote inkl. 3.330 im Auktionsformat.

In "Münzen > Münzen aus dem deutschen Reich (1871-1945)" finden sich 81.617 Angebote, hiervon 13.327 im Auktionsformat.

Kann man zukünftig im Monatsabstand überprüfen, ob sich da signifikant etwas geändert haben wird.
 

hh1969

Moderator...und seit über 19 Jahren hier an Board.
Teammitglied
Registriert
08.02.2002
Beiträge
5.067
Punkte Reaktionen
1.276
Hm……:rolleyes:
 

Anhänge

  • F241ECDC-7EF7-402B-8A5C-E517A1F8291C.jpeg
    F241ECDC-7EF7-402B-8A5C-E517A1F8291C.jpeg
    80,8 KB · Aufrufe: 59
Registriert
02.01.2008
Beiträge
2.981
Punkte Reaktionen
1.528
Wer Betrügern Tor und Angel öffnet und dann so eine sch...rottige Leistung erbringt verdient es nicht anders als vom Markt zu verschwinden. Ich hätte da kein Mitleid mit dem Sauhaufen.
 
Registriert
17.11.2004
Beiträge
3.068
Punkte Reaktionen
4.442
Und (seit?) heute gibt es nervige Pop-Ups zum Thema "neue Zahlungsabwicklung"... :rolleyes:

ebay pop up.jpg
 
Registriert
25.02.2002
Beiträge
4.684
Punkte Reaktionen
1.183
Mündliche Mitteilung vom Ebay-Kundenservice während eines Telefonats: Bei Verkaufspreis unter 10 Euro werden demnächst nur noch 5 Cent variable Verkaufsprovision berechnet.
 

bayreuth

Moderator
Teammitglied
Registriert
25.11.2007
Beiträge
3.636
Punkte Reaktionen
2.186
Ich habe am Wochenende tatsächlich nach Jahren mal wieder etwas eingestellt, weil ich die Chance nutzen wollte ein Paar Sachen loszuwerden bevor er nicht mehr geht ab 28.5.
Verglichen mit früheren Jahren, ein massiver Anstieg beim Traffic! Es fängt damit an, dass man erst ein Google-Captcha lösen muss um sich einzuloggen, um zu bestätigen das man kein Roboter ist (wozu dass denn, kann man nicht einfach den Accounts nur 3 falsche Passworteingaben pro Stunde erlauben??). Natürlich nicht nur 1 Bild sondern 2 oder 3, bloß weil man die Drecks-Ampeln auf diesen unscharfen Wimmelbildern nicht gleich alle beim ersten Mal sehen kann. Ohne Javascript geht gar nichts mehr, früher konnte man sich zumindest einloggen und es später beim Auktionen einstellen zuschalten.
Die schöne Übersicht "Verkaufen" wo alles auf einen Blick sichtbar war, was läuft, verkauft wurde und nicht gibt es nicht mehr. Statt dessen irgendwelche Metriken über Umsätze, Umsatzverläufe etc., Zeug, das vielleicht für eine Firma interessant ist, aber für den Privatmann unbedeutend (soll wohl animieren mehr zu handeln durch den Aufbau von psychologischem Druck).
Wenn man dann was einstellt geht das wie gewohnt, aber wenn man fertig ist muss man suchen bis man die Seite mit den laufenden Auktionen endlich findet. In der Standardeinstellung der Tabelle fehlt die Artikelnummer, dafür lauter sinnloses Zeug (für Private Auktionen) wie "Bestand", "verkauft", "Bewerben", "Verkaufsaktionen", "Angebotsformat", erst ganz am Ende (man muss scrollen) kommt die Info wie lange die Auktion eigentlich noch läuft.
Eindeutig auf Gewerbliche Verkaufer von Massenartikeln zugeschnitten und schlampig programmiert (in heutigen Zeiten sollte man erwarten, dass (alleine zur Reduzierung von eigenen Serverkosten) so programmiert wird dass eben Traffic reduziert wird und alle Seiten auch bei langsamen Verbindungen schnell laden.
Das ganze frisst Datenvolumen ohne Ende. Ich habe nach kurzer Zeit aufgegeben, den Rest muss ich anderweitig losbringen.
Die Post macht das zum Vergleich vorbildlich: Paketmarken in der Onlinefrankierung waren 2006 ca. 450 kB groß und haben nochmal eine offene Verbindung zum Ausdrucken gebraucht, einige Jahre später dann reduziert auf ca. 130 kB und offline-Druck und spätestens 2019 nur noch 10 kB (!) bei gleicher Information. (Mit dem QR-Sicherheitscode ab 02/2020 sind es jetzt wieder ca. 23 kb, aber eben auch mehr Information gespeichert im pdf).
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
02.04.2004
Beiträge
792
Punkte Reaktionen
139
Heute habe ich ebenfalls das Datum 28.05. mitgeteilt bekommen. Die derzeitige Abwicklungssoftware ist Sch ... und nervt unheimlich. Ich hatte etwas verkauft für 3 €, aber den Aufwand, den ich betreiben musste um das abzuwickeln, steht in keinem Verhältnis. Ich habe nach langer Zeit noch ein paar Teile eingestellt, die ich noch heute löschen werde.
Die Provision von 10% auf 11% zzgl. Portogebührprovision ist unverschämt. Das ist eine Gebührenerhöhung von über 10%. Ich werde das Unternehmen nicht weiter fett machen!
 
Oben